Gestaltungstipps für Ihre Küche

Mit diesen Elementen gestalten Sie eine Wohnküche

19.08.2014 14:10:04

Wohnküchen sind funktional eingerichtet und laden zum Verweilen ein. Wir zeigen Ihnen, auf welche Elemente Sie bei der Einrichtung von Wohnküchen besonders achten müssen und wie Sie das „Wohnküchen-Gefühl“ auch in eine herkömmliche Küche bringen.

Wohnliches Ambiente in der Küche

Wohnküchen sind an den angrenzenden Wohnbereich angeschlossen und binden dadurch das Geschehen in der Küche in die Vorgänge des Alltags ein. Außerhalb der Mahlzeiten wird der Raum als Aufenthaltsmöglichkeit für die ganze Familie genutzt. Deshalb ist der Wohlfühlfaktor hier von besonderer Bedeutung. Gestaltungstipps rund um die richtige Beleuchtung, praktische und unsichtbare Staumöglichkeiten, einen gemütlichen Ess- und Sitzplatz oder Küchengeräte, die an Designelemente erinnern, verwandeln auch herkömmliche Küchenräume in gemütliche Wohnküchen.

Bei der Auswahl der Küche stehen vor allem die Funktionalität und der individuelle Stil im Vordergrund. Das ergab eine Studie des Meinungsforschungsinstitutes TNS emnid für die insgesamt 1.005 Personen befragt wurden.

Die wichtigsten Aspekte bei der Küchenplanung

Quelle: tns emnid im Auftrag der ALNO AG, Stand 09 / 2010

 

Die Funktionalität einer Küche stand bei 98 Prozent der Studienteilnehmer besonders hoch im Kurs. 95 Prozent der Befragten gaben an, bei der Auswahl einer Küche besonders auf die Langlebigkeit zu achten. An dritter Stelle waren 80 Prozent der Studienteilnehmer die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten besonders wichtig. Insgesamt gaben 65 Prozent der Teilnehmer an, dass für Sie die Küche das Aushängeschild der Wohnung sei.

Tipp 1: Die richtige Lichtquelle für jede Situation

Die Installation der richtigen Lichtquelle ist besonders in Wohnküchen keine einfache Angelegenheit. Einerseits muss die Beleuchtung des Arbeitsbereiches ausreichend sein, andererseits darf das wohnliche Ambiente nicht durch zu helle oder grelle Lichtquellen beeinträchtigt werden. Planen Sie deshalb in Ihrer Wohnküche unterschiedliche Lichtquellen ein!
Die zentrale Deckenbeleuchtung sollte sich abdimmen lassen, so können Sie die zentrale Beleuchtung an die punktuellen Lichtquellen anpassen. Ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Lichtquellen zu groß, leidet die Wohnlichkeit und die Augen werden stärker belastet.
Zusätzlich zur Hauptbeleuchtung sollten Sie extra Arbeitsleuchten einrichten. Achten Sie darauf, auch den Essbereich gesondert zu beleuchten. Hier eignet sich beispielsweise eine dimmbare Pendelleuchte hervorragend, um ein behagliches Ambiente zu schaffen.

Pendelleuchte

Eine Pendelleuchte im Essbereich ergänzt die zentrale Beleuchtung

 

Tipp der Redaktion

Dimmbare Lichtspots über der Arbeitsfläche sorgen für eine ausreichende Beleuchtung beim Kochen und für ein gemütliches Licht in geselliger Runde. Bringen Sie die Beleuchtung an der Unterseite der Oberschränke an und schirmen Sie diese an der Vorderseite gut ab. So vermeiden Sie eine Blendung im Arbeitsbereich. Passende Leuchten sind bereits ab circa 30 Euro (Doppelpack) in Fachmärkten oder online erhältlich.
Britta Haas
Spots im Arbeitsbereich

Im Arbeitsbereich verhindern abgeschirmte Spots eine zu starke Blendung

 

Tipp 2: Dunstabzugshaube als Designelement tarnen

In Wohnküchen hat die Dunstabzugshaube einen ganz besonders hohen Stellenwert. Gespräche sollen beim Kochen nicht durch einen lauten Dunstabzug gestört werden. Außerdem soll es nach dem Kochen im integrierten Wohnbereich nicht nach Küchengerüchten duften. Achten Sie deshalb bei der Auswahl darauf, dass die Haube leise läuft und gleichzeitig leistungsstark im Betrieb ist.
Da in Wohnküchen oft auf Kochinseln gekocht wird, kommt häufig eine sogenannte Inselhaube zum Einsatz. Moderne Abzugshauben sind mittlerweile mit Ionisatoren und Aktivkohlefilter ausgestattet, die eine schnelle Geruchsbeseitigung ermöglichen. Inselhauben sind ab circa 300 Euro in Fachmärkten erhältlich.

Tipp der Redaktion

Für das richtige Ambiente in Wohnküchen sind vor allem neuere Abzugshauben-Modelle geeignet, die wie moderne Lampenschirme aussehen. So kann die Kochinsel schnell zum gemütlichen Treffpunkt umgewandelt werden, auch wenn gerade kein Essen zubereitet wird.
Britta Haas

Elemente moderner Dunstabzugshauben

 

Tipp 3: Investieren Sie in dekorative Küchengeräte

In Wohnküchen mit wenig Stauraum lassen sich Küchengeräte nicht immer aus dem Blickfeld räumen. Deshalb ist für diese, neben der Funktionalität, auch eine ansprechende Optik ein wichtiges Auswahlkriterium. Suchen Sie, je nach Küchenstil, auch farblich abgestimmte Geräte aus. Die Auswahl an Küchenhelfern ist groß. Die folgenden Geräte sind nur eine kleine Auswahl an funktionalen und dekorativen Alternativen, die in jeder Küche ihren Platz haben.

  • Wasserkocher, die wie elegante geformte Karaffen aussehen
  • bunte Küchenmaschinen im Retro-Design als farbiger Blickfang
  • Design-Toaster mit eleganten Glas- oder Edelstahlfronten
  • hochwertige Kaffeevollautomaten

Tipp 4: Gemütliche Sitzgelegenheit einbauen

Die Sitzgelegenheiten einer Wohnküche müssen gemütlich und flexibel sein. Je nach Küchenstil eignet sich eine Sitzgruppe, eine Bank oder ein gemütlicher Sessel als Ergänzung. Sitzbänke lassen sich mit Kissen oder einem neuen Stoffbezug gemütlicher gestalten. Wählen Sie außerdem Bänke mit integriertem Stauraum. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie eine solche Sitzbank auch selbst bauen.

Eine Sitzbank selbst bauen:

  1. Bohren Sie zuerst die benötigten und angezeigten Dübellöcher entlang der Seiten und an den Unterseiten der Bretter.
  2. Anschließend werden die benötigten Dübellöcher in die als Beine vorgesehenen Bretter gebohrt. Achten Sie darauf, dass die Löcher einen Durchmesser von 1,2 und eine Tiefe von 2,5 Zentimetern haben.
  3. Befüllen Sie die fertigen Dübellöcher mit Holzleim und setzen Sie die Teile zusammen.
  4. Zum Schluss sollten Sie die Bank zum zusätzlichen Schutz lasieren und diese nach Belieben in der passenden Holzfarbe streichen.

Sitzbank selbst bauen

Die Stauraum-Variante:

  1. Bauen Sie die benötigte Sitzfläche in der gewünschten Größe als Kasten. Schrauben Sie dazu die Befestigungsleisten an der Bodenplatte fest und bringen Sie diese dabei 2 Zentimeter von den Kanten entfernt an. Daran können später die Seitenteile angeschraubt werden, ohne dass die Befestigung von außen zu sehen ist.
  2. Verschrauben Sie anschließend die kurzen und die langen Seitenteile mit den Befestigungsleisten. Tragen Sie zur zusätzlichen Stabilisation vor dem Befestigen etwas Holzleim auf.
  3. Bringen Sie anschließend die Kanthölzer als Beine an. Bestreichen Sie dazu die Oberseite der Kanthölzer mit Holzleim und befestigen Sie diese an den Ecken. Verschrauben Sie die Beine zusätzlich von der Innenseite.
  4. Zum Schluss bringen Sie die Sitzfläche an, die gleichzeitig den Deckel des Stauraums bildet. Befestigen Sie dazu die Scharniere an der rückseitigen Längswand.

Stauraum-Varianten

Tipp der Redaktion

Wenn zusätzliche Sitzplätze fehlen, können Klappstühle (ab 15 Euro) je nach Gebrauch an stabilen Wandhaken (circa 3 Euro) aufgehängt werden. So nehmen Sie fast keinen Platz weg und sind bei Bedarf schnell zur Hand.
Auch stapelbare Hocker bieten Platz für zusätzliche Gäste und sind, je nach Material, schon ab etwa 5 Euro in Möbelgeschäften oder übers Internet erhältlich.
Britta Haas

Tipp 5: Essplatz funktional gestalten

Beim Essplatz spielt vor allem die Auswahl des richtigen Tischs eine ausschlaggebende Rolle. Wohnküchenbesitzer legen in der Regel viel Wert darauf, auch Gäste bewirten zu können. Ideal sind daher ausziehbare Tische, die auch Platz für mehrere Gäste bieten und sich bei Bedarf verkleinern lassen. Entsprechende Modelle sind ab etwa 140 Euro in Möbelfachgeschäften erhältlich. Günstige Alternativen finden Sie auch bei eBay.de oder reBuy.de

Ausziehbarer Esstisch

Mit einem ausziehbaren Tisch können es auch ruhig ein paar Gäste mehr sein

 

Tipp 6: Die Kücheninsel als Zentrum der Wohnküche

Kücheninseln müssen nicht zwangsläufig als Arbeits- und Kochfläche genutzt werden. In Wohnküchen lassen sie sich mit der richtigen Beleuchtung auch als Essgelegenheit und Treffpunkt nutzen und bieten außerdem Platz für weitere Sitzgelegenheiten rund um die Kochinsel. Einige Küchen-Anbieter fertigen individuelle Kücheninseln an, die sich mit verschiebbaren Elementen und wenigen Handgriffen je nach Bedarf zur Kochstelle, zum Ess- oder Arbeitsplatz sowie zu einer Theke umwandeln lassen.

Kücheninsel

Moderne Kücheninseln passen sich Situationen und Bedürfnissen der Nutzer an

 

Tipp der Redaktion

Mit einem verschiebbaren Küchenblock auf Rollen lässt sich eine herkömmliche Kochinsel bei Bedarf um zusätzliche Sitzgelegenheiten oder notwendigen Arbeitsplatz erweitern. Kleine Modelle sind bereits ab etwa 40 Euro in Möbelmärkten oder übers Internet erhältlich.
Britta Haas

Tipp 7: Ausreichend Schränke und Stauraum einplanen

Die Wohnküche ist in der Regel ein Raum, der von allen Familienmitgliedern intensiv genutzt wird. Daher sollte das Aufräumen besonders einfach sein. Mit den passenden Schränken und ein paar Tricks schaffen Sie zusätzlichen Stauraum. Und die beim Kochen entstandene Unordnung ist schnell beseitigt.
Suchen Sie Möbel und Deko-Elemente aus, die sich für viele Zwecke eignen, wie etwa:

  • Kisten und Schubladen auf Rollen (passende Rollkisten sind, je nach Größe für etwa 10 Euro das Stück in Fachgeschäften oder übers Internet erhältlich)
  • verschiebbare Möbel
  • Küchenwagen (ab circa 50 Euro im Möbelfachmarkt erhältlich)
  • große und kleine Körbe aus Rattan (je nach Größe etwa 15 Euro in Möbelmärkten oder online)
  • dekorative Keramikdosen oder Boxen (entsprechende Dosen mit Platz für eine Kreidebeschriftung gibt es ab 9 Euro über amazon.de)

In einer Wohnküche müssen nicht nur spezielle Küchenmöbel zum Einsatz kommen. Da der Raum zumeist offen gestaltet ist, bietet es sich vor allem in größeren Küchen an, offene Regale zu nutzen, die beispielsweise als Bücherregale zum Einsatz kommen. Passende Modelle gibt es, je nach Anzahl der Fächer, in Fachgeschäften oder online ab circa 135 Euro.
Dort kann beispielsweise besonders schönes Geschirr dekorativ verstaut werden. In den verschiedenen Fächern bietet sich sowohl Stauraum für nützliche Dinge und Küchenutensilien, aber auch für reine Deko-Elemente. Alternativ kann das Regal auch als Trennwand genutzt werden.

Bücherregal als Küchenstaurraum

Bücherregale lassen sich in Wohnküchen hervorragend als offener Stauraum nutzen

 

Wohnküchen nach eigenem Geschmack einrichten

Wohnküchen bieten viel Spielraum, um eigene Gestaltungsideen einzubringen. Bei zentralen Elementen sollten Sie die funktionalen Aspekte und die Optik genau in die Kaufentscheidung einbeziehen. So lassen sich Einrichtungselemente schaffen, die dem Doppelcharakter einer Wohnküche voll und ganz gerecht werden.
Wenn Sie eine Wohnküche planen, kann Ihnen Käuferportal bei der Suche nach dem richtigen Anbieter in Ihrer Region behilflich sein. Sie erhalten von uns kostenlos und unverbindlich bis zu drei Angebote, die Sie in Ruhe miteinander vergleichen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...