Kueche

Individuell, chic & günstig

Küchenfronten

Für Küchenfronten werden die unterschiedlichsten Materialien und Farben verwendet. Wer seine Küche individuell gestalten will, kann hier seiner Fantasie freien Lauf lassen. Ob edle Materialien, klassische Holz-Optik oder doch bunte Kunststoff-Fronten – die Auswahl ist riesig: Käuferportal hilft Ihnen dabei, das passende Material für Träger und Fronten auszuwählen.

Das Grundmaterial

Viele Jahre waren Spanplatten der mit Abstand meistgenutzte Werkstoff bei der Küchenherstellung. Als Grund- und Trägermaterial werden in den letzten Jahren neben Massivholz und Spanplatten vor allem sogenannte MDF- und HPL-Platten eigesetzt.

MDF-Platten

MDF-Platten, sogenannte mitteldichte Faserplatten, sind heute das gängigste Trägermaterial für Küchen jeder Art. MDF-Platten bestehen aus Spänen, Kunstharzen und mineralischen Stoffen, die zu Einschichtplatten gepresst werden. Das Rohmaterial wird im Anschluss lackiert und mit Folie oder anderen Beschichtungen überzogen.

Anders als bei der Spanplatte sind bei diesem Material die Kanten sehr fein, da der Anteil an Poren sehr gering ist. Die MDF-Platten zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • hohe Stabilität
  • hohe Biegefestigkeit
  • leichte Verarbeitung
  • gleichmäßige und glatte Oberfläche

HPL-Platten

HPL-Platten sind sogenannte „High Pressure Laminate“-Platten. Diese werden unter sehr hohem Druck produziert und bestehen aus mehreren Schichten Papier mit Harzbeschichtung. Aufgrund der Verwendung hitzebeständiger Harze kann dieses Material Temperaturen bis zu 180° C verkraften.

Die HPL-Platten können mit verschiedenen Dekoren oder Strukturen produziert werden und sind deshalb sehr vielfältig im Design. HPL-Platten weisen folgende Eigenschaften auf:

  • abriebfest
  • feuchtebeständig
  • lebensmittelecht
  • hitzebeständig bis 180 Grad

  Achtung:

Achten Sie bei der Materialauswahl Ihrer Küche unbedingt auf das Gütesiegel E1. Nur so wird gewährleistet, dass der Formaldehydwert im Rahmen der Grenzwertanforderung liegt.

Die Fronten

Die Küchenfronten sind das Aushängeschild Ihrer Küche und zum Großteil verantwortlich für Stil und Ambiente. Für moderne Küchen werden oft hochglänzende Oberflächen in kühlen Farben gewählt. Auch Edelstahl findet immer häufiger Verwendung. Matte Fronten und Holzfronten hingegen sind der Klassiker unter den Küchenfronten und schaffen ein gemütliches Wohnklima. Informieren Sie sich bei uns über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien:

Kunststoff

Bei Kunststoff-Fronten werden auf das Grundmaterial spezielle Beschichtungen, Laminate oder Schichtstoffe aufgebracht. Es gibt verschiedene Arten von Kunststoff-Fronten, entscheidend dabei ist die Art der Beschichtung:

  • Melaminharz-Fronten:
    Kunststoff-Fronten mit einer Melaminharz-Beschichtung sind sehr widerstandsfähig, pflegeleicht und daher besonders geeignet für beanspruchte Küchen. Das Material ist hoch abriebbeständig und chemikalienresistent. Ein weiterer Pluspunkt: Es entstehen keine Farbveränderungen unter Lichteinwirkung.
  • Folien-Fronten:
    Entscheidet man sich für Folienfronten, steht einem eine große Auswahl an Farben und Mustern zu Verfügung. Das Material ist sehr preiswert, es besteht jedoch die Gefahr, dass sich die Folie im Laufe der Zeit vom Trägermaterial löst. Die Folienbeschichtung ist zudem nicht besonders resistent gegen Kratzer oder Hitze.
  • Schichtstoff-Fronten:
    Schichtstoffauflagen bestehen in der Regel aus Phenolharz, Dekopapier sowie einer transparenten Deckschicht und sind sehr widerstandsfähig. Die Platten erlangen während des Produktionsverfahrens eine extreme Härte und sind damit robuster als andere Kunststofffronten.

Lackbeschichtung

Bei Lackfronten wird das Trägermaterial mit einem Zwei-Komponentenlack lackiert, der aus einem Stamm- und dem passenden Härtungslack beseht. Anschließend können durch unterschiedliche Schleif- oder Polierarbeiten verschiedene Verfahren angewendet werden. Entsprechend zeigt sich die Küche dann matt, hochglänzend oder in Mikro-Lack-Optik. Die Oberfächenhärte und Kratzfestigkeit der lackierten Küchenfronten entspricht der von Autolack. Damit sind diese Fronten sehr strapazierfähig und zusätzlich auch absolut dicht versiegelt. Die aufwendigere Produktion verursacht jedoch auch höhere Kosten.

  • kratzfest
  • strapazierfähig
  • robust

Acrylfronten

Acrylfronten sind eine beliebte und günstige Alternative zu Lackfronten. Die Elemente werden teilweise aus massiven Acrylplatten hergestellt oder aus beschichteten MDF- oder HPL-Trägerplatten. Bei Acrylfronten besteht eine hohe Gestaltungsvielfalt, da viele verschiedene Farben und Dekore umsetzbar sind.

  • glatte Oberfläche
  • pflegeleicht
  • kratzfest nach Versiegelung

Erhalten Sie bis zu 3 Küchen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
Landhausküche modern
weiße Inselküche Hochglanz
moderne Küche weiß
weiße Landhausküche klassisch

Echt- oder Massivholzfronten

Für Liebhaber von klassischen und rustikalen Landhaus-Küchen fällt die Wahl meist auf Fronten aus Holz oder in Holzoptik. Das abwechslungsreiche Material kann aber ebenso in einer modernen Designer-Küche Verwendung finden. Die natürlichen Oberflächen aus Massiv- oder Furnierholz sind vielseitig einsetzbar. Sie vermitteln Wärme und Natürlichkeit. Die Versiegelung durch eine dünne Lackschicht macht sie robust und strapazierfähig.

Computermaus Weitere Informationen zu Echt- und Massivholzküchen finden Sie hier.

Edelstahlfronten

Edelstahl ist dank seiner vielen positiven Eigenschaften schon lange ein bevorzugtes Material für Spülbecken und Elektrogeräte. Die silbernen Küchenfronten kennt man meist nur aus Groß- oder Profiküchen. Immer häufiger wird das Material aber auch in privaten Küchen verbaut. Bei der Herstellung wird auf eine Trägerplatte ein dünnes Edelstahlblech aufgezogen.

Edelstahl weist folgende Merkmale auf:

  • unverwüstlich
  • pflegeleicht
  • funktional und alltagstauglich

Akzente setzen mit Glas

Glasfronten sorgen für Klarheit und Transparenz in der Küche. Das Geschirr ist zwar sichtbar, aber gleichzeitig vor Küchenschmutz geschützt. Glas ist besonders gut geeignet für kleine Räume, die dadurch großzügiger und heller wirken. Die glatten Oberflächen ermöglichen eine einfache Reinigung.

Doch es muss nicht immer die ganze Front aus Glas sein: Schon kleine Aussparungen oder Sichtfenster lockern das Gesamtbild auf. Die meisten Küchenhändler haben zu jeder Serie den passenden Vitrinen-Schrank oder Hängeschränke mit Sichtfenstern.

Preisunterschiede bei Küchenfronten

Der Unterschied liegt bei Küchenfronten natürlich nicht nur im Design, sondern auch im Preis. Während Kunststoff- und Acryl-Fronten zum günstigeren Preissegment gehören, muss bei anderen Materialien wie Echtholz oder Aluminium schon tiefer in die Tasche gegriffen werden. Allgemein lassen sich die Kosten bei Küchenfronten nicht einfach nach einem Quadratmeter-Preis berechnen, wie beispielweise bei Arbeitsplatten.

Der Preis Ihrer Küchenfronten setzt sich zusammen aus:

  • m2-Preis des jeweiligen Materials
  • Stückzahlpauschale
  • Bearbeitungsposten wie z. B. Lochbohrungen
  • eventuell Zubehör

Die passenden Griffe

Passend zum Material und der Farbe der Fronten müssen natürlich auch die Griffe ausgewählt werden. Griffe für Schränke und Schubladen gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Materialien. ob aus Edelstahl, lackiertem Kunststoff, klassisch geschwungen oder ganz schlicht geradlinig. Alternativ gibt es mittlerweile auch grifflose Küchenmodelle mit integrierter Griffschiene, die je nach Modell entweder an Ober- oder Unterkante von Türen und Auszügen angebracht sind.

  Tipp

Durch das elektrische Öffnungssystem Servo Drive können Schubkästen und Auszüge schon durch kurzes Antippen geöffnet werden – fragen Sie bei Ihrem Küchenhändler nach.

Neuer Look durch neue Fronten

Statt einer komplett neuen Küche kann man auch durch den Austausch der Fronten große Effekte erzielen. Dank der genormten Maße von Einbauküchen können Ihre alten, vielleicht schon lange aus der Mode gekommenen Fronten relativ unproblematisch ausgetauscht werden.

Bei Echtholz-Fronten bietet sich noch eine weitere Alternative an: Die Fronten können in Eigenregie oder vom Fachmann abgeschliffen, lackiert oder lasiert werden.

  Tipp

Auch mit Dekorfolien können Sie Ihrer Küche einen neuen Look verpassen: Einfach selbstklebende Folien in gewünschtem Design auf die alten Fronten anbringen.

Den richtigen Küchenanbieter finden

Welche Materialien für Ihre Traumküche passend sind, erfahren Sie direkt vom Fachmann. Käuferportal hilft Ihnen dabei, das richtige Küchenstudio zu finden. Machen Sie jetzt den Anbietervergleich und erhalten Sie kostenlos und unverbindlich drei Angebote von qualifizierten und geprüften Herstellern aus Ihrer Region. Hier geht es zum Anfrageformular.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Ballerina Küchen
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© photobank.ch | Shutterstock
© ratiomat
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
© Warendorf
Cta deutschlandkarte kuechen halbrund
Angebote für Küchen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen