Wintergarten

Alle Infos auf einen Blick

Wintergarten: Preise & Kosten

Die Preise für Wintergärten unterscheiden sich extrem. Einige Angebote gibt es bereits für deutlich weniger als 10.000 Euro, andere kosten mehr als das Zehnfache. Käuferportal informiert Sie über Wintergartenpreise sowie Folgekosten und zeigt Ihnen die Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung auf. Zudem helfen wir Ihnen auf dem Weg zu Ihrem preiswerten Traumwintergarten.

Kosten für Wintergärten

Grundsätzlich gilt die Faustformel, je wärmer der Wintergarten sein soll, desto teurer wird er in Anschaffung und Betrieb. Eine wichtige Rolle spielt die Materialauswahl. Eine Kunststoffkonstruktion ist günstiger als eine aus Metall oder Holz. Bei den Fenstern schlagen die Dämmeigenschaften und Beschichtungen gegen Strahlungswärme und Verschmutzung zu Buche. Hier gilt: Sonderwünsche können schnell sehr teuer werden. Passive Lösungen bei der Belüftung und der Verschattung sind deutlich preiswerter als aufwändige technische Systeme mit Fernsteuerungen. Die Liste der möglichen Zusatzfunktionen kennt zudem fast keine Grenzen.

Wintergartenpreise und Folgekosten
  Kalter Wintergarten Mittelwarmer Wintergarten Warmer Wintergarten
Niedrigpreise ab 10.000 € ab 10.000 € 15.000 € - 30.000 €
Hohes Preissegment 20.000 € - 50.000 € 20.000 € - 80.000 € 30.000 € - 100.000 €
Betriebskosten Nur Reinigung - keine wieteren Kosten Ca. 400 €, je nach Heizleistung und Dämmwert 500 € und mehr mit Heizung und Temperaturen > 19 °C

Die Preise, die die Anbieter annoncieren, erzählen meistens nur die halbe Geschichte, weil die Kosten für Genehmigungen, Fundament und Montage fehlen. Dafür können schnell noch einmal 5.000 bis 10.000 Euro fällig werden.

Was kostet was?

Eine Musterrechnung für einen typischen warmen Wintergarten mit den Maßen 4,5m x 2,5m mit Aluminiumkonstruktion, einem einfachen Pultdach und zweifacher Isolierverglasung der unteren bis mittleren Preisklasse sieht so aus:

Beispielrechnung Aluminium-Wohnwintergarten

Beispielrechnung Aluminium-Wohnwintergarten

Typische Aufpreise für Sonderwünsche:
Sonderfarbe + 10 %
Speziell isolierte Aluminiumprofile + 15 %
Dreifachverglasung Wandelemente 60 € pro Quadratmeter
Dreifachverglasung Deckenelemente 110 € pro Quadratmeter
Selbstreinigendes Glas 75 € pro Quadratmeter
Sonnenschutzverglasung 70 € pro Quadratmeter
Walzenlüfter mit automatischer Steuerung 1.500 €
Wintergartenmarkise mit Motorantrieb 2.500 €

  Tipp

Bei den Liefer- und Montagekosten lassen viele Firmen noch mit sich verhandeln.

Bis zu 3 Wintergarten-Angebote zum Vergleich erhalten!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
CTA Intext Wintergarten Bild 1
CTA Intext Wintergarten Bild 2
CTA Intext Wintergarten Bild 3
CTA Intext Wintergarten Bild 4

Förderung und Finanzierung

Der Anbau eines Wintergartens genießt unter Umständen staatliche Förderung. Wenn er als Modernisierung anerkannt wird, bietet die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau zinsgünstige Kredite. Zudem wird die Einzahlung in Bausparverträge oder die Abzahlung von Baudarlehen mit der Riesterzulage bedacht. Auch das können Sie sich beim Anbau eines Wintergarten zunutze machen. Es gibt ferner steuerliche Vorteile. Für die Erweiterung einer Immobilie kann man eine Grundförderung in Höhe von 2,5 Prozent oder maximal 1.278 Euro jährlich über acht Jahre geltend machen. Haben Sie Kinder, steigt dieser Betrag weiter an.

  Tipp

Lassen Sie sich vor dem Kauf eines Wintergartens von Ihrem Steuerberater über Fördermöglichkeiten aufklären.

Kostenlose und unverbindliche Angebote

Die Preisspannen bei Wintergärten sind je nach Anbieter und Ausstattung erheblich. Käuferportal hilft Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen. Durch uns erhalten Sie drei kostenlose und unverbindliche Angebote von zertifizierten Fachbetrieben in Ihrer Nähe. Der schnelle Weg zum preiswerten Traumwintergarten

Bildquellen:
© david hughes | fotolia.com
© Käuferportal

Wintergarten cta halbrund
Angebote für Wintergärten
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen