Wintergarten

Preise & Angebote

Wintergarten kaufen

Die Preise für Wintergärten hängen von mehreren Faktoren ab. In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Wintergarten-Typen vor, informieren Sie über die Zusammensetzung der Gesamtkosten und zeigen Ihnen Möglichkeiten der finanziellen Förderung auf. Zusätzlich helfen wir Ihnen bei der Suche nach dem besten Anbieter in Ihrer Region – kostenlos und unverbindlich.

Welche Arten von Wintergärten gibt es?

Wohnwintergarten mit Wintergartenmöbeln
© davidmartyn | istockphoto.com

Wintergärten werden je nach angestrebter Nutzung in zwei Typen eingeteilt: zu den beheizten Wintergärten werden der mittelwarme und warme Wintergarten gezählt, kalte Wintergärten sind hingegen unbeheizt.

Während kalte Wintergärten lediglich der Überwinterung von Pflanzen dienen, können Wohnwintergärten das ganze Jahr über genutzt werden. Für welche Art von Wintergarten man sich entscheidet, ist nicht zuletzt auch eine Kostenfrage. Wer den Wintergarten als zusätzlichen Wohnraum nutzen möchte, muss diesen entsprechend den Anforderungen der Energieeinsparverordnung bauen. Eine energieeffiziente Wärmedämmung sowie eine ausreichende Beheizung und Belüftung steigern die Wintergartenkosten erheblich. Von der Art der Nutzung hängen auch der optimale Anbauort an das Wohnhaus sowie die Form des Wintergartens ab.

Wintergarten-Typen im Überblick
  Unbeheizter Wintergarten Beheizter Wintergarten
  Kalter Wintergarten: Mittelwarmer Wintergarten: Warmer Wintergarten:
Aufbau
  • Glasanbau
  • keine Dämmung
  • Treibhauseffekt
  • Glasdach und Seitenelemente
  • teilweise mit Wärmedämmung
  • Glasdächer, Seitenelemente und Bodenplatte mit ausreichender Dämmung
Benutzung
  • Überwinterung von noch winterharten Pflanzen
  • keine Heizung aber frostfrei
  • nur für warme Monate geeignet
  • Pflanzenüberwinterung
  • kälterer Wohnraum, je nach Wärmedämmung
  • warmer Wohnraum, auch Wohnwintergarten
  • ganzjährig einheitliches Klima
  • für tropische Pflanzen geeignet
Temperatur

max. 12 ° C

12–19 ° C > 19 ° C

Soll der Wintergarten beheizt werden oder nicht?

Wer seinen Wintergarten auch in der kalten Jahreszeit nutzen möchte, muss beim Bau wärmedämmende Maßnahmen treffen: Beheizte Wintergärten sind generell mit thermisch getrennten Profilen und Wärmeschutzverglasung auszustatten, um den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) gerecht zu werden. Bei Wohnwintergärten, auch warme Wintergärten genannt, werden höhere Ansprüche an die Wärmedämmeigenschaften des Glasdaches und der Seitenelemente gestellt, als bei mittelwarmen Wintergärten. Die Entscheidung über das Beheizen des Wintergartens wirkt sich auf die Energiebilanz des ganzen Hauses aus. Da unbeheizte Wintergärten, auch kalte Wintergärten genannt, den Wärmeverlust des Gebäudes verhindern, weil sie als Wärmepuffer dienen, empfiehlt sich auch hier der Einsatz von Wärmeschutzglas.

Die gewünschte Nutzung und Form des Wintergartens wirkt sich wiederum auf die Materialwahl aus. Während Aluminium und Stahl sich für besonders anspruchsvolle Rahmenkonstruktionen eignen und pflegeleicht sind, ist Holz bei Wintergärten sehr beliebt, bedarf jedoch einer intensiveren Pflege. Ebenso ist eine Holz-Aluminium-Kombination als Tragwerkskonstruktion für Wintergärten möglich. Hierbei werden die Vorzüge beider Materialien optimal genutzt.

