Frisches Gemüse mit Huhn

Zitronenhuhn

06.02.2014 11:51:16
Unser Blogger Martin zaubert für seine Liebste am Valentinstag ein Gemüse-Kräuter-Zitronen-Weisswein-Huhn. Verführen Sie doch damit und stimmen Sie hier ab in dem Sie Ihren Kommentar hinterlassen.
Zitronenhuhn
©Martin | www.jadorefood.de


So wird´s gemacht:

Zubereitung:ca. 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad:mittel
Kosten für die Zutaten:35 Euro

Zutaten

  • Ein ganzes Huhn
  • 100g Cherrytomaten
  • 1 Bio-Zitronen
  • 2-3 große Karotten oder einen halben Beutel dieser kleinen geschälten Karotten
  • eine halbe Knolle Fenchel
  • 250 Gramm Kartoffeln
  • jeweils einen halben Bund Glatte Petersilie, Zitronenmelise und Rosmarin
  • 1 Zehen frischer Knoblauch
  • eine Flasche fruchtiger Weisswein
  • 2 Schalotten
  • Olivenöl, gutes Salz und grober Pfeffer

Zubereitung:

Vorbereitung

Ofen bei Umluft auf 180 Grad vorheizen, einen Bräter oder große Auflaufform mit Olivenöl einstreichen. Nun alles Gemüse putzen. Die Hälfte der Kartoffeln schälen und in Bratkartoffelähnliche Scheiben schneiden. Karotten kleinschneiden, ebenfalls nicht zu dick. Den Fenchel in dünne Scheiben schneiden und die Tomaten waschen und im Stück lassen. Alles zusammen in eine Schüssel und zur Seite. 1 Schalotte und den Knoblauch aufheben, die Kräuter ebenso.

Die Füllung

Die Kräuter jeweils zur Hälfte entnehmen und 4-5x hacken, also wirklich nur grob. Die andere Schalotte und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Eine halbe Zitrone in Scheiben schneiden und die Scheiben wiederrum in kleine Stücke schneiden, inklusive Schale. Alles zusammen in eine Schale tun und mit dem Saft der anderen Zitronenhälfte übergiessen.

Das Hühnchen

Nun das Hühnchen, hier ist etwas mehr Arbeit angesagt. Das Huhn gründlich waschen, mit Küchenrolle trocken tupfen und anschließend in den mit Öl eingeschmierten Bräter/Auflaufform legen und ebenfalls mit ein wenig Olivenöl einreiben. Ein gutes Salz (ich habe rosa Himalayasalz genommen), Zucker und frisch gemahlener Pfeffer im Verhältnis 3:2:1 auf einer Untertasse vermengen und das Huhn von innen und außen damit einreiben. Nun mit der vorbereiteten Füllung stopfen und die Beine mit Kochgarn zubinden, damit nichts rausfällt und die Aromen drinnen bleiben.

In den Ofen

Nun das vorbereitete Gemüse rund um das Hühnchen in dem Bräter/Auflaufform verteilen und mit einer viertel Flasche Weißwein übergießen. Nun die andere Zitrone in Scheiben schneiden und auf den Hühnchen und dem Gemüse verteilen. Das ganze für ca. 70-80 Minuten in den Ofen und mit einer einfachen Schicht Alufolie abdecken, damit nichts verbrennt durch die Glühstäbe vom Ofen. Alle 15 Minuten das Gemüse etwas umrühren und die Hähnchen mit dem Sud übergiessen.

Anrichten

Ich stelle gerne die Form auf den Tisch, ein großes Messer dazu und verteile dann zu den Gästen. Das Gericht hat eine tolle Nase, sieht wunderbar aus und erinnert an eine zünftige Mahlzeit irgendwo auf dem Land.

Martin verrät auf seinem Blog noch wie er am nächsten Tag die leckeren Reste verwertet. Neugierig? Dann besuchen Sie seinen Blog: www.jadorefood.de

Ist das Ihr Favorit? Dann hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar und erzählen es Ihren Bekannten. Vielen Dank!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Dann schauen Sie sich auch die anderen Teilnehmer-Rezepte an. Viel Spaß beim voten und nachkochen!
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 Stimmen.
Loading...Loading...