Wintergarten

Infos & Tipps

Wintergarten-Preisvergleich

Vom einfachen Glasanbau bis zur vollwertigen Wohnraumerweiterung: Wintergartenpreise können stark variieren. Daher sollten Sie Anbieter und Preise vergleichen. Käuferportal informiert Sie über die Kostenfaktoren eines Wintergartens, erklärt die Preisunterschiede und gibt Tipps zum Preisvergleich. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen kostenlos und unverbindlich bis zu drei geprüfte Fachhändler!

Kostenfaktoren beim Wintergarten

Beim Wintergartenbau ist die Preisspanne groß: von 5.000 Euro bis 50.000 Euro und weitaus mehr kann der Anbau kosten. So unterschiedlich der Preis, so zahlreich sind die Wahlmöglichkeiten an Material und Verglasung. Vergleicht man die Preise, stellt man fest, dass man vom Fundament bis zur Markise an verschiedenen Ecken sparen kann.

In unserer Übersicht finden Sie die größten Posten auf der Kaufrechnung – und einige Tipps wie Sie diese Rechnung klein halten können.

Elemente Kosten Sparpotential Sie sparen ca.
€ Fundament 2.000 – 4000 €   Eigenleistung möglich 1.500 – 2.000 €
€ Rohbau (Konstruktion mit Fenstern und Dach) ab 5.000 €   Großer Preisunterschied bei Rahmen (Kunststoff billiger)
Gebrauchter Wintergarten
Wintergarten-Bausatz
5.000 – 50.000 € plus
€ Lieferung und Montage 2.000 – 4.000 €   Eigenleistung möglich 2.000 – 4.000 €
€ Belüftung 200 – 1.500 €   Manuelle Belüftung statt vollautomatischer 1.000 €
€ Beschattung 2.000 – 3.000 €   Natürliche Beschattung nutzen
  Manuelle Vorrichtungen statt steuerbaren
  Bei Nordausrichtung ist keine aufwendige Beschattung notwendig
1.500 €
€ Heizung 2.500 – 4.000 €   Bei Südausrichtung kann darauf verzichtet werden 2.500 – 4.000 €
€ Innenausbau ab 200 €   Je nach Geschmack große Preis- und Qualitätsspanne 200 – 2.000 € plus

Wo liegt der größte Preisunterschied?

Schon von Beginn an gibt es einen wichtigen Unterschied, der sich stark auf den Preis auswirkt: Der Nutzungsanspruch an Ihren Wintergarten. Kaltwintergärten sind oft einfachere Konstruktionen und die weniger aufwendige Isolierung und Technik schlägt sich natürlich auf den Preis nieder. Ab circa 5.000 Euro muss man für diese Wintergartenart einplanen. Vollwertige Wohnwintergärten sind hingegen viel aufwendiger in Planung ergeben deshalb auch höhere Kosten bei Bau und Ausstattung. Wohnwintergärten gibt es ab ca. 15.000 Euro. Wir haben alle Preisfaktoren für Sie zusammengefasst:

Preisunterschied bei Wintergärten je nach Nutzungsanspruch

Materialkosten sind entscheidend

Grundsätzlich gibt es Wintergärten mit Holz-, Aluminium- oder Kunststoffprofilen. Auch eine Kombination der Materialien ist möglich. Neben unterschiedlichen Vor- und Nachteilen bezüglich Stabilität, Witterungsbeständigkeit und weiteren Faktoren gibt es vor allem einen großen Preisunterschied.

Euro Münzen - günstig

Kunststoff

Kunststoff ist am günstigsten, aufgrund der geringen Stabilität aber nur für einfache Konstruktionen geeignet. Minuspunkte gibt es auch bei Wärmedämmung und Raumklima, dafür sind Rahmen aus Kunststoff sehr langlebig und brauchen in der Regel keine aufwendige Pflege.

Euro Münzen - moderat

Holz

Der Preis für Holzkonstruktionen kann je nach Holzqualität stark variieren, liegt jedoch meist unter dem von Alu-Konstruktionen. Vorteile von Holzwintergärten sind Stabilität, gute Wärmedämmung und Langlebigkeit - letzteres jedoch nur bei akribischer Pflege und Vorbehandlung des Materials.

Euro Münzen - erhöht

Aluminium

Aluminium ist heute das gängigste Material und liegt vom Preis etwas über den anderen. Aluminium-Konstruktionen sind sehr leicht, aber gleichzeitig stabil und widerstandsfähig. Um Kosten zu sparen können Kunststoff-Unterbauelemente - wie Türen und Fenster - eingesetzt werden.

