Eine vegane Liebeserklärung

Granatapfel-Safranreis aus 1000 und eine Nacht

31.01.2014 15:03:16
Karola Lütjen aus Mühltal legt großen Wert auf eine gesunde Ernährung. Die Bloggerin und Ernährungsberaterin hat uns ihr veganes Liebes-Rezept geschickt und will sich damit in Ihre Herzen kochen Gefällt Ihnen dieses vegane Gericht? Dann stimmen Sie für Karola ab.
Granatapfel Safran Reis
©Karola Lütjen | karokochblog.wordpress.com


So wird´s gemacht:

Zubereitung:30 Minuten
Schwierigkeitsgrad:leicht
Kosten für die Zutaten:10 Euro

Zutaten für 2 Portionen

  • 1,5 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 150 g Basmatireis
  • 1 Prise Safran (gemahlen)
  • 30 g Mandelblättchen
  • 1/2 Granatapfel
  • 1/4 Bund Glattpetersilie
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zuerst erhitzt ihr 1 EL Olivenöl in einem Topf und lässt den Basmatireis darin kurz anschwitzen. Den Safran und 300 ml Wasser gemeinsam dazugeben. Kurz aufkochen lassen und und gut umrühren und etwas salzen. Nach ca. 5 Minuten schaltet ihr die Hitze auf niedrigster Stufe runter und lässt den Reis abgedeckt ca. 15-20 Minuten quellen. ( je nach Reissorte) In der Zwischenzeit röstet ihr die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett an. Von dem Granatapfel löst ihr die Kerne alle raus. Die Glattpetersilie hackt ihr fein. Wenn der Reis gar ist, lockert ihn mit einer Gabel auf…Dann gebt ihr das restliche Olivenöl mit den Granatapfelkernen zum Reis und vermengt es gut. Ebenso hebt ihr die Mandelblättchen und die Glattpetersilie vorsichtig unter. Falls das Reisgericht noch zu trocken ist, gebt ihr noch etwas Olivenöl dazu. Abgeschmeckt wird mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle. Mit ein paar Mandelblättchen und Petersilie bestreuen.

Über Karola Lütjen

Ende Juni 2013 habe ich mit dem Bloggen begonnen, sofort hat mich das Blogfieber gepackt, so bin ich ca. 1-mal wöchentlich am Bloggen.
Als Ernährungsberaterin und leidenschaftliche Köchin liegt mir nichts näher, als eine sinnvolle und leckere Ernährung zu verbreiten. Da ich seit ca. 3 Jahren Kinderkochkurse und Kochabende für Erwachsene durchführe, begann ich neben den vielen Koch-und Backbücher die ich besitze, Rezepte selbst aufzuschreiben. So habe ich zumeist Zettel und Stift am Herd…der Blog archiviert meine Rezeptideen.

Fast wöchentlich werde ich nach Koch -und Backrezepten gefragt. Durch den Blog werde ich vieler meiner beständigen und noch zukünftigen Rezepte – den Koch -und Backexpermimente liebe ich- in die Veröffentlichung bringen. Es sollte ein Kochbuch werden, nun gehe ich den Weg des Blogs.

Auf den Blogname Herzensköchin kam ich , weil ich mich in die Herzen der Menschen koche und keine 3-jährige Kochlehre im Peto habe. Jedoch als gelernte Krankenschwester liegt mir unsere Mittel zum Leben am Herzen. So gibt es in meinen Rezepten zumeist unverarbeitete Lebensmittel in den Rezepten und keine Fertigprodukte oder Halbfertigprodukte. Grundsätzlich stehe ich auf Gemüse und Vollwert, weniger auf nährstoffarme Lebensmittel.

Alle Rezepte finden Sie auf karokochblog.wordpress.com

Ist das Ihr Favorit? Dann hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar und erzählen es Ihren Bekannten. Vielen Dank!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Dann schauen Sie sich auch die anderen Teilnehmer-Rezepte an. Viel Spaß beim voten und nachkochen!
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,57 von 5 Sternen, basierend auf 28 Stimmen.
Loading...Loading...