MeinAuto.de gibt Tipps für den Kauf

Der Wunsch vom eigenen Auto

16.05.2013 9:29:02

Unsere Hausbauserie beendeten wir im fünften Teil mit dem Thema Garagen und Carports. Pro und Kontra-Vergleiche zeigten, dass die Garage teurer aber sicherer ist und das Carport die günstigere Alternative darstellt. Unsere Freunde von MeinAuto.de haben diesen Beitrag gelesen und kamen auf die Idee, das Thema zu erweitern: Ob Neu- oder Gebrauchtwagen – Tipps und Tricks zum Autokauf vom Experten.

Das Internet boomt – auch beim Autokauf

Meinauto.deImmer mehr Menschen kaufen ihr nächstes eigenes Auto über das World Wide Web – egal ob gebrauchter BMW oder ein neuer Ford. Vor allem junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren greifen vermehrt auf Online-Verkaufsportale zurück, die einen schnellen, einfachen und unkomplizierten Kauf anbieten. Aufgrund der fehlenden Internetaffinität vertraut die Generation der 60er hingegen eher dem Autohändler um die Ecke.

Doch ob der nächste PKW online oder offline gekauft wird, beides birgt seine Vor- und Nachteile. MeinAuto.de klärt über die Tücken beim Autokauf auf:

  • Nicht ohne Probefahrt: Durch die Vielzahl an Online-Angeboten seitens privaten und gewerblichen Inseraten können sich potenzielle Käufer zahlreiche Modelle in kürzester Zeit ansehen. Dies verleitet oft zu vorschnellen Schlüssen, da die Beschreibung häufig besser als der reale Stand des Autos ist. Deswegen sollte man niemals auf eine Probefahrt verzichten. Möchte der Verkäufer keine Testfahrt zulassen, Finger weg!
  • Dekra und TÜV: Beim Kauf eines Wagens über eine Online-Plattform oder durch einen Händler sollte sich der Käufer vor Vertragsabschluss Gutachten der Dekra und des TÜVs vorlegen lassen. Das gleiche gilt für das Wartungsheft – nur wenn diese drei Papiere vorliegen, ist der Kauf seriös.
  • Unfallfrei: Mittels des Scheckheftes lässt sich problemlos überprüfen, ob das Auto unfallfrei ist und regelmäßigen Kontrollen unterzogen wurden. Lückenhafte Scheckhefte deuten auf potenzielle technische Probleme und Reparaturen hin.
  • Gebrauchtwagengarantie und Sachmängelhaftung: Der größte Unterschied zwischen der Garantieleistung und der Haftungspflicht ist die gesetzliche Grundlage. Beim Verkauf eines Gebrauchtwagens ist jeder Händler gesetzlich verpflichtet, für den Mindestzeitraum von einem Jahr für alle bereits existierenden Mängel am Fahrzeug aufzukommen. Ein Ausschluss der Haftung ist nicht zulässig, allerdings ist der Käufer verpflichtet, anfallende Reparaturen auch vom Händler durchführen zulassen. Die Gebrauchtwagengarantie hingegen basiert auf der Freiwilligkeit des Händlers und überschneidet sich nicht mit dem Leistungsumfang der Sachmängelhaftung. Der Vorteil der Garantie liegt in der Unabhängigkeit auftretender Mängel im Hinblick auf den Kaufzeitpunkt. Treten diese nach mehreren Monaten auf, kommt nicht die Sachmängelhaftung für den Schaden auf, sondern die Gebrauchtwagengarantie. Diese ist entweder im Kaufpreis des Autos enthalten oder zusätzlich erwerbbar.
  • Vergleiche: Auf sämtlichen Vergleichsportalen werden ausschließlich Gebrauchtwagen angeboten. Diese lassen sich bequem vom Sofa aus vergleichen. Dennoch ist stets ein gesundes Maß an Obacht gefragt. Unseriöse Händler oder Betrüger verfälschen die Angaben zu dem Zustand des Autos, um Profit aus der Unwissenheit zu schlagen. Verifizierte Autobörsen sind trotz dessen eine sehr gute Möglichkeit, den Autokauf einfacher zu gestalten. Um effizient und schnell vergleichen zu können, sollten vor allem die Punkte Verkaufspreis, Baujahr, Kraftstoffverbrauch, Kilometerstand, Fahrzeugart, Schalt- oder Automatikgetriebe, Fahrzeugart und TÜV/HU in den Angaben stehen. Wer sich aber einen Neuwagen kaufen möchte, der wird online nicht fündig, da diese ausschließlich über Händler vertrieben werden. Es ist immer sinnvoll, mehrere Plattformen zum Vergleich heranzuziehen – ob es nun ein neues oder gebrauchtes Auto wird, die gleichzeitige Recherche beim Händler, auf Internetportalen und in Zeitungsannoncen ist stets zu empfehlen.
  • Vorsicht Rabatte: Viele Autokäufer nutzen Online-Plattformen in der Hoffnung, ein Schnäppchen beim Autokauf zu schlagen. Das ist zwar durchaus möglich, bei allzu günstigen Angeboten empfiehlt sich aber wie erwähnt der Vergleich, ob der Preis realistisch ist. Wird ein Auto weit unter Listenpreis angeboten, ist zu prüfen, ob es sich um einen Unfallwagen handelt oder baldige Reparaturen anstehen.

Die Pflicht des Verkäufers

Beim Kauf eines Autos hat natürlich auch der Verkäufer einige Pflichten zu erfüllen. Diese sollte jeder Käufer kennen, um eventuell später auftretende Probleme zu vermeiden:

  • Richtige Angaben: Vor dem Verkauf eines Autos sollten Käufer und Verkäufer die Angaben bezüglich Herstellungsdatum sowie alle vertraglichen Konditionen auf Richtigkeit prüfen. Falsche Angaben im Kaufvertrag können schnell teuer werden.
  • Sonderkonditionen: Sämtliche Extrawünsche seitens des Käufers sind durch den Verkäufer schriftlich festzuhalten. Dazu zählen beispielsweise Zubehörteile oder ein gesonderter Lieferort.
  • Rechtsgültigkeit: Der Kaufvertrag ist nur von geschäftsfähigen und vertretungsberechtigten Personen seitens der Verkäuferseite zu unterzeichnen. Andernfalls verliert der Vertrag unter Umständen an Gültigkeit.
  • Zahlungszeitpunkt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Die Bezahlung des neuen PKWs sollte zeitgleich mit der Übergabe der Papiere und des Autos geschehen.
  • Mängel und Reparaturen: Bei auftretenden Mängeln an einem Neuwagen hat der Kunde das Recht auf zwei kostenfreie Reparaturversuche. Sind die Mängel nach dem zweiten Versuch nicht beseitig, kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten.

Zusammenfassend: Es ist keine Neuigkeit, dass bei einem Autokauf die Augen stets offen zu halten sind. Auf den Käufer könnten möglicherweise Tücken warten, die ihm im schlimmsten Falle einiges an Geld kosten können. Die wichtigsten Unterlagen wie Papiere, TÜV- und Dekrabescheinigungen müssen dem Käufer immer vorliegen. Ist dem nicht so: Hände weg, es handelt sich um einen unseriösen Verkäufer. Und lieber eine Frage mehr stellen, als eine Fehlkauf zu tätigen!

Weitere Tipps und Tricks zum Autokauf erhalten Sie auf MeinAuto.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...