Steuervergünstigungen bei der Renovierung

Staatliche Unterstützung bei der Fenstersanierung sichern!

27.05.2014 8:22:07

Der Einbau neuer Fenster kann sich für Eigenheimbesitzer gleich in doppelter Hinsicht auszahlen: Wer clever plant, kann neben der Einsparung von Energiekosten auch noch steuerliche Vorteile geltend machen oder Fördermittel für die Modernisierungsmaßnahmen beantragen. Wir zeigen Ihnen, welche Fördermöglichkeiten und Steuervorteile es für einzelne Sanierungsmaßnahmen, wie beispielsweise den Austausch von Fenstern gibt und was Sie bei der Beantragung beachten müssen.

Finanzielle Vorteile bei Einzelsanierungen sichern

Wenn Sie die einzelnen Sanierungs- oder Umbauarbeiten an Ihrem Eigenheim steuerlich geltend machen wollen oder die Beantragung einer staatlichen Förderung in Erwägung ziehen, sollten Sie bereits bei der Planung der Umbaumaßnahmen einige wichtige Tipps kennen. Diese helfen Ihnen dabei, alle finanziellen Vorteile für sich auszunutzen.

 SparschweinVorteil 1: Machen Sie Erhaltungsaufwand steuerlich geltend

Kosten für Sanierungsarbeiten lassen sich in der Regel nur dann im Jahr der Bezahlung steuerlich absetzen, wenn das Finanzamt sie als Erhaltungsaufwand anerkennt. Das ist der Fall, wenn bereits vorhandene Bausubstanz erhalten, erneuert oder zeitgemäß instand gesetzt und ein durch Fortschritt verloren gegangener Wohnstandard wiederhergestellt wird. Modernisierungskosten wie Fenstertausch sind also als Erhaltungsaufwand in der Regel sofort steuerlich absetzbar.
Renovierungsmaßnahmen, die innerhalb von drei Jahren nach Neuanschaffung einer Immobilie durchgeführt werden und dabei 15 Prozent des ursprünglichen Investitionswertes überschreiten, gelten jedoch als eine Baumaßnahme und werden als sogenannter Herstellungsaufwand steuerlich anders behandelt.

SparschweinVorteil 2: Setzen Sie Handwerkerleistungen ab

Als Eigenheimbesitzer können Sie Ihre jährlichen Handwerkerkosten bis maximal 6.000 Euro zu 20 Prozent steuerlich geltend machen. Damit lassen sich bei der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen bis zu 1.200 Euro einsparen. Als einzige Voraussetzung gilt: Die in Anspruch genommenen Leistungen dürfen nicht bereits durch öffentliche Fördermittel finanziert sein.
Auch Materialkosten sind nicht einbegriffen und müssen auf der Rechnung getrennt von den Arbeitskosten aufgeführt werden.

Absetzbar sind lediglich:

  • Arbeitslohn sowie
  • Maschinen- und Fahrtkosten der Arbeiter

Mit dem Erstattungsantrag muss die Überweisung oder die Rechnung über die erbrachte Leistung eingereicht werden.

SparschweinVorteil 3: Zusätzliche steuerliche Vorteile für Vermieter

Vermieter genießen andere steuerliche Vorteile als Mieter und Eigenheimbesitzer: Renovierungsarbeiten, wie das Anbringen neuer Fenster, sind in diesem Fall stets Werbungskosten, die zur Verbesserung der vermieteten Immobilie beitragen. Daher können sie bei der Steuererklärung voll angeben werden. Steuerlich wirklich lukrativ ist dies aber meistens erst für die Besitzer mehrerer Wohneinheiten oder Häuser.

SparschweinVorteil 4: Entweder steuerlicher Vorteil oder öffentliche Förderung

Steuerliche Förderung und herkömmliche Fördermaßnahmen schließen einander in der Regel aus. Wenn Sie beispielsweise die erbrachte Handwerkerleistung steuerlich absetzen wollen, dürfen diese nicht bereits durch eine öffentliche Förderung finanziert sein. Daher sollten Sie auch die Fördermöglichkeiten bei Sanierungsvorhaben mit einplanen und sich nach intensiven Überlegungen für eine Förderart entscheiden.

Unterschiedliche Fördermöglichkeiten richtig nutzen

Je nach Sanierungsvorhaben kommen für Eigenheimbesitzer unterschiedliche Fördermöglichkeiten in Betracht, die in Anspruch genommen werden können. Die folgenden wichtigsten Fördermaßnahmen und Varianten sollten Sie kennen:

AufzählungBAFA Energieberatung vor Sanierungsbeginn

Bei der ersten Orientierung, welche Fördermaßnahme für Sie die richtige ist und auch bei der späteren Antragsstellung kann ein Energieberater helfen. Sein Einsatz vor der Sanierung kann bezuschusst werden. Die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert die Vor-Ort-Beratung eines Ein- oder Zweifamilienhauses durch einen Sachverständigen mit bis zu 400 Euro. Die tatsächlichen Kosten für den Sachverständigen unterscheiden sich je nach Leistungsumfang und Immobilie: Die zweitägige Begutachtung eines Eigenheims von etwa 120 qm kostet je nach Anbieter etwa 600 bis 800 Euro. Zusätzlich kann ein Energieberater Vorschläge für Einsparmaßnahmen bis hin zu einer energetischen Fachplanung machen.

Schritte der Energieberatung

Energieberatung kann vor der Sanierung oder in der Bauphase erfolgen

 

AufzählungKfW-Förderprogramme

  • Bei Einzelmaßnahmen, wie etwa der Erneuerung von Fenstern oder Außentüren, gewährt die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) mit dem Förderprogramm 430 einen Investitionszuschuss zur Förderung für energieeffizientes Sanieren. Im Rahmen dieser Förderung bezuschusst die KfW zehn Prozent der förderfähigen Kosten (bis maximal 5.000 Euro) je Wohneinheit. Merkblätter zum Förderprogramm auf der Unternehmenswebseite geben Ihnen weitere Auskünfte über Einzelheiten für den Zuschuss.

Energetische Sanierung – Ratgeber-Podcast der KfW | kfw (Youtube.com)

  • Eine weitere Fördermöglichkeit der KfW besteht in einer Förderung der Baubegleitung für energieeffizientes Sanieren. Im Rahmen des Programms 431 fördert die KfW die Betreuung der Sanierungsarbeiten durch einen Sachverständigen. Inbegriffen ist dabei unter anderem die Kontrolle während der Bauausführung sowie die Abnahme und Bewertung nach Abschluss der Sanierungsarbeiten. Die KfW übernimmt 50 Prozent der Kosten bis maximal 4.000 Euro je Sanierungsvorhaben und Antragssteller. Welche Maßnahmen genau inbegriffen sind, können Sie auf der Webseite unter „Liste der förderfähigen Leistungen“ entnehmen.
  • Alternativ zum Zuschussprogramm unterstützt die KfW innerhalb der Programmnummer 151/152 Einzelmaßnahmen im Rahmen der energetischen Sanierung, wie etwa den Austausch von Fenstern, mit zinsgünstigen Darlehen. Bauherren können für die Durchführung von Einzelmaßnahmen bis 50.000 Euro einen günstigen Kredit mit einem effektiven Jahreszins von 1,0 Prozent in Anspruch nehmen.
Auswahl der richtigen Förderung

Die Fördermöglichkeit richtet sich nach Ihrem konkreten Sanierungsvorhaben

 

AufzählungLandesspezifische Förderprogramme

Neben der staatlichen Förderung gibt es auch eigene Förderprogramme der einzelnen Bundesländer. Die meisten Angebote bieten zinsgünstige Darlehen für einzelne Maßnahmen (zum Beispiel Fenstersanierung) an. Weiterhin werden auch Beratungen gefördert. Die Anträge zur Förderung können direkt über die jeweiligen Landesbanken beantragt werden. Eine genaue Übersicht über die öffentlichen und länderspezifischen Fördermaßnahmen mit einer praktischen Suchfunktion erhalten Sie auf foerderdatenbank.de.

Förderungen richtig beantragen

Die Fristen und Bedingungen zur Antragsstellung sind je nach Fördermaßnahme unterschiedlich. Für eine Förderung der KfW muss bereits vor Bau- oder Sanierungsbeginn ein Antrag gestellt werden. Die Antragsstellung übernimmt ein Energieberater oder die Bank selbst. Bis zur Bewilligung verstreichen in der Regel etwa sechs Wochen. Bei Förderungen der BAFA hingegen muss der Hausbesitzer selbst den Antrag stellen. Dies erfolgt in der Regel nach der Durchführung der Sanierungsmaßnahme.

Beantragung Förderung

Je nach Fördermaßnahme gelten unterschiedliche Antragsbestimmungen und Anforderungen

 

Förderprogramme effektiv nutzen

Mit der richtigen Planung können Sie bei der Sanierung der eigenen vier Wände kräftig sparen. Bei Einzelmaßnahmen wie der Fenstersanierung bieten steuerlich gesehen vor allem Handwerkerleistungen Vorteile. Auch die Beantragung spezieller Fördermaßnahmen kann sich lohnen. Besonders der aktuell günstige Zinssatz für Darlehen bietet einen Anreiz für die Antragsstellung. Im Vorfeld sollte ein intensiver Vergleich der verschiedenen Fördermöglichkeiten durch einen Energieberater erfolgen. Dieser kann Ihre individuelle Situation genau abschätzen und feststellen, welche Förderung für Sie die richtige ist. Wenn Sie sich unverbindlich zur Fenstersanierung beraten lassen möchten, vermittelt Käuferportal Ihnen den passenden Ansprechpartner vor Ort.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,50 von 5 Sternen, basierend auf 22 Stimmen.
Loading...Loading...