Euro Münzen - teuer

Holz-Aluminium-Kombinationen

Diese Materialkombination verbindet die Vorteile der beiden Stoffe – großer Nachteil ist aber der höhere Preis.

Bis zu 3 Wintergarten-Angebote zum Vergleich erhalten!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Laufende Kosten beim Wintergarten

Bei der Kostenkalkulation sollten Sie nicht die Nebenkosten vernachlässigen, die ein Wintergarten verursachen kann. Ausschlaggebend sind hier vor allem Lage und Verglasung. Bei Südlage ist oft sogar mit einer Heizkostenersparnis zu rechnen, während in Nordlage mit hoher Wahrscheinlichkeit im Winter zusätzlich geheizt werden muss. Zusätzlich spielt natürlich die Art der Isolierung eine große Rolle, bei hohem Energieverlust durch einfache Verglasung ist mit höheren Kosten zu rechnen als bei gutem Isolierglas.

  5 Tipps um die Nebenkosten niedrig zu halten

  1. Ausrichtung nach Süden – die Sonneneinstrahlung macht eine Heizung an Sonnentagen überflüssig
  2. Hochwertiges und mehrschichtiges Glas – weniger Energieverlust an kälteren Tagen
  3. Senkrechtverglasung – leitet das einstrahlende Sonnenlicht besser
  4. Stoßlüften – permanent offene Fenster oder Türen verschwenden Energie
  5. Verzicht auf exotische Pflanzen – brauchen auch im Winter viel Wärme

Rechenbeispiel: Kalter Wintergarten und Wohnwintergarten

Modell 1: Das Gewächshaus als Kaltwintergarten

Die Firma Beckmann bietet dieses Anlehnhaus in unterschiedlichen Modellen an, die Preisspanne ist je nach Größe und Verglasung 1.500 bis 3.700 Euro. Genutzt werden kann dieser Anbau als Gewächshaus, grünes Wohnzimmer und Speicher für Sonnenwärme.

Gewächshaus als Kaltwintergarten - Modell & Maße
Quelle: beckmann-kg.de | Käuferportal
Anlehnhaus ohne Isolierung
  • Incl. Lieferung
  • Einfacher Aluminiumrahmen
  • Maße: 5x2,5 Meter, Höhe bis 2,70 Meter
  • Doppeldrehtür
  • 4 Dachfenster
  • 3 mm Gartenblankglas
ca. 3.200 €

 

Modell 2: Der Standard-Wohnwintergarten

 

Dieser Wohnwintergarten von VERANDA-Wintergärten ist eine gängige Standardausführung, die Sie in dieser Art und ähnlich auch bei Alwiga Wintergärten finden würden. Die einfache Alu-Konstruktion gibt es in neun verschiedenen Grundkonstruktionen, gegen Aufpreis kann ein Modell nach individuellen Maßen gefertigt werden.

Standard Wohnwintergarten - Modell & Maße
Quelle: veranda-wintergarten.de | Käuferportal
Wohnwintergarten mit Pultdach
  • Incl. Lieferung und Montage
  • Maße: 4x3 Meter, Höhe bis 3,20 Meter
  • Thermisch getrennte Aluminiumprofile
  • ISO-Wärmeschutzglas Ug 1,10 W/m³K
  • Unterbau mit Stahlverstärkung
  • Schiebetür und 2 Kipp-/Drehtüren
Grundpreis ca. 14.300 €

+ Dacheindeckung mit ISO-Sicherheitsglas

+ Sonderfarbige Profile

+ Dachfenster

ca. 2.000 €

ca. 1.700 €

ca. 1.500 €

Mit Zusatzoptionen ca. 20.000 €

 

Anbietervergleich lohnt sich

Beim Thema Wintergarten sind einige Entscheidungen zu treffen, viele davon sind letztendlich eine Preisfrage. Wo man kauft, spielt dabei eine große Rolle und man sollte in keinem Fall auf einen Anbietervergleich verzichten. Wir vermitteln Ihnen unverbindlich passende Händler aus Ihrer Region – vergleichen Sie kostenlos bis zu drei individuelle Angebote. Hier geht es zum Online-Anfragebogen.

Bildquellen:
© Käuferportal
© andy9999 | Adobe Stock
© beckmann-kg.de
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Kim Sayer | GettyImages
© Nastco | iStock
© Roland Spiegler | Fotolia
© veranda-wintergarten.de
Wintergarten cta halbrund
Angebote für Wintergärten
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen