ALLE ANBIETER AUF EINEN BLICK

Diese Hausnotruf-Anbieter gibt es in Deutschland

Neben der technischen Ausstattung für Notrufarmband, Basisstation etc. ist es wichtig, sich im Notfall auf einen erfahrenen Ansprechpartner verlassen zu können. In Deutschland sind viele wohltätige Vereine und Organisationen als Hausnotruf-Anbieter aktiv. Lernen Sie die wichtigsten Anbieter und ihren Service kennen.

Kriterien für die Auswahl des richtigen Anbieters

Um den richtigen Hausnotrufdienst zu finden, sollten Sie die wichtigsten Branchenstandards kennen. Die folgenden Kriterien sollten in jedem Fall erfüllt sein, um einen Anbieter überhaupt in die engere Wahl zu nehmen:

  • persönliche Einweisung in das Gerät und Testlauf
  • Anschluss innerhalb von zwei Werktagen
  • Anschluss an eine 24 Stunden besetzte Zentrale
  •  schnelle Erreichbarkeit im Notfall
  • verschiedene Rufnummern zur Kontaktaufnahme
  • unverzüglicher Austausch von defekten Geräten
  • Notstromversorgung der Basisstation
Eine persönliche Einweisung in das Gerät sollte zu den Basisleistungen des Hausnotruf-Anbieters zählen.

 

Alle seriösen und namhaften Organisationen und Anbieter erfüllen diese Standards. Unterschiede gibt es trotzdem nicht nur in den monatlichen Mietgebühren. Nutzen Sie deshalb den direkten Kontakt zu mehreren Anbietern und lassen Sie sich persönlich die Vorzüge der jeweiligen Notfallsysteme aufzeigen. Auch der Blick auf einen unabhängigen Hausnotruf-Test der Stiftung Warentest und ähnlicher Prüfer hilft weiter.

Die bekanntesten Hausnotruf-Anbieter Deutschlands im Überblick

Anbieter eines Hausnotruf-Services in Deutschland lassen sich in verschiedene Gruppen einteilen. Die wichtigste Gruppe bilden Vereine und Organisationen, die seit Jahrzehnten für die Wohlfahrtspflege und soziale Dienstleistungen bekannt sind. Zu den wichtigsten gehören:

Des Weiteren gibt es Hausnotruf-Anbieter, die aus dem technischen Bereich kommen und beispielsweise für die Ausstattung von Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen bekannt geworden sind. Zu den wichtigsten Services dieser Art gehören:

 

  Achtung
Bedenken Sie, dass bei gemeinnützigen Vereinen wie dem Deutschen Roten Kreuz oder den Johannitern die technischen Geräte von einem anderen Unternehmen stammen. In diesem Fall steht der Anbieter in einer Kooperation mit einem Unternehmen, das für die Bereitstellung von Notrufarmband, Basisstation und sonstigem Zubehör verantwortlich ist. Im Gegenzug haben die technischen Unternehmen ihr Serviceangebot weit ausgebaut, um mit den sozialen Anbietern konkurrieren zu können.

Mehr zum Thema Notrufsysteme?

Kostenlose Angebote von geprüften Fachhändlern vergleichen und sparen

Kosten und Leistungen vergleichen

Für die einmalige Inbetriebnahme und die Bereitstellung des Notrufsystems verrechnen alle Hausnotruf-Anbieter eine einmalige Anschlussgebühr von 10 bis 80 Euro sowie eine monatliche Gebühr. Diese liegt bei sämtlichen Dienstleistern grob im gleichen finanziellen Rahmen von rund 20 Euro, ein Vergleich lohnt sich trotzdem. Verschiedene Anbieter arbeiten zudem mit Angebotspaketen. Sie erhalten damit vorab definierte Leistungen für einen bestimmten Festpreis. Dazu zählen beispielsweise:

  • Schlüsselhinterlegung beim Pflegedienst
  • „passiver“ Notruf über eine „Mir geht es gut“-Taste
  • spezielles Zubehör wie Funk-Falldetektor oder Funk-Rauchmelder
  • täglicher Kontrollanruf der Servicezentrale
  • Weckdienst und Terminerinnerung
  • Fahrdienste

Überprüfen Sie vor dem Vertragsabschluss, welche Leistungen genau in einem Paket enthalten sind und gleichen Sie dies mit Ihren persönlichen Vorstellungen von einem starken Hausnotruf-Service ab.

 

  Achtung

Bringen Sie in Erfahrung, ob ein Notruf pro Monat in der Grundgebühr des Anbieters bereits enthalten ist oder ob jeder Notruf extra verrechnet wird. Im Idealfall ist dieser bereits enthalten, sodass der Betroffene nicht aus Kostengründen davor zurückschreckt, einen Notruf abzusetzen.

Legen Sie außerdem Wert auf eine faire Kündigungsfrist: Bei sehr kundenfreundlichen Anbietern haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag zum Ablauf eines Monats zu kündigen. Diese Option besteht allerdings häufig nur dann, wenn Sie komplett unzufrieden mit dem Service sind. Eine lange Bindung an einen Dienstleister ist dennoch nicht zu empfehlen.

So finden Sie den richtigen Hausnotruf-Anbieter

Auch wenn Sie dringend nach einem Hausnotrufsystem suchen: Lassen Sie sich bei der Kaufentscheidung oder dem Unterschreiben des Mietvertrags Zeit! Der Nutzer des Systems und seine Angehörigen sollten gleichermaßen von der Technik und dem Leistungsspektrum überzeugt sein. Verschiedene Hausnotruf-Anbieter machen es sogar möglich, das System in den eigenen vier Wänden zu testen und sich von der Funktionalität der Technik zu überzeugen.

Damit Sie ein passendes Angebot für Ihr Notrufsystem finden, ist ein Vergleich der Hausnotruf-Anbieter und ihrer Leistungen sowie Preise besonders wichtig. So einfach können Sie dabei Zeit und auch Geld sparen: Käuferportal sucht für Sie Anbieter aus Ihrer Region, die Ihnen ein individuelles Angebot für das gewünschte Notrufsystem machen. Dafür müssen Sie lediglich unseren Online-Fragebogen ausfüllen. Alles Weitere wird von uns erledigt. So erhalten Sie von bis zu drei Anbietern passgenaue Angebote, die Sie nur noch miteinander vergleichen müssen. Das Beste: Unser Service ist für Sie absolut kostenlos und unverbindlich!

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Gina Sanders | Fotolia
© sturti | iStock
Angebote für Notrufsysteme
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen