Familie Schramm und ihre neue Küche von Möbel Peeck

Auch beim Küchenkauf kann der erste Blick täuschen

16.04.2014 9:20:30
Mein Mann und ich hatten uns terminlich zur Geburt unseres Sohnes ein sehr schönes altes, saniertes Fachwerkhaus gekauft. Die Küche nahmen die Vorbesitzer mit. Somit entschieden wir uns – schnellstmöglich – unsere Traumküche einbauen zu lassen.
Erfahrungsbericht Küche Peeck SchrammLogo: Möbel Peeck

„Peeck war auf den ersten Blick gar nicht unser Ding“

Unsere Preisvorstellungen lagen im mittleren Bereich – dennoch waren alle Modellküchen, die wir uns in Möbelhäusern ansahen, gar nicht nach unserem Geschmack. Auch mit den Online-Planungsangeboten kamen wir nicht gut zurecht.
Käuferportal vermittelte uns an Peeck-Küchenhäuser: Auf den ersten Blick fairerweise auch nicht unser Ding. Eigentlich wollten wir eine Massivholzküche oder zumindest eine mit vielen Holzanteilen.
Hier redete der Verkäufer nicht lang drum herum und sagte: „So was führen wir gar nicht!“ Er zeigte uns einige Modellküchen und Vorschläge auf dem Computer, besprach Vor- und Nachteile verschiedener Materialien und Komponenten mit uns – und konnte uns überzeugen. Der Verkäufer ging auf unsere Wünsche ein, ließ uns Zeit zu entscheiden und machte auch sehr gute eigene Vorschläge.

„Im Austausch mit Freunden war der Küchenpreis gerechtfertigt“

Auch der Einbau klappte tadellos: wir konnten sogar verhandeln, dass der Schreiner von Peeck uns noch einige eigene Holzkomponenten mit anbringt (Regalbretter, Hängeschrank). Der Preis lag dann leider genau bei der von uns gesetzten Obergrenze – aber nach Austausch mit Freunden und Bekannten war es ein für das Produkt gerechtfertigter Preis.

Geschrieben von Frau Schramm

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...