Fenster

Hohes Sparpotenzial

Fenster aus dem Baumarkt

Baumarktfenster sind preisgünstig, weil ihre Produktion in großen Serien erfolgt. Wer auf eine umfassende Beratung verzichten kann und einen zuverlässigen Dienstleister zum Aufmaßnehmen findet, kann von den Vorteilen profitieren. Doch können Fenster aus dem Baumarkt in ihrer Qualität mit Fenstern vom Fachhandel mithalten? Käuferportal stellt die Besonderheiten vor.

Günstiger Fenstertausch mit Baumarktfenstern

Professioneller Fenster-Einbau

Moderne Fenster verbessern die Wärmedämmung und den Einbruchschutz Ihrer Immobilie. Darum ist ca. alle 15 bis 25 Jahre ein Fenstertausch sinnvoll. Neue Fenster verursachen jedoch auch einige Kosten. Aus diesem Grund interessieren sich viele Hausbesitzer für günstige Fenster vom Baumarkt.

Baumarktfenster kosten bis zu 50 Prozent weniger als Fenster vom Glaser. Neue Fenster sollen aber auch möglichst widerstandsfähig und langlebig sein. Darum sollten Sie sich in jedem Fall für qualitativ hochwertige Fenster entscheiden. Ob Baumarktfenster diesen Ansprüchen gerecht werden, haben wir für Sie überprüft.

Was ist wichtig beim Fensterkauf?

Um zu wissen, welche Baumarktfenster Sie benötigen, müssen Sie sich vorher umfassend informieren. Sie sollten zum Beispiel in Erfahrung bringen, welchen Schallschutzstandard und welchen Wärmedämmwert Sie benötigen. Produktinformationen, staatlich anerkannte Prüfsiegel und Richtlinien bieten zusätzliche Orientierung beim Fensterkauf. Im Folgenden erfahren Sie die wichtigsten Auswahlkriterien:

Schallschutz IconSchallschutzklassen: Fenster sollten einen auf die Umgebung und die Lärmempfindlichkeit der Bewohner des Hauses abgestimmten Schallschutz aufweisen. Dieser sollte mindestens 25 bis 29 dB betragen. An viel befahrenen Straßen oder bei geringer Entfernung zwischen Straße und Gebäude können auch bis zu 50 dB Schallschutzfenster nötig sein.


Sicherheitsschloss IconSicherheitsklasse: Fenster werden in verschiedene Sicherheitsklassen unterteilt (RC 1 bis RC 6). Die Sicherheitsklasse richtet sich nach dem Zeitaufwand, den ein Einbrecher benötigt, um die Tür zu öffnen. Fenster für Privathäuser sollten mindestens die Sicherheitsklassen RC 1 bis RC 3 aufweisen. RC 2 Fenster sind z. B. mit Pilzkopfzapfen-Beschlägen, einbruchhemmender Verglasung und abschließbaren Fenstergriffen ausgestattet. Einige Fenster (z. B. Aron-Fenster, erhältlich bei Hornbach) besitzen standardmäßig Sicherheitsbeschläge, Pilzköpfe oder Sicherheitsschließbleche.

 

  Sicherheitsverglasung nicht nötig

Auf Sicherheitsverglasung kann bei Fenstern in den meisten Fällen verzichtet werden. Fast nie zerschlagen Einbrecher die Fensterscheiben, da die Gefahr, durch den Lärm entdeckt zu werden und das Verletzungsrisiko zu groß sind.


Thermometer, Dämmung IconWärmedämmung: Neue Fenster müssen gesetzlichen Mindeststandards, die in der EnEV (Energieeinsparverordnung) festgelegt sind, entsprechen. Bei Fenstern gilt: Der Wärmedurchgangswert Uw muss unter 1,3 W/m²K liegen (Verglasung Ug: 1,1 W/m²K). Empfehlenswert sind gut dämmende Fenster, da sie Heizkosten sparen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Wärmedämmwert der Fenster mit den Dämmwerten der gesamten Immobilie abgestimmt werden muss. Sonst riskieren Sie Schimmel und Feuchtigkeit.


DIN Normen:

Fenster müssen einer Reihe von DIN Normen entsprechen. Zusätzliche DIN-Auszeichnungen, wie das Siegel DIN CERTO des Deutschen Instituts für Normung e. V. und der TÜV Rheinland Gruppe weisen auf zusätzliche Prüfungen hin.

Prüfzeugnisse vom Institut für Fenstertechnik (ift):

Das Institut für Fenstertechnik in Rosenheim führt objektive und fachgerechte Tests von Fenstern sowie anderen Baustoffen und Bauteilen durch. Das Institut verleiht die CE-Kennzeichnung und kontrolliert in manchen Firmen das Qualitätsmanagement. Weitere Institute, die Fenster testen, sind die PIV CERT Zertifizierungsvereinigung, die VdS Schadensverhütung-Zertifizierungsstelle und das Prüfzentrum für Bauelemente (PfB CERT).

TÜV-Zertifikat:

Das TÜV-Zertifikat garantiert unter anderem Widerstandsfähigkeit bei Windlast und Belastung durch einen weichen Stoßkörper, Schlagregendichtheit und geringe Luftdurchlässigkeit.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Fenster Sie genau benötigen, sollten Sie sich an einen Glaser oder ein Fachgeschäft wenden. Der Fachmann unterstützt Sie mit einer individuellen Bedarfsanalyse und berät Sie umfassend, welche Fenster mit welchen Eigenschaften für Sie infrage kommen.

Erhalten Sie bis zu 3 Fenster-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Modelle und Materialien

Fenster mit Rahmen IconBei Fenstern aus dem Baumarkt handelt es sich meist um Anfertigungen in Standardmaßen und -farben. Sonderanfertigungen sind beim Baumarkt in der Regel nicht möglich. Falls Sie Sondermaße benötigen oder sich Fenster in ausgefallenen Farben wünschen, sollten Sie sich an ein Fachunternehmen wenden. Auch im Bereich Materialien ist die Auswahl im Baumarkt begrenzt. Viele Fenster sind nur aus Kunststoff erhältlich.

 

  Tipp

Baumarktfenster eignen sich gut als Kellerfenster sowie für Garagen und Nebenräume. Die Fenster in diesen Räumen sind klein und werden selten betätigt. Die meisten Baumärkte bieten in diesem Bereich ein breites Sortiment an.

Preise von Fenstern aus dem Baumarkt

Die Preise von Baumarktfenstern variieren je nach Größe, Material und Zubehör. Auch die verschiedenen Öffnungsmechanismen haben Einfluss auf den Preis. Das Preisbeispiel soll als Richtwert beim Fensterkauf im Baumarkt dienen.

Kunststofffenster vom Hellweg-Baumarkt
Maße: 60 x 40 bis 60 x 120 cm
Öffnung: Anschlag rechts und links möglich, einflügelig, Dreh-Kipp
Verglasung: zweifach verglast
Wärmedämmung: warme Kante, Ug-Wert von 1,1 W/m²K / Uw-Wert von 1,3 W/m²K
Farbe: weiß
Kammern: 6-Kammer-Profil
Preis: 63–92 €
   

Der günstige Preis von Baumarktfenstern lässt sich über die großen Stückzahlen erklären, in denen die Fenster hergestellt werden. Ein günstiger Preis muss hierbei nicht gleichbedeutend mit schwacher Qualität sein. Achten Sie darauf, ob der Griff und weiteres Zubehör wie Schrauben im Lieferumfang enthalten sind.

Fachgerechter Fenstereinbau

Eine der größten Herausforderungen beim Fensterkauf im Baumarkt ist der fachgerechte Einbau. Dieser ist für eine zufriedenstellende Wärme- und Schalldämmung sowie Langlebigkeit des neuen Fensters unerlässlich.

Uhrzeit IconZeitaufwand: ca. 4 h pro Fenster
Montage-Werkzeug IconSchwierigkeitsgrad: Experte

Im Internet lassen sich viele Anleitungen finden. Vorsicht ist jedoch geboten: Falls Sie beim Einbau Fehler machen, verfällt die Garantie auf Ihr Fensterprodukt und im Falle eines Einbruchs verweigert die Versicherung möglicherweise den Schadensersatz. Einen Einbau-Service bieten die meisten Baumärkte nicht.

Wie gut sind Baumarktfenster?

Die Qualität von Baumarktfenstern ist je nach Baumarkt und Fenstertyp unterschiedlich. Darum ist es schwierig, ein allgemeingültiges Urteil über alle beim Baumarkt erhältlichen Fenster zu fällen.

Vor- und Nachteile von Fenstern aus dem Baumarkt

Vorteile

  • günstiger Preis
  • Standardmaße und -farben problemlos erhältlich
  • hochqualitative Fenster werden auch im Baumarkt angeboten

Nachteile

  • keine fachmännische Bedarfsanalyse
  • weniger Auswahl bei Modellen, Materialien und Farben
  • schwieriger Einbau; bei mangelhafter Montage verminderte Garantieleistungen und Wärmedämmung sowie kein Versicherungsschutz

Fazit: Baumarktfenster

Bei Baumarktfenstern gilt: Die Qualität muss vor dem Kauf genau überprüft werden. Sie sollten sich erkundigen, ob das Fenster im Hinblick auf Wärmedämmung und Schallschutz auf dem neuesten technischen Stand ist. Der eigenständige Einbau von Fenstern erfordert einiges an handwerklichem Geschick. Ist das Fenster fehlerhaft montiert, können der Wärme- und Einbruchschutz sinken. Die Bestimmung der benötigten Schallschutz- und Wärmeschutzwerte ist für Laien schwierig, denn sie müssen mit den Gebäudewerten abgeglichen werden. Wer eine ausführliche Beratung benötigt, sollte sich an einen Fachmann wenden. Auch wer sich viel Auswahl wünscht oder Fenster in Sondermaßen sucht, ist besser damit beraten, beim Fachhandel zu kaufen.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Diane Diederich | iStock
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© kange_one | Fotolia
© markim | Fotolia
Fenster cta deutschlandkarte halbrund
Angebote für Fenster
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen