Sicherheit in der Küche

So machen Sie Ihre Küche zu einem kindersicheren Ort

29.01.2014 11:53:02

Die ersten Lebensjahre sind eine Zeit des Entdeckens und Ausprobierens. Kein Wunder, dass die Küche als Hauptunfallort für die Kleinen gilt. Wie Sie potenzielle Gefahren in der Küche entschärfen und dennoch den Entdeckerdrang Ihrer Sprösslinge unterstützen, erfahren Sie hier.

Kinder in der Küche - da ist die Verletzungsgefahr am Herd besonders groß (Quelle: Fotolia.com)
Kinder in der Küche – da ist die Verletzungsgefahr am Herd besonders groß (Quelle: Fotolia.com)

Risiken erkennen und Gefahren beseitigen

Ab einem Alter von 6 Monaten erweitert sich der Aktionsradius von Kindern rasant. Rollen, Drehen, Laufen und Klettern erfordern Sicherheitsmaßnahmen in der Küche, um Verbrennungen oder Schnittwunden zu vermeiden.
Generell sollten gefährliche Utensilien wie scharfe und spitze Gegenstände, zerbrechliche Gefäße und Reinigungsmittel für Kinder unerreichbar verstaut werden. Auch Tüten gehören aufgrund der Erstickungsgefahr keinesfalls in Kinderhände. Schließen Sie die genannten Gegenstände am besten in höher gelegenen Schränken ein und sorgen Sie dafür, dass Sie weder Putzmittel noch Tüten nach einem Einkauf auf dem Boden stehen lassen. Schnell vergisst man liegen gebliebene Sachen in der Hektik, die für Kinder aber äußerst spannend sein können und entdeckt werden wollen.

Tipps für die Hauptgefahrenquellen

Selbstverständlich gibt es keinen absolut sicheren Haushalt, aber schon mit wenigen Vorsichtsmaßnahmen können Sie die Hauptgefahren einschränken, ohne die Bewegungsfreiheit Ihres Kindes zu sehr einzuschränken. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Zuhause kindersicher gestalten.

Herd

Herdschutzgitter

Heiße Herdplatten können mit einem Herdschutzgitter abgesichert werden, um schwere Verbrennungen zu verhindern (Preis: ab 14 Euro).

Mit Schalterabdeckungen kann das Kind den Herd nicht unbemerkt einschalten (Preis: 5er Pack ab 10 Euro)


Backofen

OfentürschlossEin Backofentürstopp hindert das Kind daran, den Backofen zu öffnen und sich zu verbrennen (Preis: ab 2 Euro)

Mit einem Backofengitter können Kinder die heißen Backofentür nicht direkt berühren (Preis: ab 18 Euro)


Schränke und Schubladen

SchrankschlossWenn Ihre Schränke nicht abschließbar sind, können Schranktüren und Schubladen zuverlässig mit Sicherheitsriegeln verschlossen werden und das Kind vor gefährlichen Gegenständen, Vergiftungen (durch Reinigungsmittel oder Medikamente) sowie Quetschungen schützen (Preis: 4er Pack ab 2 Euro)

 

Kühlschrank

KüehlschrankriegelEin Kühlschrankriegel sorgt dafür, dass die Kühlschranktür nur von Mama und Papa geöffnet werden kann (Preis: ab 1,50 Euro)

 

 

Steckdosen

SteckdosenschutzSteckdosensicherungen schützen Ihr Kind vor Stromschlägen (Preis: 12er Pack ab 3 Euro)

 

 

Spielerisch lernen statt reine Verbote

Kinder müssen ihre Erfahrungen machen und sollten vorallem den sicheren Umgang mit Hitzequellen oder scharfen Gegenständen lernen. Lassen Sie Ihre Kinder kontrolliert und unter Aufsicht in der Küche mithelfen und nehmen Sie so den Reiz des Unbekannten oder gar Verbotenen. Geben Sie Ihren Kindern die Gelegenheit, sich aktiv in der Küche zu beteiligen. Kartoffeln waschen, mit dem Sieb experimentieren oder Wasser in den Topf schütten: Indem Sie sich Zeit nehmen und bei einfachen Tätigkeiten helfen lassen, stillen Sie nicht nur die Neugier des Kindes, sondern zeigen ihm spielerisch, worauf es achten muss.

Tipps für eine sichere Küche (Moebelbruegge | Youtube.com)


Am besten lernen Kinder die Gefahren in der Küche einzuschätzen, wenn Sie sie in einfache Arbeiten einbinden. Beim gemeinsamen Abwaschen von Gemüse, Umrühren oder Beobachten des kochenden Wassers prägen sich Erklärungen – und damit auch Gefahren – nachhaltig bei den Kleinen ein.

Gefahren minimieren und aufzeigen

Beim Erkunden der Küche können sich Kinder schnell an heißen oder spitzen Gegenständen verletzen. Da man kann nicht immer alles im Blick haben kann, sollten die Hauptgefahrenquellen mit entsprechenden Kindersicherungen ausgestattet werden. Diese sind meist einfach anzubringen und preisgünstig. Am besten besprechen Sie schon bei der Küchenplanung mit Ihrem Anbieter, welche Sicherheitsstandards Ihre neue Küche haben sollte. Alle Küchenstudios bei Käuferportal sind zertifiziert und beraten Sie gerne.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...