Die richtige Platzierung im Netz

Online-Marketing-Strategie für Einsteiger

19.01.2015 9:28:52

Besonders kleinere Unternehmen sind häufig ratlos, wenn es darum geht, ihr Unternehmen werbewirksam zu platzieren. Vor allem im Online-Bereich erscheinen die Möglichkeiten zahllos und viele Firmen wissen nicht, wo sie ansetzen sollen. Wir haben die wichtigsten Erfolgs-Tipps für Sie zusammengestellt.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe genau

Der wichtigste Ansatz für ein erfolgreiches Online-Marketing ist das Wissen um Ihre Zielgruppe. Denn nur dann kann der Mehrwert eines Produktes oder einer Dienstleistung für die potenziellen Kunden angeboten und auch durch einen Online-Marketing-Kanal kommuniziert werden. Stellen Sie sich also zuerst die Frage, welchen Bedarf Ihre Zielgruppe hat und wie Sie diesen decken können.

zielgruppenfaktoren

 

Definieren Sie Ihre Ziele

Die Zieldefinition liegt inhaltlich nahe an der möglichst genauen Zielgruppenkenntnis. Häufige Ziele sind die Steigerung der Markenbekanntheit, die Gewinnung neuer, potenzieller Kunden sowie die Bindung von Bestands- uns Stammkunden. Führen Sie zuerst eine Bestandsaufnahme sowie eine genaue Situationsanalyse durch und legen Sie die zu erfüllenden Ziele realistisch und möglichst präzise fest. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Messbarkeit des Ergebnisses. Orientierung bei der Festlegung der Ziele gibt die sogenannte SMART-Regel. Ein Ziel sollte demzufolge:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Ausführbar
  • Realistisch und
  • Terminierbar sein.

Mögliche Ziele unterscheiden sich je nach Geschäftsmodell und müssen individuell festgesetzt werden. Beziehen Sie auch Ihre finanziellen Mittel, personelle Ressourcen und eventuelle Materialkosten in die Situationsanalyse mit ein.

marketingziele

 

Legen Sie in jedem Fall die wichtigsten Messgrößen fest, um Ihre Erfolge zu kontrollieren. Die wichtigsten „Key Performance Indicators“, kurz KPI, sind unter anderem: die Clicks (die Anzahl der tatsächlich vom Besucher getätigten Klicks), die Anzahl der Page Impressions (der Abruf einer einzelnen Seite innerhalb Ihres Webauftrittes), Visits wiederkehrender und einmaliger Besucher, die Verweildauer auf der Webseite, die Click-Through-Rate (also der prozentuale Anteil der Klicks auf ein Werbemittel im Verhältnis zu der Anzahl der Werbemitteleinblendung) und die Conversionrate (das Verhältnis zwischen Website-Besuchern und getätigten Transaktionen).

Analysieren Sie Ihre Konkurrenz

Hinsichtlich Ihrer SEO- und SEA-Aktivitäten lohnt ein Blick auf Google. Hier können Sie sehen, mit welchen Wettbewerbern Sie es zu tun haben. Achten Sie darauf, dass Ihre AdWords Anzeigen zielgenau sind und Ihre Zielgruppe spezialisiert ansprechen. Fassen Sie vor allem die Unternehmen ins Auge, die auch als tatsächliche Konkurrenz zu behandeln sind. Weltweit agierende Unternehmen wie Amazon oder eBay sind hier wenig repräsentativ, da sie auf fast alle Begriffe bieten.

Tipp der Redaktion

    Neben der Definierung Ihrer Ziele sollten Sie auch die passenden Marketing-Kanäle beziehungsweise Instrumente auswählen, mit denen Sie die gesteckten Ziele erreichen können. Zu den wichtigsten Kanälen zählen SEA, SEO, Display Marketing, E-Mail Marketing, Online-PR, Content Marketing und Social Media Marketing.

Eine gute Platzierung bei Google? Sammeln Sie Bewertungen

Fast 70 Prozent aller Kaufinteressenten lesen vor einer Kaufentscheidung die Bewertungen und Erfahrungen anderer Nutzer.

bewertungen

Ein Großteil der Internetnutzer macht vor dem Kauf Gebrauch von Bewertungen, Quelle: statista 2014

 

Versuchen Sie daher möglichst viele und authentische Bewertungen zu Ihren Produkten oder Ihrer Dienstleistung zu sammeln. Je nachdem, was Sie verkaufen, bieten sich unterschiedliche Vergleichs- und Bewertungsportale an. Abhängig von den Kriterien, die das gewählte Portal anlegt, werden nach einer bestimmten Anzahl von Berichten sogenannte Bewertungssterne angezeigt. Diese verschaffen Ihrem Eintrag zusätzliches Vertrauen und erhöhen die Aufmerksamkeit. Für eine dauerhaft prominente Auflistung sollten in regelmäßigen Abständen neue Bewertungen hinzukommen. Der Aufruf an den Kunden, eine Bewertung zu verfassen, kann über die unterschiedlichsten Wege erfolgen:

  • Icons und Buttons auf der Firmenwebseite
  • Kunden per E-Mail um eine Bewertung bitten
  • Bereits getätigte Bewertungen prominent platzieren
  • Auf Social Media Plattformen zum Bewerten animieren

Registrieren Sie Ihr Unternehmen bei Google Plus Local

online marketingWenn Sie mit Ihren Firmendaten auf der ersten Suchergebnisseite von Google landen wollen, ist es ratsam, für Ihr Unternehmen einen Firmeneintrag auf Google Plus Local einzurichten. Kunden erhalten dann, wenn Sie nach Ihrer Dienstleistung mit einer passenden Ortsangabe suchen, einen Verweis auf Ihr Unternehmen. Google ergänzt die Angaben dann mit von Ihnen bereitgestellten Bildern, Firmendaten und relevanten Standortinfos und Ihre Firma profitiert von einem Eintrag, der den User gezielt mit relevanten Daten anspricht. Der Eintrag ist kostenlos und stellt als branchenbuchähnlicher Vermerk ein wichtiges Online-Marketing-Instrument dar. Hilfreiche Tipps zum Eintrag erhalten Sie auf www.google.de/intl/de/business/. Auch Webseiten wie beispielsweise www.euroweb.de helfen mit einer konkreten Schritt-für-Schritt-Anleitung weiter.

Mit den richtigen Tricks auch Online durchstarten

Modernes Online-Marketing sollte sich an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung und an Ihrer Zielgruppe ausrichten. Auch kleine Unternehmen können mit der richtigen Planung und einer vorherigen Situationsanalyse die richtigen Kanäle wählen und so Ihren Umsatz steigern. Im Zweifelsfall hilft eine Werbeagentur dabei, die richtigen Kennzahlen festzulegen und klug zu agieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...