Kueche

Küchen im Schrank, im Koffer oder auf Rollen

Miniküchen

Ob in der Büroetage, im Loft oder Hotel, auf Messen oder Konferenzen: Miniküchen bieten die Funktionen einer Küche auf kleinstem Raum. Getarnt als Schrank verschwinden sie unauffällig im Raum, mobil als Koffermodell lassen sie sich problemlos überall einsetzen. Informieren Sie sich hier auf Käuferportal über alle Vorteile, Maße, Preise, Modelle und ihre Ausstattung.

Wodurch zeichnen sich Miniküchen aus?

Eine Miniküche ermöglicht die Unterbringung der Grundelemente einer Küche auf kleinstem Raum. Sie wird daher vor allem in Einzimmerwohnungen, Büros, Ferienwohnungen oder als mobile Küche auf Messen eingesetzt. 

Bestandteile einer Miniküche

Bestandteile einer Miniküche

Quelle: Käuferportal

Die Miniküchensysteme setzen sich dabei aus den wichtigsten Küchenelementen wie Spüle, Herdplatte und Kühlschrank zusammen und bieten meist noch Stauraum in Form von Ober- und Unterschränken. Zusätzlich können Miniküchen mit Extras wie einer Mikrowelle, einem kleinen Backofen, einem Warmwasserboiler oder einer Geschirrspülmaschine erweitert werden.

Vorteile von Miniküchen auf einen Blick

  • platzsparend
  • günstiger als herkömmliche Küchen
  • flexibel durch schnellen Auf- und Abbau
  • erweiterbare Module
  • unauffällige Optik

Miniküchen-Varianten

Die Basis der Miniküche ist die Miniküchenzeile mit oben beschriebenen Grundfunktionen wie Spüle, Kühlschrank und Herd. Diese kann je nach Bedarf bei den meisten Herstellern flexibel mit Ober-, Unter- und Hochschränken erweitert werden.

Zudem kann bei Miniküchen, wie bei normalen Küchen, die Farbe der Fronten, des Korpus und der Arbeitsplatte in zahlreichen Varianten angefertigt werden:

  • Zu den beliebtesten Farbausführungen und Designs für Schränke und Fronten bei Miniküchen zählen Eiche, Buche, Rot und Grau.
  • Bei Oberschränken sind auch Ausführungen mit Glaseinsätzen möglich.
  • Zudem sind Miniküchen auch mit Edelstahl- oder Massivholzfronten erhältlich.
  • Für Miniküchen-Arbeitsplatten werden meist Steindekore verwendet, aber auch Arbeitsplatten aus Massivholz sind möglich.

Darüber hinaus sind mobile Miniküchen und solche, die sich komplett in einem Schrank verbergen lassen, erhältlich.

1. Schrankküche

Eine beliebte Variante der Miniküche ist die Schrankküche. Hierbei befindet sich das komplette System in einem Schrank, der sich vollständig schließen lässt und so die Küchenausstattung verdeckt. Daher eignen sich Schrankküchen insbesondere für Büroräume.

Bestandteile einer Schrankküche

Bestandteile einer Schrankküche

Quelle: Käuferportal

2. Mobile Miniküche

Die mobile Variante der Miniküche wird wegen ihrer Kompaktheit auch „Kofferküche“ genannt. Die meisten Modelle verfügen über Rollen und können wie ein Koffer komplett auf- und zugeklappt und schnell transportiert werden. Zudem verfügen sie über Tragegriffe an den Seiten. Der Außenbau besteht dabei meist aus schwarzen Holzplatten mit robusten Aluminiumrahmen und wird als „Flightcase“ oder „Kitcase“ bezeichnet.

  Kofferküchen eignen sich hervorragend für den temporären Einsatz auf Messen. Als Sicherheitsmaßnahme wird im zugeklappten Zustand die Stromzufuhr zur Herdplatte automatisch unterbrochen. Mobile Miniküchen beziehen ihr Wasser aus Kanistern.

Kofferküche im ein- und ausgeklappten Zustand

Kofferküche im ein- und ausgeklappten Zustand

Quelle: Käuferportal

Erhalten Sie bis zu 3 Küchen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Aufbau und Anschluss einer Miniküche

Miniküchen werden meist zum Selbstaufbau in Einzelteilen geliefert und können mithilfe einer Aufbauanleitung einfach montiert und an Strom und Wasser angeschlossen werden. Die Herdplatte und der Kühlschrank beziehen den Strom in der Regel regulär über einen 220 Volt Schukostecker.

Preise und Maße für Miniküchen

Maßband (Icon)Miniküchen sind in der Regel insgesamt 90 bis 150 cm breit. Die Schrankelemente besitzen dabei die übliche Standardhöhe von 80 cm. Hängeschränke können in der gewünschten Höhe an der Wand montiert werden.

Kofferküchen gibt es je nach Ausstattung in verschiedenen Größen, die Standardversion misst im geschlossenen Zustand 94 x 62 x 98 cm (B x T x H) und wiegt dabei 60 kg.

Preis (Icon)Preise für Miniküchen variieren selbstverständlich je nach Ausstattung, Hersteller und Design. Im einfachen Unterschrank-Format kann man mit einer Preisspanne zwischen 200 und 2.000 Euro rechnen.

Für eine Schrankküche zahlt man etwa 950 bis 2.200 Euro. Kofferküchen mit Spülbecken, Warmwasserboiler und 2-Platten-Kochfeld kosten ab ca. 2.000 Euro.
 

  Tipp

Miniküchen können Sie auch gebraucht kaufen. Häufig kosten Modelle aus zweiter Hand nur noch die Hälfte des Originalpreises. Beachten Sie jedoch, dass Mängel bei Gebrauchtware meist selbst behoben werden müssen und Herstellergarantien nur für Originalware gelten.

Finden Sie schnell und bequem Ihre Miniküche

Käuferportal berät Sie vor dem Kauf einer Miniküche umfassend und hilft Ihnen, einen Überblick über den Markt zu bekommen. Anhand Ihrer persönlichen Wünsche und räumlichen Anforderungen stellen wir Ihnen kostenlos drei Miniküchen-Angebote von Anbietern in Ihrer Nähe zusammen. Diese können Sie unverbindlich prüfen und im Hinblick auf Preis und Leistung vergleichen. So finden Sie innerhalb kürzester Zeit das beste Angebot für Ihre neue Miniküche. Hier geht es zum Anfrageformular.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Anne Clark | iStock
© Ballerina Küchen
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Cta deutschlandkarte kuechen lang
Angebote für Küchen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen