Materialien für den Wintergarten

Wintergarten Materialien: Kunststoff, Holz oder Aluminium?

22.08.2013 10:40:39

Ein schöner Wintergarten ist die perfekte Symbiose zwischen Wohnraum und Garten. Schön gestaltet kann er in der kälteren Jahreszeit zu einer Wohlfühl-Oase werden, in der Sie sich entspannen und erholen können. Wintergärten gibt es in den unterschiedlichsten Designs: im natürlichen Stil aus Holz, robustes Aluminium oder pflegeleichtem Kunststoff. Finden Sie heraus, welche Materialien für welche Anforderungen geeignet sind.

verschiedene Wintergarten MaterialienVerschiedene Materialien für den Wintergarten verwenden (jdn | Flickr.com)

Welche Materialien kommen in Frage?

Bevor Sie ein konkretes Wintergartenmodell ins Auge fassen, sollten Sie sich grundlegende Gedanken über das verwendete Material machen. Ob Holz, Aluminium oder Kunststoff: jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Folgende Fragen erleichtern Ihnen die Suche nach dem passenden Wintergarten:

Wie viel Geld wollen Sie investieren?
Welches Material passt optisch am besten zur Umgebung?
Wünschen Sie einen kleinen Wintergarten oder einen größeren?
Wollen Sie einen möglichst pflegeleichten Wintergarten?

Entsprechend Ihrer Wünsche kommen verschiedene Wintergartenmaterialen in Frage.

Holz – ökologisch und pflegeintensiv

Holz gehört noch immer zu den beliebtesten Materialien für Tragwerkskonstruktion von Wintergärten. Da es sich bei Holz um einen nachwachsenden Rohstoff handelt, ist die Verwendung dieses Materials aus ökologischer Hinsicht durchaus sinnvoll. Viele lieben es auch wegen der Gemütlichkeit, Wärme und Natürlichkeit, die es ausstrahlt. Auch in puncto Wärmedämmung ist Holz sehr geeignet.Wintergarten Holz ist in der Anschaffung in der Regel etwas günstiger als Aluminium, jedoch teurer als Kunststoff. Allerdings benötigt es auch die meiste Pflege. Zur Verwendung kommt das sogenannte Brettschichtholz, das aus verschiedenen verleimten Schichten Nadelholz besteht und eine um etwa 80 Prozent größere Tragfähigkeit als anderes Bauholz besitzt.
Allerdings ist es wichtig, dass Sie einige Dinge beachten, wenn Sie sich für eine Holzkonstruktion entscheiden. Das Holz muss als Material sehr gewissenhaft verarbeitet sein, damit es möglichst lange hält. Durch eine Holzschutz-Lasur wird das Material witterungsbeständig gemacht. Dabei gilt: Je dunkler die Lasur, desto langlebiger wird sie sein. Denn dunkle Lasuren schützen besser gegen UV-Strahlung, die langfristig das Holz angreift. Wenn Sie also das Holz lieber in einer helleren Lasur streichen möchten, müssen Sie die Lasur entsprechend öfter auffrischen. Auch müssen Sie bei einer Holzkonstruktion darauf achten, dass später im Inneren des Wintergartens keine zu hohe Luftfeuchtigkeit entsteht, die das Holz schädigen könnte.

Tipp der Redaktion

Holzwintergärten sind ökologisch, gut wärmedämmend, günstiger als Aluminium-wintergärten und bei guter Verarbeitung und Pflege langlebig.
Allerdings sind Holzwintergärten entsprechend pflegeintensiv und müssen regelmäßig gestrichen werden. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr von Verziehen oder Schimmel.
Andreas Drews

Aluminium – witterungsbeständig und pflegeleicht

Aluminium ist etwas teurer als andere Materialien und bietet dennoch einige Vorteile.
Aluminium ist als Material sehr flexibel und trotzdem belastbar, so dass auch große Wintergärten damit umgesetzt werden können. Viele Menschen bevorzugen die unaufdringliche Optik von Aluminium, und auch beim Thema Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit schneidet Aluminium sehr gut ab. Wenn das Aluminium mit einer pulverbeschichteten und einbrennlackierten Oberfläche überzogen wird, ist das Material sehr gut gegen UV-Strahlung und sonstige Wettereinflüsse geschützt und dadurch praktisch unbegrenzt haltbar. Auch bei der Pflege ist Aluminium relativ anspruchslos.
Ein Problem bei Wohn-Wintergärten ist die Wärmedämmung. Wird hier gepfuscht, kann es zu unliebsamer Kondenswasserbildung und zu Wärmeverlust kommen. Hier hilft eine einfache Trennung der Aluminiumprofile durch Kunststoffstege oder eine Dämmschicht aus Kunststoff. Beim Thema Ökologie bekommt Aluminium auch einen Minuspunkt, da das Herstellungsverfahren wenig umweltfreundlich ist.

Tipp der Redaktion

Aluminiumwintergärten sind vergleichsweise witterungsbeständig, haben eine lange Lebensdauer und sind auch für große Wintergärten geeignet. Allerdings ist Aluminium auch teurer als andere Materialien, braucht eine gute Wärmedämmung und gilt als nicht besonders ökologisch.
Andreas Drews

Kunststoff – günstig und leicht

In den letzten Jahren ist Kunststoff beim Wintergartenbau immer beliebter geworden und das weitaus günstigste Material. Kunststoff ist wetterbeständig, leicht zu pflegen und besitzt eine hohe Lichtbeständigkeit. Auch seine gute Wärmedämmung ist ein Vorteil.
Allerdings sind Kunststoffwintergärten durch die Leichtbauweise viel weniger belastbar als beispielsweise Aluminium. Um die Stabilität hier zu erhöhen, braucht man eine Stahlverstärkung. Aber selbst mit einer solchen Konstruktion bleiben Kunststoffwintergärten ungeeignet für großflächige Bauten. Zusätzlich dehnt sich Kunststoff unter UV-Strahlung aus und neigt unter Sonnenlicht zum Vergilben.

Tipp der Redaktion

Kunststoff ist pflegeleicht und günstig. Er eignet sich allerdings nur für kleine Wintergärten
und benötigt eine zusätzliche Stahlkonstruktion.
Andreas Drews

Kombination unterschiedlicher Materialien
Die genannten Materialien können auch kombiniert werden. Wenn Sie Ihre Wünsche nicht mit einem Material erfüllen können, kann eine Kombination aus zwei Materialen für Sie das Richtige sein.

Holz und Aluminium
Es gibt die Möglichkeit, die Holzkonstruktion eines Wintergartens mit einer Aluminiumbeschalung zu versehen. Im Regelfall wird Aluminium für das Gerüst der Außenkonstruktion verwendet, wodurch man den Vorteil der Witterungsbeständigkeit von Aluminium nutzen kann. Für die behagliche Atmosphäre ist die Verkleidung des Innenbereichs bei dieser Kombination aus Holz.
Auch üblich ist eine Aluminiumkonstruktion, bei der Holzfurniere für das Innere des Wintergartens benutzt werden. Die Kombination aus Aluminium und Holz ist nicht besonders kostengünstig, ist aber sehr hochwertig in ihrer Verarbeitung.

Der passende Wintergarten

Je nach Vorliebe und Budget existiert bei den Materialien für den Wintergarten-Bau eine breit gefächerte Auswahl. Dabei muss es auch hier kein Entweder-Oder geben – denn eine Kombination aus verschiedenen Materialien hat durchaus auch seinen Reiz. Lassen Sie sich verschiedene Angebote machen und entscheiden Sie ganz in Ruhe, welcher Wintergarten zu Ihrem Eigenheim passt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...