Preise von Wintergärten

Da jeder Wintergarten an die individuellen Wünsche des Bauherren sowie an die jeweiligen baulichen Voraussetzungen angepasst werden muss, variieren Wintergartenpreise stark. Je nach Bauvorhaben spielen folgende Faktoren eine grundlegende Rolle beim Endpreis des Wintergartens:

Wintergarten Rahmenprofil Icon

Material des Rahmenprofils

Rahmenprofile aus Kunststoff stellen die günstigste Variante dar und sind bereits ab 5.000 Euro erhältlich. Preise für Wintergärten aus Aluminium oder Holz beginnen bei circa 10.000 Euro. Die teuerste Variante sind Rahmenprofile aus einer Holz-Aluminium-Kombination.

 

Wintergarten-Fenster & Tueren-Icon

Fenster und Türen

Der Großteil der Außenhaut des Wintergartens besteht aus Glas. Die Kosten für Wintergartenfenster und -türen unterscheiden sich je nach Dämmeigenschaften und Beschichtungen gegen Strahlungswärme und Verschmutzung. Weitere Informationen zu Öffnungselementen von Wintergärten finden Sie hier.

  Tipp

Planen Sie im Vorfeld gründlich die gewünschten Funktionen und Eigenschaften der Glasflächen Ihres Wintergartens. Ein nachträglicher Austausch ist mit hohen Kosten verbunden.

Farbeimer & Pinsel Icon

Lackierung und Größe

Selbstverständlich wirkt sich auch die Größe des Wintergartens auf den Endpreis aus. Zudem können Wintergärten passend zum Wohnhaus in nahezu sämtlichen Farben lackiert werden.

Wintergarten-Belüftung-Icon

Art der Belüftung und der Verschattung

Bei der Belüftung des Wintergartens sind passive Lösungen deutlich preiswerter als aufwendige technische Systeme mit Fernsteuerungen.

Bis zu 3 Wintergarten-Angebote zum Vergleich erhalten!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Hinzu kommen eventuelle Kosten für Sonderwünsche und Zusatzausstattungen. Grundsätzlich gilt: Je wärmer der Wintergarten in kühlen Jahreszeiten sein soll, desto teurer wird er in Anschaffung und Betrieb. Da nach oben hin praktisch keine Preisgrenze gesetzt ist, dient folgende Tabelle lediglich der Orientierung:

Überblick Wintergartenpreise und Folgekosten
  Unbeheizter Wintergarten Beheizter Wintergarten
  kalter Wintergarten mittelwarmer Wintergarten warmer Wintergarten
unteres Preissegment ab 10.000 € ab 10.000 € 15.000–30.000 €
oberes Preissegment 20.000–50.000 € 20.000–80.000 € 30.000–100.000 €
Betriebskosten pro Jahr Nur Reinigung - keine weiteren Kosten ca. 400 €, je nach Heizleistung und Dämmwert 500 € und mehr mit Heizung und Temperaturen > 19 °C

Eine komplette Beispielrechnung für einen warmen Aluminiumwintergarten mit den Maßen 4,5 x 2,5 Meter, einem einfachen Pultdach und zweifacher Isolierverglasung der unteren bis mittleren Preisklasse setzt sich wie folgt zusammen:

Beispielrechnung Aluminium-Wohnwintergarten

Beispielrechnung Aluminium-Wohnwintergarten

Typische Aufpreise für Sonderwünsche:
Sonderfarbe + 10 %
Speziell isolierte Aluminiumprofile + 15 %
Dreifachverglasung Wandelemente 60 € pro Quadratmeter
Dreifachverglasung Deckenelemente 110 € pro Quadratmeter
Selbstreinigendes Glas 75 € pro Quadratmeter
Sonnenschutzverglasung 70 € pro Quadratmeter
Walzenlüfter mit automatischer Steuerung 1.500 €
Wintergartenmarkise mit Motorantrieb 2.500 €

Kosten sparen durch Gebrauchtkauf

Beim Kauf eines gebrauchten Wintergartens können Sie in der Regel 50 Prozent vom Neupreis sparen, teilweise sogar bis zu 75 Prozent. Bedenken Sie jedoch eventuelle zusätzliche Kosten für Fahrt und Montage, die bei einem privaten Gebrauchtkauf anfallen können. Hinzu kommt die Frage nach der Garantie auf die Ware, welche nur bei einem Neukauf in vollem Umfang gewährleistet wird. Hier finden Sie ausführliche Tipps und Hinweise zum Wintergarten Gebrauchtkauf.

Darauf sollten Sie bei Wintergarten-Angeboten achten

Zusätzlich zum Preis für Ihr gewünschtes Wintergarten-Modell müssen Sie beim Kauf mit weiteren Kostenfaktoren rechnen. Denn Wintergarten-Anbieter unterscheiden sich bezüglich ihres Serviceangebots erheblich. Überprüfen Sie daher vor der Wahl eines Anbieters die Wintergarten-Angebote auf folgende Punkte:

  Check

  • Sind Kosten für eventuelle Baugenehmigungen im Preis enthalten?
  • Sind Kosten für die Montage des Wintergartens im Preis enthalten?
  • Sind Kosten für das Fundament des Wintergartens im Preis enthalten?
  • Sind Lieferkosten für den Wintergarten im Preis enthalten?

Finanzierung von Wintergärten

Die Förderbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt zinsgünstige Kredite für energieeffizientes Bauen. Hierzu zählen auch Wintergärten, die zeitgemäße Dämmwerte aufweisen und somit einen Beitrag zur Energieeinsparung leisten. Ferner können nach dem Eigenheimzulagengesetz für den Bau eines Wintergartens steuerliche Begünstigungen geltend gemacht werden: Für die Erweiterung einer Immobilie eine Grundförderung in Höhe von 2,5 Prozent oder maximal 1.278 Euro jährlich über 8 Jahre. Wenn Sie Kinder haben, erhöht sich der Betrag ebenso.

  Tipp

Lassen Sie sich vor dem Kauf eines Wintergartens von Ihrem Steuerberater über Fördermöglichkeiten aufklären.

Zudem wird die Einzahlung in Bausparverträge oder die Abzahlung von Baudarlehen mit der Riesterzulage bedacht. Diese können Sie sich beim Anbau eines Wintergartens ebenfalls zunutze machen.

Fördermöglichkeiten auf einen Blick:

Fördermöglichkeiten Wintergärten

Geprüfte Anbieter im unabhängigen Preisvergleich

Preise für Wintergärten variieren stark und hängen einerseits von Ihren individuellen Wünschen und andererseits von den baulichen Voraussetzungen ab. Bei der Frage, ob für Sie ein Neu- oder Gebrauchtkauf lohnend ist und welche Möglichkeiten es zur Finanzierung gibt, sollten Sie einen Fachmann zurate ziehen. Weitere Infos und Tipps zum Wintergarten-Preisvergleich finden Sie auf dieser Seite.

Käuferportal vermittelt Ihnen ausschließlich Anbieter von Wintergärten, bei denen die Lieferung und Montage inklusive ist. Entsprechend Ihrer Wünsche und Anforderungen an den Wintergarten stellen wir Ihnen kostenlos drei Angebote von Anbietern in Ihrer Nähe zusammen. Diese können Sie unverbindlich prüfen und sich so in kürzester Zeit einen Überblick über das Preis-Leistungsverhältnis verschaffen. So sparen Sie Zeit und finden Ihren Wintergarten zum besten Preis. Hier geht es zum Online-Anfragebogen.

Bildquellen:
© david hughes | fotolia.com
© Käuferportal

Wintergarten cta lang
Angebote für Wintergärten
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen