Solaranlage für Warmwasser

Mit steigenden Preisen für fossile Energieträger interessieren sich immer mehr Bauherren für alternative Energien. Eine Nutzungsmöglichkeit alternativer Energie ist die Solaranlage zur Wärmeerzeugung. Sie nutzt direkt die Energie der Sonne, um entweder eine reine Trinkwassererwärmung und/oder eine Raumheizungswassererwärmung zu betreiben. Fälschlicherweise wird die Erwärmung des Dusch- und Badewassers oft als Brauchwassererwärmung definiert. Allerdings ist "Brauchwasser" laut Definition: Nutzwasser ohne Trinkwasserqualität. Solaranlagen für die Trinkwassererwärmung erwärmen demnach niemals Brauchwasser, sondern Trinkwasser. Die geschlossenen Raumheizungswasserkreisläufe benötigen im Gegensatz dazu als Wärmeträgermedium Nutzwasser ohne Trinkwasserwasserqualität.

Solaranlage zur Wärmeerzeugung – Komponenten

Eine Solaranlage zur Wärmeerzeugung besteht aus den Komponenten: Sonnenkollektoren, Leitungssystem (mit Wärmeträgermedium), Wärmespeicher durch eine Solarbatterie, Regelungsanlage (Steuereinheit) für das Pumpensystem und einem Heizkessel. Die Solarkollektoren sind das Herzstück einer Solaranlage. Sie werden auf dem Dach, an der Fassade oder freistehend errichtet, ein Wärmeträgermedium nimmt die Wärme der Sonnenstrahlung auf. Als Solarstation werden Regelungsanlage für das Pumpensystem und die Umwälzpumpe bezeichnet. Die Umwälzpumpe sorgt dafür, dass das Wärmeträgermedium in einem Kreislauf zirkuliert. Mit der Steuereinheit kann die Geschwindigkeit der Zirkulation abhängig von der Intensität der Sonne und dem Bedarf an Wärme geregelt werden. Während das Wärmeträgermedium in den Sonnenkollektoren die Wärme aufnimmt, wird sie im Wärmespeicher wieder abgegeben. Der Wärmespeicher besteht aus einem entsprechend großen Tank. Das Wärmeträgermedium wird durch eine Spirale im Inneren des Tanks geführt und erwärmt entweder das Trinkwasser (als Dusch- und/oder Badewasser) oder das Wasser für das Raumheizungssystem.

Solaranlage zur Wärmeerzeugung – Kosten

Die Kosten einer Solaranlage richten sich nach der zu beheizenden Wohnfläche in Quadratmetern. Je nach Bauart kosten Kollektoren zwischen 150 und 1.200 Euro pro Quadratmeter. Ein Wärmespeicher mit einem Fassungsvermögen von 750 Litern kostet etwa ab 1.500 Euro. Die Kosten einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung (ca. 6-qm-Solarkollektorfläche) inklusive Installation für ein Einfamilienhaus mit 4 Personen betragen etwa 4.000 bis 6.000 Euro. Die Kosten einer Solaranlage mit einer zusätzlichen solaren Raumheizungswassererwärmung betragen, wegen der zusätzlich-notwendigen Kollektorflächen, ca. 12.000 Euro. Individuelle Anforderungen können zusätzliche Kosten verursachen. Informieren Sie sich unbedingt über solare Referenz-Objekte des zu beauftragenden Solarinstallateurs.

Pfeil Jetzt Solarthermie finden!

Erhalten Sie jetzt Solarthermie-Angebote
Sie wollen Solarthermie nutzen? Informieren Sie sich hier. Wir finden Anbieter, die zu Ihnen passen - Genau nach Ihren Wünschen. Jetzt Solarthermie finden!
Icon-print-export

Erhalten Sie kostenlos Angebote
von Solarthermie-Fachhändlern

  1. Solarthermie beschreiben
  2. Passende Angebote erhalten
  3. Angebote vergleichen und sparen
Bis zu 30% sparen

Infos für Anbieter

Kostenlose Hotline: 0800 29 29 29 4