Zeiterfassungsgeräte

Gerade in mittelständischen und großen Unternehmen nimmt die manuelle Kontrolle und Auswertung der Arbeitszeiten von Angestellten viel Zeit in Anspruch. Zeiterfassungsgeräte bieten sich als sinnvolle Alternative an. Sie messen die genaue Arbeitsdauer und geben eine exakte Grundlage zur Lohnberechnung. Darüber hinaus erleichtern Sie die gesamte Zeitkalkulation. Meist werden sie mit einer umfangreichen Software ausgeliefert, die eine vielfältige Auswertung erlaubt.

Funktionsweise der Zeiterfassungsgeräte

Zeiterfassungsgeräte werden in Büros angebracht. Zum Dienstbeginn muss sich jeder Mitarbeiter an diesen Terminals identifizieren. Ebenso muss er sich zu Pausen und zum Feierabend abmelden. Das Terminal legt zu jeder Buchung einen Datensatz an, der die Identifikation des Mitarbeiters, seine Arbeits- und Pausenzeiten und eventuelle Arztbesuche speichert.

Viele Modelle bieten zusätzliche Funktionen: So kann das Zeiterfassungsgerät an Pausen angepasst oder vernetzt werden. Vernetzte Geräte können so programmiert werden, dass sie automatisch in Intervallen oder zu festen Zeitpunkten ausgelesen werden. Manche Modelle enthalten Relais zur Türsteuerung und sind damit Teil des Sicherheitssystems.

  Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

Technische Ausstattung von Zeiterfassungsgeräten

Bei der Identifikation der Mitarbeiter gibt es verschiedene Möglichkeiten: Abhängig vom gewählten System können Magnetkarten, Barcode, Transponder oder auch der Fingerprint genutzt werden. Auch bei der Auslesung der Daten gibt es verschiedene Lösungen. Vernetzte Zeiterfassungsgeräte liefern die Daten per TCP/IP an den zentralen Rechner. Darüber hinaus ist die Auslesung über Diskette oder USB-Stick möglich.


Was kosten Zeiterfassungsgeräte?

Zeiterfassungsgeräte werden in der Regel in Komplettpaketen geliefert. Diese umfassen das Gerät selbst sowie entsprechendes Montagematerial, Identifizierungsmedien und Software. Sehr einfache Lösungen für nur wenige Mitarbeiter sind bereits ab etwa 500 Euro erhältlich. Für ausgefeilte Lösungen sollten Unternehmer jedoch mindestens 1.000 bis 2.000 Euro einplanen. In Abhängigkeit von der zu verwaltenden Mitarbeiter und der Anzahl benötigter Terminals kann der Preis natürlich steigen.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Alfredo Ragazzoni | Shutterstock
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
Angebote für Zeiterfassungen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen