Sauberes Trinkwasser dank Wasserspender

Trinkwasser aus der Leitung – Ja oder Nein?

15.10.2013 9:22:54

Das Leitungswasser in deutschen Haushalten ist nicht so sauber, wie man meint. Durch unreine Rohre und Abfälle gelangen immer wieder gesundheitsschädliche Stoffe in den Wasserkreislauf. Das führt im schlimmsten Fall zu gesundheitlichen Problemen. Erfahren Sie, wie das zustande kommt und warum moderne Filtersysteme in Wasserspendern hier die beste Lösung sind.

Wasserqualität und Gesundheit

Trotz gesetzlicher Vorgaben werden immer wieder Grenzwertüberschreitungen bei der Wasserqualität gemessen. Die häufigsten Ursachen dafür sind:

1. Rückstände im Grundwasser: Leitungswasser kann geringfügige Mengen an nicht abbaubaren Substanzen (z.B. Medikamente oder Hormone) enthalten.

2. Veraltete Rohre: In Altbauten oder unsanierten Häusern sind oftmals alte Wasserrohre verbaut, die Schwermetalle wie Kupfer oder Blei enthalten können.

Mangelnde Wasserqualität kann sich auf die Gesundheit auswirken. Trinkt man dauerhaft und ausschließlich belastetes Wasser, kann das zu Antriebslosigkeit und weniger Leistung führen. Die folgende Grafik zeigt, wozu Schadstoffe im Wasser führen können:

Schadstoffe im Wasser und ihre Folgen (Käuferportal)
Schadstoffe im Wasser und ihre Folgen (Käuferportal)

Sauberes Wasser durch Filtersysteme

Wer in einem alten Haus wohnt oder sich vorbeugend vor unsauberem Wasser schützen möchte, sollte das Wasser vor Gebrauch fünf Minuten abkochen. Aber wie wird das Problem in Büros, Arztpraxen oder Ämtern gehandhabt, wo das Abkochen von Wasser schlecht möglich ist? Hier helfen moderne Wasserspender mit einem 3-Stufen-Filterprogramm:

tropfen1Stufe 1:
Der Aktivkohlefilter absorbiert durch seine poröse Struktur Schadstoffe wie Medikamente oder Hormone aus dem Wasser.

 

tropfen2Stufe 2:
Der Sterilfilter entfernt bis zu 99,99 % der Bakterien. Nach diesem Schritt ist das Wasser sauber und bedenkenlos trinkbar.

 

tropfen3Stufe 3:
Die Keimsperre verhindert eine Rückverkeimung von außen, indem der innere Auslaufhahn regelmäßig mit einem Oxidationsmittel durchgespült wird.

 

Wasserspender

Jeder Chef wünscht sich gesunde Angestellte. Um sicher zu sein, empfiehlt sich die Anschaffung eines Wasserspenders mit Filtersystem. Wer zudem die drei Regeln für sauberes Wasser aus dem Wasserspender befolgt, stellt langfristig sicher, dass die Mitarbeiter jederzeit gesund und leistungsstark sind. Das fördert nicht nur die Gesundheit jedes einzelnen, sondern fördert auch die Motivation.

Drei Regeln für sauberes Wasser aus dem
Wasserspender

  • Regel Nr. 1: Sauberes Filtersystem
    Die Filtersysteme sollten mindestens zweimal im Jahr gewechselt bzw. gereinigt werden, um volle Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.
  • Regel Nr. 2: Saubere Anschlüsse
    Vor Anschluss sollten alle Leitungen und Verbindungen gereinigt und desinfiziert werden, um Keimübertragungen zu vermeiden.
  • Regel Nr. 3: Hygiene voran
    Das Gehäuse, die Armaturen, die Knöpfe und der Wasserauslass müssen mehrmals pro Woche gereinigt und desinfiziert werden.
Jenifer Etzdorf
Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 Stimmen.
Loading...Loading...