Passend als Vor- oder Hauptspeise

Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut und Lammfilet

05.02.2014 14:52:42
Bei den kühlen Temperaturen kocht Saskia ihrem Liebsten eine wärmende Kichererbsensuppe zum Valentinstag. Die aus dem asiatischen Raum bekannte Frucht findet sich in einer Komposition aus Lammfilet und deutschem Sauerkraut wieder. Es bleibt Ihnen überlassen ob Sie die Suppe als Vorspeise oder direkt als Hauptgang servieren. Stimmen Sie mit einem Kommentar unter dem Rezept für Saskia.
Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut und Lammfilet
©Saskia Schnabel

So wird´s gemacht:

Zubereitung:30 Minuten
Schwierigkeitsgrad:mittel
Kosten für die Zutaten:15 Euro

Zutaten (für 2 Personen)

  • 1/2 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Glas/Dose Kichererbsen
  • 1 TL mildes Currypulver
  • 1L Gemüsebrühe
  • 150g Sauerkraut
  • 1 TL Koriandersaat
  • Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • 100g Sahnejoghurt
  • 200g Lammfilet
  • 2 Rosmarinzweige
  • Petersilie

Zubereitung:

  1. Lauch halbieren, waschen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 3EL Olivenöl im Topf erhitzen. Kichererbsen abgießen und mit Knoblauch, Lauch und Currypulver in den Topf geben und ca. 2 Minuten andünsten. Danach mit Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten ohne Deckel kochen lassen.
  2. Sauerkraut trocken ausdrücken und mit der Koriandersaat in einer Pfanne und 2 EL Olivenöl in der Pfanne braun (!) anbraten und mit einer Prise Salz und Zucker würzen. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, den Joghurt unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Lammfilet salzen und pfeffern und in daumengroße Stücke schneiden. Die Pfanne stark vorheizen und das Lammfilet zusammen mit 2 EL Öl, Knoblauch und zwei Rosmarinzweigen für 2-3 Minuten scharf anbraten.
  4. Suppe mit Sauerkraut und Lammfilet anrichten und mit frisch gehackter Petersilie dekorieren.

Guten Appetit!

Ist das Ihr Favorit? Dann hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar und erzählen es Ihren Bekannten. Vielen Dank!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Dann schauen Sie sich auch die anderen Teilnehmer-Rezepte an. Viel Spaß beim voten und nachkochen!
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,45 von 5 Sternen, basierend auf 22 Stimmen.
Loading...Loading...