Fenster

Auf die Anforderungen abgestimmt

Fensterrahmen und Verglasung

Ob mit Schallschutzfunktion oder zur bestmöglichen Wärmedämmung, für alle Ansprüche gibt es passende Fenster. Die entscheidenden Bestandteile dafür sind Fensterrahmen und -glas. Neben zahlreichen optischen Gestaltungsvarianten stehen auch funktionale Schwerpunkte zur Wahl. Wir vergleichen die unterschiedlichen Materialien für Fensterrahmen und stellen die Verglasungen vor.

Fensterrahmen – Woran erkennen Sie einen guten Rahmen?

Für Blend- und Flügelrahmen stehen Ihnen verschiedene Materialien wie Holz, Aluminium und Kunststoff sowie Kombinationen aus diesen Materialien zur Verfügung. Da Fensterrahmen nicht nur optische, sondern auch funktionale Kriterien erfüllen müssen, gibt es fünf Bewertungskategorien, mit deren Hilfe Sie einen guten Rahmen erkennen können:

Gütekriterien für Fensterrahmen

Gütekriterien für Fensterrahmen

Merkmale von Aluminiumrahmen

Aluminiumfenster müssen besonders gedämmt werden, da das Metall eine gute Wärmeleitfähigkeit besitzt. Moderne Dämmtechniken wie Mehrkammerprofile und erhöhte Bautiefen ermöglichen es dennoch, die Vorzüge von Aluminium für Fenster zu nutzen.

Aluminiumrahmen...

  • sind sehr langlebig.
  • ermöglichen eine leichte Rahmenkonstruktion, die trotzdem robust ist.
  • sind äußerst wartungsarm.
  • sind sehr witterungsbeständig.
  • zeichnen sich durch ihre Stabilität und hohe Tragfähigkeit aus.
  • sind nicht brennbar.
  • können mit einer Pulverbeschichtung an jeden optischen Wunsch angepasst werden.
  • haben eine schlechte Ökobilanz beim Herstellungsprozess, da dieser sehr energieaufwendig ist.
  • sind temperaturanfällig und können sich verformen.
  • erfordern einen zusätzlichen Dämmaufwand, damit sie vergleichbare Dämmwerte wie zum Beispiel Holz- oder Kunststofffenster haben.

 

Merkmale von Holzfenstern

Der Werkstoff Holz bringt von Natur aus gute Eigenschaften mit. Daneben strahlen Holzfenster nach außen und innen eine wohnliche Gemütlichkeit aus. Holzrahmenkonstruktionen entsprechen dabei ebenfalls allen modernen Standards.

Holzfenster...

  • verhindern die Bildung von Kondenswasser und reduzieren so die Schimmelgefahr.
  • tragen dank ihrer Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben, zu einem gesunden Wohnklima bei.
  • zeichnen sich vor allem durch hervorragende Dämmwerte aus, weshalb auf luftgefüllte Mehrkammerprofile zur Verbesserung der Dämmfähigkeit verzichtet werden kann.
  • bestehen aus einem nachwachsenden Rohstoff mit einer sehr guten Ökobilanz.
  • sind formbeständig, auch bei großer Hitze.
  • sind bei guter Pflege langlebig

Welche Holzart eignet sich für Fensterrahmen?

Am häufigsten wird Fichten-, Eichen- oder Kiefernholz für die Fertigung von Fensterrahmen verarbeitet. Von Tropenhölzern wird aus ökologischen Gründen abgeraten.

Nachteilig an Holzfenstern ist der kontinuierliche Pflegeaufwand, da Holz sehr anfällig für Witterungseinflüsse ist. Damit Ihnen die Fenster lange erhalten bleiben, müssen Sie den Rahmen regelmäßig (im Abstand von zwei bis drei Jahren) schleifen und neu lasieren. Außerdem sollten Sie ihn vor Rissen, Austrocknen und Aufquellen bewahren. Mit entsprechenden Holzpflegeprodukten aus dem Baumarkt ist das kein Problem. Vermeiden Sie aggressive Reiniger.

Preise von Holzfenstern

Förderung Geldmünzen IconDie Preise für Holzfenster werden zum einen von der Holzart beeinflusst (Eiche ist teurer als Fichte), zum anderen von der Art der Verglasung und der Größe des Fensters. Beachten Sie, dass die Wahl des Holzes auch die Dämmeigenschaften beeinflusst, da Hölzer unterschiedliche Dämmwerte haben.

Holzfenster (Kiefer, 60 x 60 cm) kosten ab 200 €
Holzfenster (Eiche, 60 x 60 cm) kosten ab 260 €

Holz-Aluminium-Fenster

Die Variante der Holz-Alu-Fenster vereint die positiven Eigenschaften beider Materialien: leistungsfähige Dämmung auf der einen und Witterungsbeständigkeit auf der anderen Seite. Nach innen zeigt sich das Holzprofil, nach außen das Aluminiumprofil, das auf den Holzrahmen angebracht wird. Diese Materialkombination wird in Deutschland immer beliebter, da sie den Pflegeaufwand, den man mit Holzfenstern üblicherweise hat, reduziert.

Holz-Aluminium-Fenster...

  • sind robust und resistent gegen Witterungseinflüsse.
  • werten das Innere des Gebäudes auf und überzeugen mit einem angenehmen Wohnklima.
  • nehmen die Feuchtigkeit des Raumes auf.
  • haben dank des Holzes einen niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten, d. h. die Dämmung ist optimal.

  Info

Für ein Holz-Aluminium-Fenster müssen Sie tiefer in die Tasche greifen. Ein Fenster mit der Größe 100 x 100 Zentimeter kostet 500 Euro und mehr. An den Vorzügen jedoch erfreuen Sie sich viele Jahre. Sparen können Sie bei der Verglasung: Da Holzrahmen einen guten Dämmwert haben, reichen zweifachverglaste Fenster für einen ausreichenden Schutz.

Kunststofffenster

Kunststoff sieht man in deutschen Fenstern am häufigsten. Sie haben viele Vorzüge und können mit einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis glänzen. Für die Wartung der Kunststofffenster reicht es, die Scharniere regelmäßig zu schmieren und die Dichtungen zu überprüfen. Wenn wir von Kunststoff-Fenstern sprechen, meinen wir in der Regel den Werkstoff PVC (Polyvinylchlorid). Der ist leicht zu verarbeiten und auch zu recyceln. Der Rahmen muss mit Stahlarmierungen stabilisiert werden, da Kunststoff allein zu dehnbar ist.

Erhalten Sie bis zu 3 Fenster-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Kunststofffenster...

  • sind die günstigste Rahmenvariante.
  • haben gute Dämmeigenschaften.
  • sind witterungsbeständig und pflegeleicht. Eine nicht ätzende Seifenlauge genügt zur Reinigung.
  • haben eine Lebensdauer von 25 bis 50 Jahren.
  • sind in der Entsorgung umweltfreundlich, da sie recycelt werden können.
  • verformen sich im Brandfall schnell und versorgen das Feuer mit Sauerstoff.
  • lassen sich schlecht ausbessern, sollte die Oberfläche beschädigt sein.
  • tendieren dazu, bei starker Sonnenstrahlung irreversibel zu verfärben.
  • laden sich statisch auf, d. h. sie ziehen Staub oder auch Rauch an.

Preise von Kunststofffenstern

Förderung Geldmünzen IconDie Preise für Fenster mit einem Kunststoffrahmen sind abhängig von der Größe des Rahmens, der Verglasung und der Ausstattung mit Dichtungen. Der folgende Preis ist ein Durchschnittswert. Deutlich wird, dass Kunststoffprofile günstiger als Holz- oder Aluminiumprofile sind.

Kunststofffenster (60 x 60 cm) kosten ab 120 €

Fensterrahmen im Vergleich

Für den direkten Vergleich der Materialien hilft Ihnen folgende Tabelle. Beachten Sie, dass der Vergleich auf den Basiseigenschaften der Materialien beruht und spezielle Maßnahmen zur Verbesserung der Profile, zum Beispiel zur Verstärkung der Dämmung, ausschließt sowie die Verglasung nicht berücksichtigt.

  Kunststoff Aluminium Holz Holz-Alu
pflegeleicht           
wärmedämmend           
witterungsbeständig            
stabil            
sicher o         
   = sehr gut,   = eher gut, o = mittel,   = eher schlecht,    = sehr schlecht

Anforderungen an Fensterglas

Die Entwicklungen im Bereich Verglasung sind so weit fortgeschritten, dass beschlagene Fensterscheiben der Vergangenheit angehören. Beschichtungen, Verarbeitung und Füllungen sind technisch so ausgereift, dass moderne Fensterscheiben anders als noch in den 70er Jahren keine Schlupflöcher für die wertvolle Heizwärme mehr sind. Selbst Fenster, die bis 1995 eingebaut wurden, sind heute längst überholt.

Folgende Ansprüche müssen und können Fenster erfüllen:

  • einbruchsicher
  • wärmedämmend
  • schallisolierend
  • bruchfest​

Funktionen von Fensterglas

Die Schlagwörter, die im Zusammenhang mit Fenstern immer wieder fallen, sind Mehrfachverglasung und Verbundsicherheitsglas. Wir erklären Ihnen die einzelnen Schutzmaßnahmen in einem kurzen Überblick:

1. Wärmeschutzverglasung:

Die Einfachverglasung gehört der Vergangenheit an. Zwei- oder dreifaches Isolier- oder Wärmeschutzglas beherrscht den Markt. Gegenüber Einfachverglasungen halten moderne Wärmeschutzfenster vier- bis zehnmal so viel Wärmeenergie im Gebäudeinneren und schonen somit Ihren Geldbeutel. Zweifachverglastes Wärmeschutzglas verfügt über eine Gasfüllung zwischen den Scheiben und unterscheidet sich dadurch von zweifachverglasten Isolierfenstern. Die Gasfüllung erhöht den Wärmeschutz.

Erhältliche Verglasungen und U-WertAusschlaggebend für die Güte der Wärmedämmung ist der U-Wert, der Wärmedurchgangskoeffizient. Von neuen Fenstern wird ein Wert von 1,3 W/m²K gefordert. Der Standard für Passivhäuser ist 0,8 W/m²K. Das heißt: je kleiner der Wert, desto besser die Dämmwirkung des Glases.

 

Querschnitt eines Verbundsicherheitsglases
Querschnitt eines Verbundsicherheitsglases

2. Verbundsicherheitsglas:

Dieses Glas ist zusätzlich mit einer Folie zwischen zwei Scheiben ausgestattet. Die Sicherheitsfolie (PVB-Folie) stabilisiert die Scheiben und macht sie bruch- und splitterfest. Verbundsicherheitsglas wirkt einbruchhemmend.

3. Schallschutzglas:

Auch gegen Außenlärm hilft eine spezielle Folie. Hinzu kommt ein asymmetrischer Aufbau des Glases bestehend aus einer dickeren und einer dünneren Scheibe. Die Werte der Schallschutzklassen 0 bis 7 geben an, um welchen Wert die eindringenden Geräusche gedämmt werden. Entscheiden Sie sich für die Schallschutzklasse 4, werden die Umgebungsgeräusche um 40 bis 44 Dezibel gesenkt.


  Tipp

Lassen Sie Ihre Fenster von einem Fachmann begutachten – zum Beispiel mit einer Wärmebildkamera. Ein Energieberater kann Ihnen Tipps geben und Einsparmöglichkeiten vorschlagen.

Finden Sie mit uns den passenden Fensterfachmann

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach geeigneten Fensterbauern aus Ihrer Umgebung. Unser Service ist kostenlos und unverbindlich und funktioniert so:

Klicken (Icon)

Klicken Sie sich durch unseren Fragebogen, damit wir wissen, welche Art von Fenster Sie wünschen. So finden wir für Sie bis zu drei passende Fensterbauer aus Ihrer Region.

Telefon (Icon)

In einem zweiten Schritt setzen sich die Fachbetriebe mit Ihnen in Verbindung und unterbreiten Ihnen jeweils ein individuelles Angebot.

Angebote unterbreiten - Icon

Nun können Sie die Angebote in Ruhe vergleichen. Sind Sie zufrieden, geben Sie einem der Betriebe den Zuschlag. Wenn nicht, entstehen für Sie keine Verpflichtungen.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Diane Diederich | iStock
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© kange_one | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Fenster cta deutschlandkarte lang
Angebote für Fenster
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen