Inkasso

Auf der sicheren Seite bei der Verjährungsfrist

Titulierte Forderung, Forderungseinzug

Mit einer titulierten Forderung können Sie nicht direkt geltend gemachte Forderungen auch zu einem späteren Zeitpunkt einziehen - die Verjährungsfrist bei einer titulierten Forderung beträgt 30 Jahre. Dafür muss sie gerichtlich bestätigt werden. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zum Thema. Gerne vermitteln wir Ihnen erfahrene und seriöse Inkassounternehmen, die Ihnen den Prozess erleichtern und viel Arbeit abnehmen.

Der Weg zur titulierten Forderung

Die titulierte Forderung steht am Ende eines gerichtlichen Mahnverfahrens und ist ein Mittel zur Schuldeneintreibung. Die Aufnahme beziehungsweise der Erlass eines gerichtlichen Mahnverfahrens oder -bescheids reichen allerdings noch nicht für eine titulierte Forderung aus. Erst wenn der Schuldner beim Gerichtsverfahren offiziell zur Zahlung verurteilt wurde, ist die titulierte Forderung richterlich bestätigt und rechtskräftig. Die Erwirkung ist daher für den Gläubiger auch mit einem finanziellen Aufwand verbunden, da die entsprechenden Kosten für das Verfahren aufgebracht werden müssen. Besonders bei umfangreicheren Forderungen zahlt sich der gerichtliche Weg aber in den meisten Fällen aus.

Die Vorteile der titulierten Forderung

Gläubigern bietet die titulierte Forderung beim nachgerichtlichen Forderungseinzug einige Vorteile zur Erwirkung des ausstehenden Betrages. Der größte Vorteil ist sicher die zeitliche Ausdehnung des Forderungsanspruchs. Die Verjährungsfrist wird im Rahmen der titulierten Forderung auf 30 Jahre erweitert.

Verlängerte Verjährungsfrist bei titulierten Forderungen

Verlängerte Verjährungsfrist bei titulierten Forderungen

Der Gläubiger hat also, selbst wenn das Säumnis durch einen Gerichtsvollzieher nicht eingetrieben werden kann, auch nach Jahren noch die Möglichkeit, an sein Geld zu kommen, sofern der Schuldner doch zahlen kann. Nach dem Ablauf der Frist von 30 Jahren verjährt der Anspruch des Gläubigers.

Glühbirne IconTipp der Redaktion

Für die Eintreibung empfiehlt es sich, einen Gerichtsvollzieher zu beauftragen. Dieser überprüft, falls nötig über den gesamten Zeitraum, in regelmäßigen Abständen die Zahlungsfähigkeit des Schuldners. Die Forderung kann so auch stückweise eingetrieben und an den Gläubiger weitergeleitet werden. Dieser muss sich dann nicht weiter mit dem Forderungsfall beschäftigen.

Auch der Verkauf der Forderung ist besonders mit einer titulierten Forderung für den Gläubiger unkomplizierter, da sie dem Käufer eine lange Frist und eine sichere Grundlage bieten, den Forderungsbetrag einzutreiben.

Erhalten Sie bis zu 3 Inkasso-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
Geldmünzen
Beratung
Geld zählen
Inkasso-Stempel

Inkassounternehmen für Forderungseinzug beauftragen

Mit der Eintreibung einer gerichtlich titulierten Forderung können Sie auch ein Inkassounternehmen beauftragen. Dieses kümmert sich dann um alle anfallenden Handgriffe rund um den Einzug der Forderung wie beispielsweise die regelmäßige Überprüfung der finanziellen Situation des Schuldners, die Weitergabe aktueller Informationen an den Auftraggeber, die Überwachung titulierter Forderungen bis zu 30 Jahren sowie die Übernahme des Kostenrisikos.

Inkassobeauftragung beim Titulierungsverfahren

Inkassobeauftragung beim Titulierungsverfahren

Ein Inkassounternehmen bietet alle Leistungen der titulierten Forderungen aus einer Hand.

Häufig wird zwischen dem Auftraggeber und dem Inkassounternehmen eine sogenannte Erfolgsprovision vereinbart. Die Höhe der Provision ist nicht genau festgelegt und richtet sich danach, wie hoch die anfallenden Kostenrisiken, beispielsweise die Gebühren für Gerichtsvollzieher oder Gerichtskosten sind.

Seriöses Inkassobüro finden

Der Weg zu einer titulierten Forderung muss zwar über ein häufig langwieriges und kostenintensives gerichtliches Mahnverfahren erfolgen, garantiert Gläubigern aber einen dauerhaften Anspruch auf ihre Forderung. Mit der Beauftragung eines Inkassounternehmens erleichtern Sie sich die Eintreibung der Ausstände. Bei der Suche nach dem richtigen Inkassounternehmen in Ihrer Region hilft Ihnen Käuferportal. Fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich bis zu drei Angebote an.

Bildquellen:
© Käuferportal
© contrastwerkstatt | Fotolia
© DOC RABE Media | Fotolia
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Gina Sanders | Fotolia
© jogyx | Fotolia
© Laurent Delhourme | iStock
© stadtratte | Fotolia
Inkasso cta deutschlandkarte rund
Angebote für Inkasso
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen