Energieeffizientes Wohnen

Smart Home – Solarenergie clever steuern

10.02.2015 16:26:56

Wer sich dazu entschließt, sein Haus mit Solarenergie zu versorgen, geht einen großen Schritt in Richtung energieeffizientes Wohnen. Doch nicht nur die Art der Stromgewinnung folgt den Zeichen der Zeit. Mittlerweile lässt sich die alternative Energiegewinnung auch durch den Verbraucher direkt innovativ steuern und überwachen. Wir zeigen Ihnen wie!

Automatisierung auch bei der Solaranlage?

Die Steuerung einer Photovoltaik-Anlage ist im Gegensatz zu den restlichen Funktionen der Automatisierung der eigenen vier Wände eine neuere Entwicklung. Für die Besitzer einer Photovoltaik-Anlage sind die Möglichkeiten der intelligenten Nutzung vor allem wegen der verbesserten Ausbeute der erzeugten Energie und deren bedarfsgerechtem Einsatz interessant.

Ein umfassendes Smart-Home-Energiemanagement basiert in der Regel auf drei Säulen:

  1. Der umfassenden Analyse, Prognose und Information
  2. Der automatischen Verbrauchersteuerung
  3. Der Zwischenspeicherung von Energie

Entsprechende Produkte zur Hausautomation, die sich auf die Energieeinsparung in Ihrem Eigenheim konzentrieren, gibt es mittlerweile von mehreren Firmen. Was bis vor Kurzem noch mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden war, gibt es heute bereits im preislichen Mittelfeld und zu einem relativ erschwinglichen Preis.

Smart Home – Funktionsweise der intelligenten Energiesteuerung

Unter dem Begriff „Smart Home“ ist ein komplettes System zur Gebäudeautomation zusammengefasst. Zur Verwendung sind eine zentrale Steuereinheit, entsprechende Sender sowie Empfänger notwendig. Über die Zentrale, die gleichzeitig Steuerungs- und Bedienelement ist, wird ein hausinternes Funknetzwerk gesteuert. Durch die Funksignale und Zwischenstecker, die diese empfangen, werden Geräte in verschiedenen Bereichen des Hauses wie Heizung, Licht oder Sicherheit gesteuert. Die Geräte für den Funkempfang werden als „Aktoren“ bezeichnet.

Das Funktionsprinzip für die Steuerung einzelner Geräte ist einfach: Zuerst werden die einzelnen Energieverbraucher wie etwa Heizung oder Beleuchtung mit den Funkempfängern ausgestattet. Diese können entweder verdeckt unter dem Putz oder als Zwischenstecker-Empfänger einfach vor das anzusteuernde Gerät in die Steckdose integriert werden. Anschließend werden die entsprechenden Schalter an die Aktoren „angelernt“ und dann an der gewünschten Position platziert.

aktor

Durch das gezielte An- und Ausschalten bestimmter Geräte können Sie Ihren Energieverbrauch optimieren. Mittlerweile können auch eine Photovoltaik-Anlange und die dazugehörigen Speichereinheiten in das System integriert werden.

Immer beliebter: Die Integration der Solaranlage in die Hausautomation

Neben der Integration einzelner Energieverbraucher und Anwendungen im Haushalt bieten bereits mehrere Hersteller auch die Integration alternativer Stromerzeuger wie etwa der Photovoltaik-Anlage an. In der folgenden Auflistung haben wir Ihnen die besten Hersteller, ihre Systeme und deren Funktionen zusammengefasst:

RWE: „RWE SmartHome Power Control Solar“

Der Anbieter RWE nennt sein Angebot im Bereich smarter Energiesteuerung „RWE SmartHome Power Control Solar“. Das intelligente Energiemanagement spezialisiert sich dabei vor allem auf zwei Bereiche: Die Visualisierung des Energieverbrauchs und der erzeugten Energie des Photovoltaik-Systems sowie das Einschalten von definierten Geräten, sobald das Photovoltaik-System Energie erzeugt. Diese bedarfsgerechte Nutzung der alternativen Energiegewinnung macht diese besonders attraktiv und der Verbraucher spart Geld. Zudem haben Sie als Nutzer des Systems die verbrauchte Energie, Ihre erzeugte Photovoltaik-Energie und die ins öffentliche Netz eingespeiste Energie im Blick und können direkt auf Veränderungen reagieren. Eine passende App ermöglicht, wie bei fast allen Anbietern, unter anderem die Steuerung elektrischer Geräte in Abhängigkeit der aktuellen Photovoltaik-Leistung.

power control solar

Auch Geräte anderer Hersteller können teilweise schon in das Smart-Home-System eingebunden werden. Allerdings beschränkt sich diese Möglichkeit aktuell noch auf bestimmte Hersteller.

SMA Smart Home: „Sunny Home Manager“

Recht früh hat sich auch die SMA Solar Technology mit dem Thema Smart Home auseinandergesetzt. Das Unternehmen führt sein System für intelligentes Energiemanagement im Eigenheim unter dem Namen „SMA Smart Home“. Der Hersteller von Wechselrichtern befasst sich mit der Steuerung von PV-Anlagen und mit der Frage wie diese effektiv in die Hausautomation eingebunden werden können. Auch hier ist die Basis des Systems eine Schaltzentrale mit dem Namen „Sunny Home Manager“.

sunny home manager

Die Zentrale erfasst Energieflüsse und „lernt“ so das Verbrauchsprofil Ihres Zuhauses kennen: Welches Gerät braucht zu welchem Zeitpunkt wieviel Strom? Zudem gibt es konkrete Handlungsempfehlungen für die Nutzung des Solarstroms auf Basis standortbezogener PV-Erzeugungsprognosen wie Wetterlage etc.

Tipp der Redaktion

Wer lediglich seinen Photovoltaik-Ertrag überwachen und visualisieren oder sich langsam an die Themen intelligente Energienutzung und -steuerung sowie Gebäudeautomation herantasten will, kann dies bei vielen Anbietern von Photovoltaik-Anlagen mit seinem Smartphone und einer kostenlosen App tun.
Sarah Conrad

Eaton: „xComfort“

Ein ähnliches System gibt es auch von den Firmen Eaton, die mit dem System „xComfort“ anzeigt, wie viel Strom die Photovoltaik-Anlage gerade erzeugt. Zudem kann der Verbraucher die Steuerung so schalten, dass bestimmte Geräte zuerst aus der Energie der Photovoltaik-Anlage gespeist werden. Das System kann in bestehende oder neue PV-Anlagen integriert werden.

Telefunken Smart Building GmbH: „Telefunken Smart Building“

Beim Unternehmen Telefunken Smart Building GmbH existiert zur Automation Ihrer Haustechnik ein System namens „Telefunken Smart Building“. Auch hier lässt sich neben verschiedenen Optionen der Gerätesteuerung unter anderem die PV-Anlage einbinden. Geräte können direkt über einen Zähleradapter mit der Solaranlage auf dem Dach verbunden werden. Die Geräte werden dann automatisch und in Abhängigkeit der Einspeiseleistung geschaltet.

smart building

Solarenergie smart gesteuert

Smart Home Lösungen finden immer mehr unter Einbezug der alternativen Energiegewinnung statt. Betreiber einer Photovoltaik-Anlage produzieren heute demnach nicht mehr nur eine nicht greifbare Menge an Energie, die unkontrolliert in die eigene Energieversorgung fließt oder ins öffentliche Netz eingespeist wird, sondern können immer stärker mitbestimmen und kontrollieren wann und wo die produzierte Energie im eigenen Zuhause eingesetzt wird. Durch die intelligente Energiesteuerung und eine effektive Speicherlösung wird es für Bauherren also zunehmend attraktiver und lukrativer Photovoltaik-Energie selbst zu nutzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...