Kueche

Tipps zum Küchenkauf

Küchenmöbel gebraucht kaufen

Gebrauchte, hochwertige Küchenmöbel sind eine kostengünstige Alternative zu einer neuen Kücheneinrichtung. Doch Vorsicht beim Kauf: Qualität, Preis und mögliche Zusatzkosten sollten unbedingt vorab geprüft werden. Käuferportal informiert Sie, wo Sie die passenden Möbel für eine Küche aus zweiter Hand finden, wann Sie mit einer Gewährleistung rechnen können und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Gebrauchte Küchenmöbel – wo suchen?

Die Suche nach einer gebrauchten aber dennoch gut erhaltenen Einrichtung ist nicht einfach und beginnt oft im Internet. Besonders Küchenmöbel wie Schränke, Arbeitsflächen oder Sitzecken sind häufig millimetergenau an den Küchenraum angepasst und daher oft schlecht übertragbar auf andere Räumlichkeiten. Küchenmöbel aus zweiter Hand findet man vor allem über die folgenden Quellen:

Internet Icon

 

Internet-Plattformen:

Auf einschlägigen Handelsplattformen wie eBay.de oder kalaydo.de finden sich neben einzelnen Elementen zur Kücheneinrichtung auch ganze Küchen. In vielen Fällen werden die Produkte mit einer Preisersparnis von bis zu 50 Prozent angeboten.

Möbelhaus Icon

Gebraucht-Möbelhäuser:

In vielen größeren Städten gibt es auch sogenannte Gebrauchtmöbel-Zentralen. Der Vorteil: Die Möbelstücke werden häufig in großen Hallen ausgestellt und Kaufinteressenten können sich direkt vor Ort vom Zustand der gebrauchten Möbel überzeugen. Hier ist der Preis oft Verhandlungsbasis. Die Möbel werden unter anderem aus Haushaltsauflösungen aufgekauft und je nach Anbieter und Zustand restauriert. Manchmal haben die Möbelhäuser sogar eine hauseigene Spedition, die die ausgesuchten Stücke gegen einen kleinen Aufpreis ausliefert.

Wenn Sie auf der Suche nach einem bestimmten Möbelstück sind, können Sie sich unverbindlich für dieses vormerken lassen. Möbelhäuser für Gebrauchtmöbel stocken ihr Sortiment laufend auf. Der Interessent wird informiert, sobald das gesuchte Möbelstück eintrifft.

Auge Icon

Gebrauchte Möbelstücke aus Ausstellungen:

Eine ebenfalls preisgünstige Alternative ist der Kauf von Möbeln, die in Möbelhäusern als Ausstellungs- oder Musterstücke dienen. Für solche ausstellungsgebrauchten Möbelstücke gilt in der Regel der Leitsatz „gekauft wie gesehen“. Die Abverkaufswaren haben häufig eine verkürzte Gewährleistung von einem Jahr. Ausstellungsgebrauchte Küchenmöbel sind im Vergleich zum regulären Preis oft bis zu 50 Prozent günstiger. Beispielsweise kostet eine voll ausgestattete Küchensitzecke je nach Anbieter nur 2.498 Euro statt 4.820 Euro.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Im Gegensatz zu neuwertigen Möbelstücken für die Küche müssen gebrauchte Elemente schon beim Kauf bestimmte Kriterien erfüllen, damit sich dieser auch wirklich lohnt.

Globus Icon

Regionale Angebote wahrnehmen:

Wenn möglich, sollten Sie Küchenmöbel aus zweiter Hand direkt vor Ort oder in Ihrer Region kaufen. So können Sie den Grad der Abnutzung und die Qualität genau unter die Lupe nehmen. Eine weite Anfahrt sowie ein weiter Transport können teuer werden und die Ersparnis des Gebrauchtkaufs schnell zunichte machen.

Werkzeug Icon

Ab- und Aufbau:

Käufer gebrauchter Küchenmöbel sollten immer bedenken, dass die Elemente noch mindestens einmal ab- und wieder aufgebaut werden müssen. Der Zustand der Möbel sollte dementsprechend gut sein. In den seltensten Fällen ist die Bauanleitung für die Möbel noch erhalten. Der Ab- und Aufbau erfordert daher viel Präzision und etwas handwerkliches Geschick.

LKW Icon

Transport:

Insbesondere beim Kauf von gebrauchten Möbeln sollte viel Wert auf den Transport gelegt werden. Hier gilt es einzuschätzen, ob die Gegenstände den Transport sowie den nochmaligen Aufbau überstehen werden. Achten Sie darauf, dass die Möbel sicher verstaut sind und keine zusätzliche Abnutzung oder größere Schäden entstehen.

Farbeimer Icon

Aufarbeitungskosten:

Je nach Erhaltungszustand können bei gebrauchten Möbelstücken auch kleine Ausbesserungen notwendig werden. Die Kosten und der Aufwand für die Aufarbeitungen sollten Sie genau kalkulieren. In vielen Fällen sind der Mehraufwand und zusätzliche Kosten hoch. Manchmal übersteigt der Preis sogar die Kosten für ein preisgünstiges neues Möbelstück. Bedenken Sie auch, dass Gebrauchtmöbel oftmals an das Design der bestehenden Küche angepasst werden müssen. Hier sollte eine genaue Kosten-Nutzen-Rechnung die Entscheidung für den Kauf eines gebrauchten Möbelstücks rechtfertigen.

Puzzle Icon

Passende Möbel:

Die meisten Küchenmöbel sind individuell auf den jeweiligen Küchenraum angepasst. Bei der Auswahl sollte daher bedacht werden, ob sich die Möbelstücke auch problemlos in die neue Küche integrieren lassen. Sowohl optisch als auch von der Passform sollten Kaufinteressenten die verschiedenen Elemente daher genau unter die Lupe nehmen, bevor sie eine Kaufentscheidung fällen.

Erhalten Sie bis zu 3 Küchen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Gebrauchte Möbelstücke gründlich testen

Zusätzlich zur Optik des gebrauchten Möbelstücks sollten auch die folgenden Funktionen überprüft werden:

  • Funktionieren die Öffnungselemente, Auszüge und Scharniere bei Schränken und Schubladen?
  • Sind alle notwendigen Elemente für den Wiederaufbau vorhanden?
  • Funktionieren die elektrischen Geräte einwandfrei?
  • Sind die elektrischen Geräte trotz des gebrauchten Zustands auf einem aktuellen Stand und verursachen diese keine unnötig hohen Stromkosten?

Gewährleistung auch für gebrauchte Küchenmöbel?

Eine Gewährleistung auf gebrauchte Küchenmöbel gibt es nur dann, wenn die betreffenden Möbelstücke gewerblich verkauft wurden. In der Regel gilt diese für zwei Jahre. Verkäufer können diese Frist für gebrauchte Waren aber auch auf ein Jahr herabsetzen. Bei privaten Anbietern kann die Gewährleistung vertraglich ganz ausgeschlossen werden. Dieser Aspekt muss im Kaufvertrag klar formuliert sein. Üblicherweise muss der Vertrag den Hinweis enthalten, dass das Möbelstück privat verkauft wird. Dazu müssen die Formulierungen „gekauft wie gesehen“ und „unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung“ enthalten sein.

Gebrauchte Küchenmöbel – eine preiswerte Alternative?

Die Preisersparnis bei gebrauchten Möbeln variiert stark und hängt vom jeweiligen Zustand und Alter der Küchenmöbel ab. Zudem kann häufig mit dem Verkäufer verhandelt werden. In Einzelfällen können Küchenmöbel im gebrauchten Zustand bis zu 50 Prozent günstiger kosten als der ursprüngliche Preis. Zu beachten sind speziell bei Privatkäufen die fehlende Gewährleistung sowie möglicherweise zusätzlich anfallende Kosten für Transport, Aufbau und Aufarbeitung der Möbelstücke. Mitunter kann der Preis so jenen von neuen Küchenmöbeln übersteigen.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Küche? Käuferportal unterstützt Sie: Fordern Sie jetzt über unseren Online-Fragebogen Angebote für Ihre Wunschküche an. Wir vermitteln Ihnen gratis und unverbindlich bis zu drei Küchenanbieter in Ihrer Region, die Ihnen maßgeschneiderte Angebote auf Basis Ihrer Anforderungen erstellen. Sie müssen lediglich die Angebote vergleichen und sich für das beste entscheiden.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Ballerina Küchen
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© ratiomat
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Cta deutschlandkarte kuechen halbrund
Angebote für Küchen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen