Gnadenlose Nutzer

Responsive Webdesign: Das sollte Ihre Homepage können

23.09.2014 14:20:53

In der Bahn, beim Einkaufen, am Handgelenk: Smartphone, Tablet und Smartwatch erlauben uns, überall und zu jeder Zeit online zu sein. Der Nutzer von heute will keine Kompromisse mehr eingehen und ist gnadenlos, wenn Unternehmen dem Trend nicht folgen. Responsive Design lautet die Lösung: Ist Ihre Website schon optimiert?

Eine Website für unterwegs

Responsive WebdesignDer Internetnutzer von heute möchte möglichst alle Informationen auch über sein Smartphone abrufen können. Das heißt für alle Website-Betreiber: Eine mobile Website ist unumgänglich. Werbeagenturen passen Internetauftritte an die neuen Nutzungsmöglichkeiten an. Als Alternative zu eigenständigen mobilen Websites hat sich dabei das Responsive Webdesign etabliert. Das Responsive Webdesign, auch RWD abgekürzt, bezeichnet ein anpassungsfähiges Website-Layout, das sich automatisch an das Umfeld des darstellenden Gerätes anpasst. Das bedeutet, dass Ihre Seite auf allen Endgeräten optimal angezeigt und vom Nutzer problemlos bedient werden kann. Die Seiten bieten volle Funktionalität, gleichbleibende URLs und die Möglichkeit, sich an endlos viele neue Geräte anzupassen, denn der Markt für Smartphones, Tablets und Co. schläft bekanntlich nicht.

Das Netz immer mit dabei

Die Deutschen lieben ihr Smartphone und nutzen es vor allem, um online zu sein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der mobilen Web-User im vergangenen Jahr um 43 Prozent gestiegen. Das bedeutet, dass 51 Prozent der deutschen Internetnutzer – das sind 29,7 Millionen Menschen – auch mobil im Netz unterwegs sind. Dabei wird der Bereich Infotainment, also Nachrichten, Information, Sport oder Wetter, häufiger und vor allem zeitintensiver genutzt als Social Media. Das Nutzerverhalten ändert sich und die Ansprüche an die Funktionalität von Anwendungen und Websites auf mobilen Endgeräten werden immer höher.

Wie Responsive Webdesign Ihren Ruf retten kann

Dass Websites sich dem Trend der mobilen Nutzung unterordnen müssen, zeigt auch die Studie „What users want most from mobile sites today“ des Suchmaschinen-Riesen Google. Das globale Unternehmen hat über 1.000 Smartphone-Nutzer gefragt, was Sie sich von einer mobilen Website wünschen. Und eines wird klar: Die Nutzer fordern Smartphone-freundliche Seiten. 74 Prozent der Befragten geben an, eine Seite dann eher wieder zu besuchen, wenn diese auf ihrem Endgerät problemlos funktioniert. Erwarten Sie keine Gnade: 61 Prozent der Nutzer verlassen eine Seite umgehend, wenn diese nicht mobile-optimiert ist. Dagegen sind 65 Prozent der Umfrageteilnehmer der Meinung, dass optimierte mobile Webseiten eher zum Kauf eines Produkts oder einer Leistung motivieren würden.

Umfrage von Google

Google hat Smartphone-Nutzer nach ihren Gewohnheiten befragt | Quelle: Google (n: 1018 / Q4 2012)

 

Auch das Image eines Unternehmens kann darunter leiden: Über die Hälfte der Befragten gab an, dass sich nach einer schlechten Erfahrung mit der mobilen Website auch die Meinung über das Unternehmen verschlechtert hätte.

Ausrufezeichen
Ist Ihre Website für mobile Endgeräte kompatibel, kommen die Nutzer wieder.

AusrufezeichenMit einem schlechten mobilen Webauftritt verlieren Sie nicht nur Kunden, sondern auch Umsatz.

Ausrufezeichen
Das Image Ihres Unternehmens kann langfristig unter einem schlechten Mobile-Angebot leiden.

 

Ihre Website reagiert

Form follows function – frei nach dem Gestaltungsgrundsatz der Bauhausarchitektur folgen beim Responsive Design Aufbau, Design und Inhalt einer Website der jeweiligen Größe beziehungsweise Bildschirmauflösung des verwendeten Endgeräts. Das bedeutet: Egal, ob man mit PC, Tablet oder Smartphone eine Website aufruft, die Seite passt sich automatisch dem Gerät an und wird dem Nutzer optimal angezeigt. Eine flexible Layout-Gestaltung sorgt dabei für gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit. Im übertragenen Sinn kann man von einer „reagierenden Website“ sprechen. Eine responsive Website bietet Ihren Kunden:

  • optimale Nutzererfahrung
  • volle Funktionalität
  • automatische Anpassung auch an neue Endgeräte
  • barrierefreies Surfen ohne Mehraufwand
Inhaltsdarstellung einer Responsive Webseite

Inhaltdarstellung einer responsive Website für PC, Tablet und Smartphone

 

Sind Sie schon responsive?

Um zu prüfen, wie Ihre Website auf unterschiedlichen Endgeräten dargestellt wird, gibt es unterschiedliche Test-Werkzeuge, die viel Zeit sparen. Wir stellen Ihnen drei kostenlose Tools vor:

AufzählungTool 1: „Am I Responsive?“

So einfach die Seite von „Am I responsive?“ aufgebaut ist, so einfach funktioniert sie auch. Der Tester muss lediglich die URL seiner Seite eingeben und das Tool zeigt die Website in vier verschiedenen Größen an: Desktop (1600 x 992 Pixel), Laptop (1280 x 802 Pixel), Tablet (768 x 1024 Pixel) und Mobile (320 x 480 Pixel). Die vier unterschiedlichen Geräte werden als Apple-Produkte angezeigt und können außerdem per Drag & Drop frei auf dem Bildschirm bewegt werden.

Am i responsive?

Quelle: http://ami.responsivedesign.is/

 

AufzählungTool 2: „Responsive Test“

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert der „Responsive Test“: Nachdem die URL der Website eingegeben wurde, kann über ein Drop-Down-Menü die gewünschte Darstellungsform gewählt werden. Die Auswahl der unterschiedlichen Endgeräte ist riesig: Alle namhaften Marken sind mit verschiedenen Smartphones, Tablets, Laptops und Desktop-PCs vertreten.

Responsive Test

Quelle: http://responsivetest.net

 

AufzählungTool 3: „Responsive Web Design Testing Tool”

Auch bei diesem Online-Testing-Tool muss man lediglich seine URL eingeben und kann sich dann die Ergebnisse in Ruhe ansehen. Beim „Responsive Web Design Testing Tool“ wird die Website in fünf verschiedenen Vorschauvarianten für kleine Smartphones, iPhone, kleine Tablets und das iPad angezeigt. In unterschiedlichen Fenstern kann der Nutzer seine Website dann durchscrollen.

Responsive Web Design Testing Tool

Quelle: http://mattkersley.com/responsive/

 

Die Website für übermorgen

Dass Responsive Webdesign kein tagesaktueller Trend, sondern eine langfristige Lösung für mobile Webseiten ist, zeigen Statistiken zum Absatz mobiler Endgeräte: Bitkom zufolge wurden allein in Deutschland im vergangenen Jahr rund 26 Millionen Smartphones verkauft, Tablets und andere mobile Geräte nicht einberechnet. Zusätzlich wird die Internetnutzung immer mehr auf diesen Geräten stattfinden und neue Trends wie Computeruhren oder -brillen werden den Alltag noch stärker bestimmen. Durch seine geräteübergreifende Flexibilität, sprich der Fähigkeit, sich für die unterschiedlichsten Größen und Auflösungen anpassen zu können, stellt das Responsive Webdesign heute schon eine Lösung für übermorgen bereit.

Unterstützung vom Profi

Mit einem fehlenden oder schlichtweg schlechten mobilen Webangebot schneidet sich jedes Unternehmen ins eigene Fleisch: Frustration und Ärger der Nutzer führen auf lange Sicht dazu, dass sie sich nach Alternativen umsehen, die ihre Seite fürs Smartphone und Tablet optimiert haben. Statt die eigenen Kunden ungewollt zur Konkurrenz zu schicken, sollten Sie Hilfe vom Profi in Anspruch nehmen. Werbeagenturen unterstützen Sie dabei, Ihre Website ins mobile Zeitalter zu übertragen und setzen Ihren Firmenauftritt im Responsive Design um. Mit Erfahrung und dem entsprechenden Know-How der Werbefachleute kann Ihre Website im Handumdrehen von jedem mobilen Endgerät aus problemlos abgerufen werden.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 Stimmen.
Loading...Loading...