Ökostrom oder Energieriese?

Stromanbieter im Vergleich – So finden Sie den richtigen Anbieter

20.08.2013 15:24:48
Seit der Liberalisierung des deutschen Strommarktes können sich Kunden neben den großen Energiekonzernen auch zwischen einer Vielzahl kleinerer Stromanbieter entscheiden. Allein in Deutschland gibt es derzeit rund 900 Stromanbieter mit über 12.000 Tarifen. Doch was sind die Vor-und Nachteile der verschiedenen Angebote? Und welcher Stromtarif passt am besten zu Ihren Bedürfnissen?

Den passenden Stromanbieter finden

Ob Energiekonzern, regionaler Anbieter oder ausländisches Unternehmen – ein gewissenhafter Anbietervergleich sollte in jedem Fall gemacht werden. Auf Vergleichsportalen wie www.tarifcheck24.com/ lassen sich geeignete Stromanbieter schnell und unkompliziert ermitteln. Dazu sollten folgende Angaben gemacht werden:

  • Jährlicher Stromverbrauch in kWh
  • Maximale Vertragslaufzeit
  • Ökostrom erwünscht oder nicht
  • Postleitzahl
  • Zahlungsart/Abschlagszahlung
Strom sparen© Picture-Factory – Fotolia.com

Ein weiterer Vorteil des Vergleichsportals sind Kundenmeinungen, die online transparent dargestellt sind. Diese Langzeiterfahrungen aus der Praxis sind eine sinnvolle Ergänzung zum reinen Zahlenvergleich. Grundsätzlich lässt sich keinem Kundentyp ein konkreter Anbieter zuordnen, denn dazu gibt es einfach zu viele Tarife. Allerdings lassen sich die Anbietertypen im Vorfeld durchaus eingrenzen: Wollen Sie so viel Geld sparen wie nur möglich, sind Billiganbieter – die sogenannten Stromdiscounter – eine Lösung. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn einigen Anbietern fehlt es an Seriosität und Zuverlässigkeit. Legen Sie viel Wert auf zusätzlichen Service und Fachberatung, haben die Tarife der großen Stromkonzerne oftmals mehr zu bieten, sind dafür aber teurer. Ein heutzutage entscheidender Faktor ist die Frage nach Ökostrom. Ist Ihnen eine umweltbewusste Stromversorgung wichtig, sollten sie Ihre Suche auf Ökostromanbieter eingrenzen. Auch hier gibt es allerdings zwei Seiten. Der Begriff „Ökostrom“ ist nirgends definiert, die Unternehmen können z.B. auch Mischungen aus Kohle-, Atom- und einer regenerativen Energieform als solchen anbieten. Mehr Sicherheit schaffen vertrauenswürdige Zertifikate: Das TÜV-Siegel sowie die Label „OK Power“ und „Grüner Strom“.

Einfach den Stromanbieter wechseln

Die Entscheidung für einen neuen Stromanbieter kann bis zu 30% der jährlichen Stromkosten sparen. Generell ist das Wechseln von einem Stromanbieter zum anderen kein Problem. Der Kunde muss sich lediglich per Anbietervergleich den für ihn besten Stromversorger aussuchen und mit diesem einen Vertrag abschließen. Alle weiteren Modalitäten erledigt der neue Anbieter. Dabei fallen keine Wechselkosten an. Worauf man achten sollte:

  • Keine zu lange Laufzeit vereinbaren: nicht länger als 1 Jahr
  • Die Kündigungsfrist sollte nicht länger als einen Monat betragen
  • Vorsicht bei Sparangeboten und Festpreisangeboten

Stromanbieter vergleichen spart Zeit und Geld. Die passenden Anbieter werden mit wenigen Angaben ermittelt und Sie müssen lediglich aus den zusammengestellten Versorgern Ihr passendes Angebot wählen.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 Stimmen.
Loading...Loading...