Kueche

Die wichtigsten Elemente Ihrer Traumküche

Küchenschränke

Ob als Stauraum oder Unterbau für Geräte – richtig geplante Küchenschränke sind wahre Platzwunder. Außerdem sind sie für den reibungslosen Ablauf in der Küche wichtig: Erst ergonomisch sinnvoll eingebaute Schränke und individuell angepasste Arbeitszonen ermöglichen ein rückenschonendes Kochen. Käuferportal informiert Sie zu allen Modellen und Möglichkeiten von Küchenschränken.

Platz schaffen mit den richtigen Schränken

Stauraum ist bei der Küchenplanung ein wichtiger Faktor. Nicht nur Lebensmittel, Töpfe und Geschirr brauchen Platz, auch Geräte und spezielle Vorrichtungen, zum Beispiel zur Mülltrennung, müssen eingeplant werden. Zahlreiche Modelle und Ausführungen von Küchenschränken ermöglichen das. Ob in eine Küchenzeile integriert oder freistehend im Raum – mit der richtigen Schrankkombination findet alles seinen Platz.

Standardmaße von Küchenschränken

Die Vielzahl an unterschiedlichen Schranktypen mit individuellen Funktionen ergibt auch unterschiedliche Maße. Die Breiten der Schränke sind bei vielen Herstellern einheitlich und werden in folgenden Maßen angeboten.

Bei vielen Herstellern gibt es auch Schränke in Zwischengrößen. Ebenso können auf Wunsch oft auch Sonderanfertigungen ermöglicht werden. Nur die Unterbauschränke für Geräte sind genormt: Einbauschränke für Backofen, Kühlschrank oder andere Elektrogeräte haben standardmäßig eine Breite von 60 cm. Unterschränke sind in der Regel 60 cm tief, Hängeschränke 40 cm.

  Breite in cm Tiefe in cm Höhe in cm
Unterschränke 30–120 60 82–86
Hochschränke 30–60 60 170–220
Oberschränke 30–120 35–40 35–75

Materialien

Bei den Materialien für die Küche gibt es grundsätzlich drei wichtige Komponenten: den Korpus, die Fronten und die Arbeitsplatte. Die Materialgestaltung der Küchenfronten gibt Ihrer Küche das eigentliche Gesicht. Küchenhändler bieten meistens oft folgende Materialien zur Auswahl an:

  • MDF-Platten
  • Kunststoff
  • Aluminium
  • Echtholz​

Lange Zeit galt Echtholz als das Material für Traumküchen. Günstigere Alternative sind MDF-Platten, die mit Kunststoff- oder Acrylbeschichtung robust und gleichzeitig pflegeleicht sind. Auch Schrankfronten aus Glas sind gerade bei Hängeschränken eine beliebte Alternative und lockern das Gesamtbild auf.

Schranktypen

Küchenschränke gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Öffnungsvarianten. Grundsätzlich sind auch offene Regalkonstruktionen möglich. Gerade in Küchen, in denen viel gekocht wird oder keine Dunstabzugshaube vorhanden ist, werden geschlossene Schränke bevorzugt.


Unterbauschränke

Unterschränke sind die Basis einer jeden Küche und sehr vielseitig: Sie dienen als Stauraum, Unterbau für verschiedene Geräte und tragen die Arbeitsplatte. Die Anordnung der Unterschränke bestimmt die Form und Ausrichtung Ihrer Küche. Die meisten Unterschränke verfügen über höhenverstellbare Füße, so lässt sich die Höhe der Arbeitsplatte individuell an Ihre Körpergröße anpassen. Im Gegensatz zur Breite und Höhe ist die Tiefe der Schränke nicht variabel, hier gelten 60 cm als Norm. Standardausführungen von Unterschränken gibt es ein- oder zweitürig, mit Einlegböden oder Schubläden oder als Unterbau für Geräte mit oder ohne Verkleidung.

Unterbauschrank Küche
Küchenzeile mit Unterbauschränken | © Käuferportal

 

  Abstand zwischen Unterbau und Hängeschränken

Zwischen Unterschränken und Hängeschränken sollte ein Mindestabstand von 50, besser 65 cm eingeplant werden. Der Abstand von Herdplatte zur Dunstabzugshaube sollte 65 cm betragen, bei Gasherden ist aufgrund der Flamme ein Abstand von 90 cm empfehlenswert.


Hängeschränke

Hängeschränke erfüllen in erster Linie zwei wichtige Funktionen: Sie bieten Stauraum oberhalb der Arbeitsfläche und man kann daran perfekt die Beleuchtung für die Arbeitsplatte anbringen. Die meisten Hängeschränke sind mit einer Tiefe von 40 cm schmaler als der Unterbau. Neben verschiedensten Breiten und Höhen spielen vor allem der Öffnungsmechanismus und die Optik die entscheidende Rolle. Neben klassischen Türöffnungen und Klapp-Lösungen, die nach oben hin schwingen, gibt es auch noch die Möglichkeit von Schiebetüren. Gerade bei nur kleinem Platzangebot bieten sich diese an. Hängeschränke können auch als Umbau für Geräte, zum Beispiel die Mikrowelle, genutzt werden.

Hängeschrank Küche
Küchenzeile mit Hängeschränken | © Käuferportal

 

  Auf die richtige Montagehöhe achten!

Hängen die Schränke zu tief, stören sie bei den Arbeitsabläufen in der Küche und erhöhen das Verletzungsrisiko. Hängen die Schränke dagegen zu hoch, können Sie die Stauflächen nicht mehr problemlos erreichen. Daher sollten Sie die zwei folgenden Richtwerte berücksichtigen:

  1. Damit das oberste Fach im Stehen gut erreichbar ist, sollte es nicht mehr als etwa 35 cm über Ihrer Kopfhöhe liegen.
  2. Optimal ist eine Nischenhöhe von 48 bis 50 cm.

 

Erhalten Sie bis zu 3 Küchen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Hochschränke

Die meisten Küchen besitzen mindestens einen Hochschrank, oft ist er am Rand der Küchenzeile platziert und mit ihm schließt die Arbeitsfläche ab. Einfache Hochschränke bieten enorm viel Stauraum, werden aber immer häufiger auch genutzt, um Elektrogeräte auf Körperhöhe einzubauen. Die Standardhöhe ist 170 bis 220 cm. Der Hochschrank wird gerne genutzt als Haushaltsschrank für Besen, Staubsauger, Putzutensilien oder als praktischer Apothekerschrank für Vorräte.

Hochschrank Küche
Hochschränke für die Küche | © Käuferportal

 

  Den Rücken schonen mit ergonomischer Küchenplanung:

Geräte wie Backofen oder Spülmaschine können leicht und rückenfreundlich bedient werden, wenn Sie auf Augen- bzw. Greifhöhe eingebaut werden.


Platzsparend – Eckschränke

Magic-Corner-Eckschrank

Die perfekte Lösung, um Ecken ideal als Stauraum zu nutzen, sind die sogenannten „Magic-Corner“-Eckschränke. Bei diesen Schränken sind bewegliche Tablare an der Innenseite der Türfronten befestigt, die beim Öffnen zur Seite schwenken. Die weiter hinten befestigten Tablare fahren beim Öffnen dann automatisch aus dem Eckbereich nach vorne.

Magic-Corner-Eckschrank

Quelle: Käuferportal

Le-Mans-Eckschrank

Beim sogenannten „Le Mans“-Eckschrank sind ebenfalls zwei (oder mehrere) Tablare im Schrank montiert, lassen sich jedoch völlig unabhängig voneinander aus dem Schrank schwenken. Der Vorteil dabei ist, dass die beiden Ebenen komplett aus dem Schrank herausschwenken und deshalb einfach von oben zu erreichen sind.

Le-Mans-Eckschrank

Quelle: Käuferportal


Apothekerschrank

Der Apothekerschrank ist eine beliebte Möglichkeit, um Lebensmittelvorräte oder sonstige Utensilien zu verstauen. Meistens wird er als schmaler Auszug mit ca. 30 cm Breite integriert. Er ist aber auch in breiteren Ausführungen möglich. Vorteil dieses Schrankes ist, dass man bequem von beiden Seiten an den Inhalt kommt. Meistens wird ein Apothekerschrank als Hochschrank geplant, er ist aber grundsätzlich für verschiedene Höhen möglich.


Schränke mit Sonderfunktionen

Neben den Standardausführungen gibt es eine zahllose Reihe von Sonder-Küchenschränken, die ganz auf Ihre spätere Funktion ausgelegt sind. Von speziellen Nischen- und Auszugsvariation bis hin zu Mülltrennungs-Vorrichtungen und integrierten Bügelplätzen gibt es für fast jeden Zweck einen passenden Schrank.


Den richtigen Anbieter finden

Sind Sie auf der Suche nach den passenden Küchenschränken für Ihre Küche? Nutzen Sie den Service von Käuferportal. Wir vermitteln Ihnen unverbindlich und kostenlos bis zu drei geprüfte Angebote von Küchenstudios in Ihrer Nähe. Hier geht es zum Anfrageformular.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Anne Clark | iStock
© Ballerina Küchen
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Cta deutschlandkarte kuechen lang
Angebote für Küchen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen