Energiesparende Kücheneinbauten

Strom und Geld sparen: Tipps für die Auswahl Ihrer Küchentechnik

31.08.2015 15:08:12

In neuwertigen Küchen gehören moderne und energiesparende Küchengeräte zum Standard. Sie erleichtern das Arbeiten und sparen jede Menge Energiekosten ein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Einsparpotenzial erkennen, wann sich die Reparatur lohnt und wie Sie für Ihre Küche die besten Energiespargeräte auswählen.

Reparatur oder Austausch – Was lohnt sich zu welchem Zeitpunkt?

Vor allem veraltete Elektrogeräte können Ihre Stromkosten in die Höhe treiben. Wenn Spülmaschine, Kühlschrank, Herd, Backofen oder Dunstabzug den Geist aufgeben, sollten Sie sich daher fragen, ob sich eine Reparatur lohnt oder Sie besser gleich neue Geräte anschaffen. Häufig hilft eine Reparatur zwar mittelfristig, ist auf lange Sicht aber teurer als ein Neukauf. Denn auch elektronische Geräte haben nur eine begrenzte Lebensdauer:

Lebensdauer von Elektrogeräten

Lebensdauer von Elektrogeräten



Ob und bis wann sich die Reparatur gegenüber einem Austausch lohnt, hängt in erster Linie von dem Alter des Geräts ab, seinem ursprünglichen Anschaffungspreis sowie den anfallenden Reparaturkosten. Den größten Einfluss auf den Verschleiß hat aber die individuelle (Ab-)Nutzung der entsprechenden Geräte. Als stark vereinfachte Faustregel gilt hier:

  • Bis zu einem Alter von 4 Jahren rechnet sich eine Reparatur, wenn sie maximal 50 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises umfasst.
  • Nach 4-6 Jahren ist eine Reparatur rentabel, wenn sie nicht mehr als 30 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises beträgt.
  • Nach 6-8 Jahren sollte eine Reparatur nur noch maximal 25 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises kosten, um sich zu lohnen.

Tipp der Redaktion

    Wenn Ihre Kücheneinrichtung in die Jahre gekommen ist, sollten sie genau ausrechnen, ob nicht eventuell ein Komplettaustausch der Küche inklusive der elektrischen Einbauten günstiger ist als ständige Reparaturarbeiten an einzelnen Geräten.

Vorteil eines Neugerätes: Design und niedrige Verbrauchswerte

Generell gilt natürlich: Je älter Spülmaschine und Co. werden, umso sinnvoller wird der Austausch. Der größte Vorteil, den moderne Küchengeräte mit sich bringen, ist die stetig verbesserte Energieeffizienz. So benötigen neue Spülmaschinen nicht nur weniger Wasser, sondern verbrauchen auch weniger Strom, um das Wasser aufzuheizen. Hinzu kommt: Selbst ungeliebte und versteckte Geräte wie Dunstabzugshauben verfügen mittlerweile oft über ein sehr ansprechendes Design.

Bei der Auswahl neuer Küchengeräte kann man in Sachen Energieeffizienz nicht viel falsch machen. Denn selbst günstige Modelle weisen in der Regel sehr viel bessere Leistungskennzahlen auf als ein Gerät, das bereits 5 Jahre oder älter ist. Eine Neuanschaffung amortisiert sich zudem recht schnell aufgrund der günstigeren Verbrauchswerte und reduzierten Betriebskosten im Haushalt.

Eine Orientierung zum Kauf: Neugeräte sinnvoll anschaffen mit dem Energie-Label

Neben vielen individuellen und markeneigenen Bezeichnungen der Hersteller gibt es eine europaweit einheitliche Kennzeichnung, die Verbrauchern den Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte erleichtern soll. Jeder europäische Küchengeräte-Hersteller ist demnach dazu verpflichtet, den Energieverbrauch seiner produzierten Geräte einheitlich mit einem sogenannten Energieverbrauchsetikett zu kennzeichnen. Auch bei online gekauften Geräten ist diese Kennzeichnung seit Beginn des Jahres 2015 verpflichtend. Folgende Energieeffizienzklassen gibt es:

Effizienzklassen von Küchengeräten

Effizienzklassen von Küchengeräten


Im Bereich der Küchengeräte müssen seit dem 1. Januar 2015 die folgenden Geräte entsprechend gekennzeichnet sein: Geschirrspüler, Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen und Wäschetrockner, Elektro- und Gasbacköfen sowie Dunstabzugshauben. So finden Sie auf einen Blick alle Informationen zu Verbrauch und Energieeffizienz eines Gerätes und können sich leicht für das Beste entscheiden.

So rechnen sich neue Küchengeräte für Sie

Ob sich die Anschaffung neuer Küchengeräte wirklich lohnt, lässt sich für die verschiedenen Elektrogeräte einfach errechnen. Zwar unterscheidet sich für jedes Gerät das Einsparpotenzial hinsichtlich der Verbrauchswerte, aber im Vergleich zu älteren Geräten lässt sich immer eine deutliche Verbesserung erkennen. Ein neuer Kühlschrank bietet im Vergleich zu einem älteren Gerät beispielsweise die folgenden Werte:

Vergleich der Verbrauchswerte

Vergleich der Verbrauchswerte für einen alten und einen neuen Kühlschrank

 

Der aktuell gültige Strompreis kann schnell über das Internet ermittelt werden, den durchschnittlichen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes pro Jahr finden Sie als direkte Angabe auf dem Energieeffizienzlabel.

Kompletttausch der Küche inklusive der Einbauten

Wenn nicht nur die Elektrogeräte in die Jahre gekommen sind, kann auch ein Komplettaustausch der Kücheneinrichtung sinnvoll sein. Viele Küchenstudios haben dazu attraktive Angebote für Küchen im Programm, bei denen die wichtigsten elektrischen Einbaugeräte schon enthalten sind. Achten Sie auf die Hersteller der Elektrogeräte, die in Komplettküchen verbaute werden! Häufig sind nur wenige Standardmodelle wählbar und im Preis inbegriffen, alles andere kostet extra.

Abschließender Tipp der Redaktion

    In jedem Fall sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Verbrauchswerte kontrollieren und entsprechend reagieren. Denn häufig sind die größten Stromfresser im Haushalt nicht auf den ersten Blick zu erkennen.
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 Stimmen. " />
Loading...