Einrichtungsideen

Mediterraner Einrichtungsstil: Mallorca-Flair für Zuhause

10.12.2013 17:28:57
Sonnendurchflutete Räume, warme Erdtöne, Mosaike oder Olivenholz: mit wenigen Accessoires können Sie den Urlaub in Ihrem eigenen Heim verlängern. Aber wer sich vornimmt, die schöne südliche Welt in seinen eigenen Wänden nachzuempfinden, fragt sich schnell: Wie geht mediterranes Wohnen wirklich? Welche Accessoires, Farben und Einrichtungsgegenstände werden wie kombiniert, um das Mittelmeergefühl in das kalte Mitteleuropa zu holen? Unser Ratgeber beantwortet die wichtigsten Fragen zum mediterranen Wohnen.

Die Farben des Mittelmeers

Mediterrane Einrichtung
© Visionsi| fotolia.com

Mediterrane Einrichtungsideen sind ohne die passenden Farben nicht umzusetzen. Die Farbpalette des mediterranen Stils basiert auf dem Naturpigment Ocker. Seine Abwandlungen reichen von Gelbtönen über Rot und Orange bis hin zu Braun. Auch ein zartes Terrakotta-Rosé oder ein blasses Violett, das an die Lavendelfelder Südfrankreichs erinnert, passt in den Farbrahmen des Mittelmeers. Mit einem einfachen Trick können Sie die Wandschattierungen einer mallorquinischen Finca erzeugen: Perfekt sonnig-warm gestrichene Räume entstehen durch eine Wischtechnik, bei der mehrere Farben auf der Wand ineinander gewischt werden.

Mit Möbeln Akzente setzen

Mediterrane Möbel bestechen durch ihre klassisch-zeitlose Formgebung, gerne auch verspielt und verschnörkelt. Verbindendes Element sind die Naturmaterialen: Korb, Rattan und dunkle, mediterrane Hölzer. Die Olive liefert ein wunderbar dunkel glänzendes Holz für Accessoires und Einrichtungsgegenstände. Die Pinie und der Walnussbaum sind beliebt bei hochwertigen Möbeln. Sofas, Betten oder Sitzgelegenheiten können aus Flechtmaterial wie Rattan oder Hyazinthenfasern gefertigt sein. Das strahlt Wärme aus und gibt den Möbeln eine weiche Optik. Überfrachten Sie die Räume nicht mit Möbeln: Der mediterrane Wohnstil braucht Weite, damit einzelne schöne Stücke gut zur Geltung kommen. Wenn Sie die spanische Riviera oder die Toskana auch in Ihrem eigenen Garten haben möchten, setzen Sie am besten auf schmiedeeiserne Tische und Stühle, die draußen einen rustikalen Charme verleihen. Platzieren Sie möglichst viele Terrakotta-Blumentöpfe um die Sitzgruppe und pflanzen Sie Rosmarin oder Basilikum an. So versetzt Sie neben der Optik auch der mediterrane Geruch zurück in den Urlaub.

Bodenbeläge und Accessoires

Der klassische mediterrane Bodenbelag ist die Terrakotta-Fliese: Sie gib ein angenehmes Laufgefühl, ist widerstandsfähig und hat eine dezente Optik. Holzdielen hingegen erinnern an den Landhaus-Charakter schöner südfranzösischer Zufluchtsorte in den Mittelmeer-Provinzen. Eine kostengünstigere Variante ist die Bodengestaltung mit Laminat, das es in vielen täuschend echten rustikalen Varianten gibt.
Für Accessoires gilt das gleiche wie für Möbel: sparsam verwenden und Akzente setzen!. Eine mundgeblasene alte Pastisflasche, ein weidengeflochtener Picknickkorb, eine schön glasierte Vase erinnern an den letzten Urlaub und verlängern vielleicht das entspannte Gefühl, was Sie zuletzt in der Nähe von Strand und Meer hatten.

Anregungen mit nach Hause nehmen

Gestaltungsanregungen finden Sie in professionell fotografierten Bildbänden, die authentische Interieurs aus provenzalischen, italienischen und anderen Mittelmeerhäusern präsentieren. Auch die eigene Kamera hilft: Halten Sie auf der nächsten Urlaubsreise besonders gelungene Inneneinrichtungen fest und versuchen Sie den Stil zu Hause nachzuahmen. Eine Auswahl an idyllischen Fincas mit Meerblick finden Sie auf www.las-islas-reisen.de

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 Stimmen.
Loading...Loading...