Mit Liebe aus Österreich

Apfel-Mohn-Herzen

31.01.2014 15:30:40
Zum Valentinstag darf es gerne etwas Süßes sein. Herzen mit einer köstlichen Füllung aus verführerischen Äpfeln und anregendem Mohn eignen sich perfekt als süße Überraschung für den/die Liebste(n)!
Apfel-Mohn-Herzen
© Ines Schallauer | www.iss-oesterreichisch.at

So wird´s gemacht:

Vorbereitung:ca. 40 Minuten
Backzeit:20 Minuten Backzeit
Schwierigkeitsgrad:leicht
Kosten für die Zutaten:ca. 4 Euro

Zutaten Grundrezept Mürbeteig (für ca. 7 Herzen)

  • 180 g Butter
  • 270 g Mehl
  • je 2 EL Wasser und Amaretto
  • Prise Salz

Zutaten Füllung

  • 1 großer Apfel (ca. 150 g geschält und entkernt)
  • 2-3 EL Zucker
  • 2 EL Mohn
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Schuss Amaretto
  • 2 EL Wasser

Außerdem

  • Milch zum Bestreichen
  • Mehl zum Bestäuben
  • Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Für den Mürbteig Butter, Mehl und Salz vermengen. Wasser und Amaretto zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Während man die Füllung zubereitet den Teig in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für die Füllung den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel mit Wasser, Zucker, Zimt und Amaretto in einen Kochtopf geben und für ca. 4 Minuten weich dünsten. Zum Schluss den Mohn untermengen und auskühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und mit einem ca. 8 cm breiten Herzausstecher 14 Herzen ausstechen. 7 davon auf das Backblech legen und mit je einem Esslöffel Füllung belegen (ca. 1 cm Rand freilassen). Den Rand mit Milch bestreichen, ein zweites Mürbteig-Herz darauflegen und mit einer Gabel am Rand andrücken.
  5. Die Herzen noch mit Milch bestreichen und Zucker bestreuen. Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und genießen!

Übrigens: Auf unserem Blog www.iss-oesterreichisch.at schreiben wir – Birgit, Ines & Finja – über alles zum Thema Regionalität, österreichische Produkte und Rezepte, zubereitet mit heimischen Zutaten.
Alles begann mit einem Selbstexperiment vom 1. April bis 31. Mai 2013, bei dem wir ausschließlich Produkte österreichischer Herkunft gegessen haben. Von diesen Erfahrungen haben wir auf unserem Blog berichtet und widmen uns seither dem Thema Regionalität und berichten über saisonale, sowie regionale Produkte und veröffentlichen selbst erprobte Rezepte, die mit ausschließlich heimischen Zutaten gekocht werden können.

Ist das Ihr Favorit? Dann hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar und erzählen es Ihren Bekannten. Vielen Dank!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen?

Dann schauen Sie sich auch die anderen Teilnehmer-Rezepte an. Viel Spaß beim voten und nachkochen!
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,26 von 5 Sternen, basierend auf 87 Stimmen.
Loading...Loading...