Schattiges Plätzchen

Sommer im Wintergarten

29.07.2013 15:00:25

Viel Sonnenlicht und ein angenehmer Wohnkomfort, all das versprechen Wintergärten. Doch wie ist es im Sommer, wenn der Wintergarten schnell zur Sauna wird. Mit unseren 3 Tipps zum Thema Sonnenschutz für Wintergärten zeigen wir Ihnen, wie Sie diesen Rückzugsort auch bei tropischen Temperaturen genießen können.

Sommer im Wintergarten (P.Flintandco | Flickr.com)
Sommer im Wintergarten (P.Flintandco | Flickr.com)

Selbstgemacht: Sonnenschutzfolie

Sie möchten selbst Hand anlegen? Eine schnell anzubringende Lösung sind spezielle Sonnenschutzfolien. Meist mit Aluminium oder anderen Metallen bedampft, absorbieren und reflektieren sie das einfallende Sonnenlicht. Sonnenschutzfolien werden von außen auf die Scheibe geklebt. Sie reflektieren bis zu 86 % der Sonneneinstrahlung. Bei hellen, nicht verspiegelten Folien werden immerhin noch rund 50 % der Strahlung absorbiert.

VorteileNachteile
Anbringung auch im DachbereichJe höher der Sonnenschutz, desto dunkler wird die Folie
Der Wintergarten bleibt weiterhin lichtdurchflutet und kann auch tagsüber genutzt werdenDie mit Metall bedampften Folien spiegeln von außen und können unter Umständen den Radioempfang beeinflussen

Montage

Zur Montage benötigen Sie eine sogenannte Rakel, einen Spachtel aus Plastik. Die gründlich gereinigten Fenster besprühen Sie zunächst mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel. Dann entfernen Sie die Schutzfolie von der Fensterfolie und legen sie vorsichtig mit der Klebeseite auf das Fenster. Mit der Rakel streichen Sie die Folie glatt und drücken das Wasser zum Rand hinaus, so dass keine Bläschen verbleiben. Sollten Falten entstanden sein, können Sie mit einem Föhn die Folie vorsichtig noch einmal lösen. Danach schneiden Sie überstehende Folienreste am Rand ab. Nach vier Wochen ist der Kleber ausgehärtet und die Folie bleibt dauerhaft am Fenster.

Science-Fiction heute: Schatten auf Knopfdruck

Jalousien und Folienrollos im Isolierglas sind der neueste Trend. Auf Knopfdruck schieben sie sich in den Scheibenzwischenraum und schützen so vor Sonnenstrahlen. Einen Hersteller dieser modernen Sonnenschutz-Variante durften wir auf der Grünen Woche 2013 in Berlin treffen. Unsere Erlebnisse und weitere interessante Tipps zum Wintergarten finden Sie in unserem Rückblick.

Auch Folienrollos können in den Zwischenraum integriert werden. Sie sind lichtdurchlässig und reflektieren ähnlich wie die Klebefolien das Sonnenlicht. Einige Modelle verfügen außerdem über eingebaute Solar-Panels und versorgen ihre Steuerung selbstständig mit Strom.

Selbsttönende Fenster

Selbsttönende Fenster befinden sich zwar noch in der Forschung, versprechen aber eine echte Revolution. Ähnlich wie bei Brillen reagieren die Gläser auf Sonneneinstrahlung und dunkeln dann selbstständig ab. Wir sind gespannt, wann diese viel versprechenden Schattenspender den Markt erobern.
Elisa Hanske
VorteileNachteile
Hohe Lebensdauer aufgrund der geschützten LageRelativ kostenintensiv
Die Montage im Fensterinneren vermeidet die Staubablagerung, wodurch sich die Reinigungskosten minimierenDie Jalousien müssen bei starker Sonneneinstrahlung komplett verschlossen werden und verdunkeln den Raum
Einfache BedienungMeist ist eine externe Stromversorgung notwendig
Anbringung auch im Dachbereich

Wintergarten

Der Klassiker: Wintergartenmarkisen

Markisen gehören zu den wahren Klassikern beim Sonnenschutz: Einfache Montage und leichte Bedienung. Sie können über alle Flächen von waagerecht bis senkrecht gespannt werden. Selbst Rundbögen und Dreiecksbögen stellen hier keine Probleme dar. Bei modernen Markisen verhindern spezielle Oberflächen das Aufheizen der Räume, indem sie das Sonnenlicht reflektieren. Halten Sie die Markisen den ganzen Tag unten, können Sie gemütlich im Wintergarten sitzen.

VorteileNachteile
Schnelle, unkomplizierte MontageSchützt nur das Dach des Wintergartens
Relativ preiswertVerdecken die Aussicht
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...