Unabhängig mit Ökostrom

Solaranlagen und Photovoltaik– Das kostet die Ökostrom Technik

23.09.2013 13:43:24
Solaranlagen oder Ökostrom – für alle Häuslebauer gibt es die Möglichkeit gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt und den Geldbeutel zu tun. Um zu wissen, ob die Anschaffung einer Solaranlage sich lohnen würde, muss man die Anfangskosten kennen. Hier im Ratgeber zeigen wir Ihnen auf, welche Kosten Sie für den Bau einer Solaranlage einplanen müssen.
Photovoltaik
Solaranlagen und Photovoltaik (Oesterreichs Energie | Flickr.com)

Ökostrom aus Solaranlagen

PhotovoltaikanlagePhotovoltaikanlage auf einem Satteldach (davinci haus2 | Flickr.com)

Solaranlagen versorgen Ihr Haus mit sauberem Ökostrom, speichern Überschüsse in Solarbatterien oder leiten den selbst produzierten Ökostrom gegen Entgelt ins öffentliche Stromnetz weiter. Doch bevor es soweit ist, muss man für den Bau einer solchen Anlage investieren.

Das kostet eine Solaranlage

Der größte Teil der Kosten von Solaranlagen (über 85%!) macht das Material aus. Eine durchschnittliche Solaranlage besteht aus Modulen, sogenannten Wechselrichtern, einem Montagesystem, Leitungen und gegebenenfalls einem Speicher.
Den größten Kostenfaktor machen die Solarmodule aus. Der Preis unterscheidet sich nach Material (monokristalline, polykristalline oder Dünnschichtmodule) und nach Wattleistung. Derzeit liegen die Preise zwischen 1,46 und 2,09 € pro Watt. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus, das im Jahr 4 Kilowattstunden Strom verbraucht, müsste man also Solarmodule im Wert von 5.840 bis 8.360 € einrechnen.

Photovoltaik – Ein Markt mit Potential (energietrium | Youtube.com)

Neben den Modulen braucht jede Solaranlage einen Wechselrichter. Dieser wandelt den Gleichstrom von Solaranlagen in gebrauchsüblichen Wechselstrom um. Für einen Wechselrichter muss man ungefähr 2.000 € einplanen. Für die anderen Komponenten, wie Montagesystem oder Leitungen, muss man zusätzlich noch einmal 10% der oben genannten Kosten einrechnen.

Solaranlagen

Wenn Sie die erzeugte Energie nicht nur in das öffentliche Stromnetz abgeben wollen, sondern zusätzlich speichern möchten, können Sie optional einen Stromspeicher einbauen. Die Kosten für ein solches Gerät sind derzeit noch sehr hoch. Sie liegen zwischen 6.000 und 15.000 €.

Zusätzliche Kosten bei einer Solaranlage

Die Installation einer Solaranlage gehört immer in die Hände eines Fachmanns. Eine Montage kostet zwischen 120 und 180 €  pro installierten tausend Kilowattstunden. In unserem Rechenbeispiel, dem 4 Kilowatt-Haus lägen die Handwerkerkosten bei 480 bis 720 €. Hinzu kommen die laufenden Kosten für Solaranlagen. Für Wartung, Reparaturenrücklage, Versicherung und Zählermiete müssen Sie ca. 240 bis 280 € einkalkulieren.

Die Kosten einer 4-Kilowatt-Solaranlage im Überblick

Kosten
Solarmodule5.840 – 8.360 €
Wechselrichter 2.000 €
Sonstige Bauteile850 €
Montagekosten480 – 720 €
Installation120 – 180 €
Laufende Kosten240 – 280 €
Gesamt9.530 – 12.390 €

Mit Solaranlagen unabhängig vom Strompreis

Solaranlagen können, wenn Sie über einen Speicher verfügen, den heutigen Hausbesitzer weitgehend unabhängig von den konventionellen Energieversorgern und den Preisschwankungen machen. Die Installation ist zwar am Anfang ein Kostenfaktor, amortisiert sich aber nach wenigen Jahren und steigern langfristig den Wert Ihres Objekts.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,29 von 5 Sternen, basierend auf 7 Stimmen.
Loading...Loading...