Trinkwasserversorgung im Büro

Wasserspender: Ein Beitrag zur Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

17.10.2014 17:00:28
Wer die Work-Life Balance seiner Mitarbeiter fördern möchte, denkt meist zuerst an gesunde Ernährung und genügend Bewegung. Der bedeutendste Grundbaustein für Fitness und Leistungsfähigkeit ist jedoch die tägliche Wasserzufuhr. Wie Sie effizient die Vitalität und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter fördern, erfahren Sie hier.

Das vernachlässigte Lebenselixier

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist die wichtigste Voraussetzung für einen funktionsfähigen Organismus. Trotzdem trinken die meisten Menschen im Alltag oft erst, wenn sich ein Durstgefühl einstellt — und somit viel zu spät. Setzt der Durst ein, hat der Körper nämlich bereits mehr Flüssigkeit verloren als aufgenommen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt, täglich mindestens 1,5 Liter zu trinken. Doch häufig wird diese Menge nicht erreicht und somit ein Gesundheitsrisiko eingegangen.

Trinkverhalten in Deutschland

Trinken Ihre Mitarbeiter genug?

Der menschliche Körper besteht zu mehr als 70 Prozent aus Wasser. Es durchdringt praktisch alle lebenswichtigen Organe und dient unter anderem der Aufrechterhaltung des Blutdrucks und dem Transport von Nährstoffen. Wasser befindet sich innerhalb der Zellen und im Blut und ist somit die Basis für alle chemischen Reaktionen im Körper.

Gesundheitsfaktor Wasser

Besonders unter Stress und Leistungsdruck wird häufig schlichtweg vergessen, zu trinken. Werden dann zur Leistungssteigerung noch koffein- und zuckerhaltige Getränke konsumiert, kann ein Teufelskreis entstehen: Koffein hat eine kurzfristig harntreibende Wirkung und erhöht so den Gesamtflüssigkeitsbedarf. Zudem hält der anregende Effekt des Wachmachers nur vorübergehend an. Ebenso rasch klingt die aktivierende Wirkung gesüßter Getränke ab —ein rasanter Blutzuckerabfall und mangelnde Konzentrationsfähigkeit sind die Folge.

Individueller Flüssigkeitsbedarf

Der individuelle Flüssigkeitsbedarf lässt sich mit einer einfachen Faustregel ausrechnen: Pro Kilogramm Körpergewicht werden mindestens 35 Milliliter Flüssigkeit benötigt.

Flüssigkeitsmangel macht geistig unbeweglich

Bereits bei einem Verlust von nur 2 Prozent der Körperflüssigkeit machen sich erste körperliche Anzeichen bemerkbar: Müdigkeit, Kopfschmerzen und ein vermindertes Reaktions- und Konzentrationsvermögen sind erste Anzeichen einer drohenden Dehydration. Studien der Universität Bad Naunheim und der Fachhochschule Fulda zeigten, dass die Aufmerksamkeit von Studenten sowie deren Denkvermögen und Gedächtnisleistung sich unter Flüssigkeitsmangel stark verschlechterten. Ein Flüssigkeitsmangel beeinflusst besonders die Kapazität des Kurzzeitspeichers im Gehirn. Wird den Körperzellen und dem Blut Wasser entzogen, können sie nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden und die gewohnte Leistung bringen. Insgesamt geht durch den Mangel an Flüssigkeit die Komplexität des Denkens und Planens verloren. Die verminderte Ausdauer und Denkfähigkeit mündet schließlich in Schwäche, Reizbarkeit und Erschöpfung. Interessant ist auch, dass die negativen Folgen des Flüssigkeitsverlusts am Folgetag besonders stark sind.

 Wasserspender: Ein Plus an Vitalität für Ihre Mitarbeiter

frau mit wasserglasUm den Arbeitsalltag motiviert und kraftvoll zu gestalten, ist eine konstante Flüssigkeitsversorgung demnach unverzichtbar. Indem Sie Wasserspender für Ihre Mitarbeiter bereitstellen, fördern Sie aktiv ein kontinuierliches und gesundes Trinkverhalten. So leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zu einem ausgewogenen Lebensstil und einer konstanten Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit Ihres Personals. Wussten Sie, dass Sie dabei im Vergleich zum Kauf von PET-Wasserflaschen auch noch erheblich Kosten sparen?

Weniger Kosten, weniger Abfall durch Wasserspender

Bereits bei einem geringen Wasserverbrauch können Unternehmen durch den Einsatz von Wasserspendern bares Geld sparen. Außerdem fallen mühsames Kistenschleppen und Sammeln von Leergut weg. Bei der Wahl des Wasserspenders spielen die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen eine entscheidende Rolle. Ausschlaggebende Faktoren sind beispielsweise folgende:

  • die Anzahl der Mitarbeiter
  • das Vorhandensein eines Festwasseranschlusses
  • der zur Verfügung stehende Platz

Je nach räumlichen Voraussetzungen bietet sich der Einsatz von Wasserspendern ohne Wasseranschluss oder von leitungsgebundenen Modellen an. Erstere sind wartungsärmer und kostengünstiger, setzen jedoch Stauraum für Wassergallonen voraus. Wer wenig Platz zur Verfügung hat, sollte kompakte Lösungen wie Auftisch-Wasserspender in Betracht ziehen. Zudem kann zwischen zahlreichen optionalen Features gewählt werden: Soll das Wasser beispielsweise mit Kohlensäure aufbereitet oder gekühlt serviert werden? Fest steht, dass Sie mit der Anschaffung eines Wasserspenders bei der Wasserversorgung langfristig Kosten sparen. Denn während der Liter Mineralwasser in der Flasche durchschnittlich mit 40 Cent zu Buche schlägt, liegen die Kosten für einen Liter Wasser bei leitungsgebundenen Wasserspendern bei lediglich 9 Cent. Hinzu kommen Kosten für Strom, Wartung und Pflege.

Günstige Wasserversorgung

Versorgungsart10 Mitarbeiter20 Mitarbeiter
Versorgung mit Wasserflaschenab circa 140 €ab circa 700 €
Wasserspender mit Gallonenab circa 236 €ab circa 1.086 €
Leitungsgebundener Wasserspender inklusive WartungMietkosten ab circa 99 € zzgl. Wasser- und Betriebskosten (bis zu 9 Cent je Liter Wasser ohne Kohlensäure und 11 Cent je Liter Wasser mit Kohlensäure)Mietkosten ab circa 99 € zzgl. Wasser- und Betriebskosten (bis zu 9 Cent je Liter Wasser ohne Kohlensäure und 11 Cent je Liter Wasser mit Kohlensäure)

Was die Anschaffungskosten betrifft, gibt es die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu wählen. Wer seine Ausgaben flexibel gestalten möchte, sollte über das Wasserspender-Leasing oder die -Miete nachdenken.

Spar-Tipp

Als Betriebsaufwand sind Leasing-Zahlungen steuerlich voll absetzbar.

Durstfrei und kraftvoll durch den Tag

Wer durch das Aufstellen von Wasserspendern das Risiko verringert, dass seine Mitarbeiter zu wenig und zu spät zum Wasserglas greifen, investiert langfristig in leistungsstarkes, zufriedenes Personal. Denn ein ausreichender Wasserkonsum ist die grundlegende Voraussetzung für einen vitalen menschlichen Organismus. Durch die kontinuierliche Versorgung mit frischem Trinkwasser bleiben Ihre Mitarbeiter körperlich sowie geistig fit und motiviert. Zudem warten Wasserspender gegenüber der Wasserversorgung mit Mehrwegflaschen mit einer erheblichen Kostenersparnis auf. Durch den unabhängigen Vergleich verschiedener Anbieter und Modelle lassen sich schnell der passende Partner und das optimale System für Ihr Unternehmen finden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...