Käuferportal macht´s vor

Imagevideo: Gehen Sie in die Sympathie-Offensive

25.06.2013 14:51:33
Ob mit Facebook-Kampagnen oder anderen Online Marketing-Maßnahmen: Um das Internet kommt man heutzutage nicht herum. Eine spannende Möglichkeit das eigene Unternehmen vorteilhaft im World Wide Web zu präsentieren, ist der Imagefilm. Käuferportal zeigt am eigenen Beispiel, wie Sie mit Hilfe eines Videos Vertrauen schaffen und neue Kunden gewinnen. Egal, ob Konzern, Mittelständler oder Einzelunternehmer: Jeder kann ein individuelles Imagevideo produzieren.
Videoproduktion (shrtstck | icnt.mx)
Videoproduktion (shrtstck | icnt.mx)

Mittendrin statt nur dabei! – Vorteile eines Imagevideos

  1. Die unkonventionelle Art des Unternehmens-Films vermittelt Offenheit und Transparenz. Der Zuschauer erhält exklusive Einblicke in die Umwelt der Firma. So bekommt das dargestellte Unternehmen ein Gesicht. Wo vorher nur eine Internetseite als öffentliches Aushängeschild zur Verfügung stand, zeigen nun die eigenen Mitarbeiter die Besonderheiten der Firma. Das schafft Sympathie und Vertrauen.
  2. Psychologisch betrachtet, haben Video-Sequenzen den Effekt, dass verschiedene Lerntypen angesprochen werden. Heißt: sowohl visuelle, als auch auditive Menschen prägen sich Ihr Unternehmen besser ein.
  3. Image-Filme lassen sich gut über soziale Netzwerke teilen. Eine Einbindung auf der eigenen Facebook-Seite hat virale Effekte. Nutzen Sie also die Kraft der „teilen“-Funktion für Ihre Zwecke und binden Sie Ihren Image-Film in Ihre Facebook-Kampagne ein.

Als oberste Regel gilt: Präsentieren Sie Ihre Firma. Werbliche Aussagen gehören in Werbefilme. Ein Imagevideo dient lediglich der unternehmerischen Selbstdarstellung. Ein Beispiel dafür ist der Käuferprotal Clip „Das sind wir“.

Imagefilm von Käuferportal

Tipps und Tricks: So wird Ihr Video zum Hingucker

Mit Hilfe der folgenden Fragen können Sie ein professionelles Video erschaffen.

  • Was können Sie zeigen? – Mögliche Ansätze für Ihren Unternehmensfilm können ein Rundgang durch Ihre Firma und die Produktionsstätten, das Begleiten von Mitarbeitern durch ihren Arbeitstag hindurch oder Interviews wie im Käuferportal-Film sein.
  • Wie lang darf der Film werden? – Länger als 10 Minuten sollte Ihr Video nicht sein. Zum einen benötigen lange Videos eine längere Ladezeit zum anderen verlieren Ihre Zuschauer bei zu vielen Informationen schnell das Interesse.
  • Welche Elemente sollte der Film enthalten? – Grafische Elemente lockern Ihren Film auf. Bilder oder Schriften sorgen für die nötige Abwechslung. Auch musikalisch darf gern in die Trickkiste gegriffen werden. Hier gilt es vorher die Urheberrechte abzuklären. Verschiedene Internetplattformen bieten so genannte GEMA-freie Musik an, die man kaufen und verwenden darf.
  • Wer dreht Ihren Film? – Mit professionellem Equipment und einem guten Auge kann man einen Image-Film selbst drehen. Achten Sie dabei aber darauf, dass die Produktion hochwertig wirkt. Ein schlecht produziertes Video bewirkt das Gegenteil vom eigentlichen Zweck. So kann das Image auch negativ beeinflusst werden.

Sie verfügen nicht über die notwendigen Erfahrungen oder das Equipment? – Es ist auch möglich, die Anfertigung anderen zu überlassen. Spezialisierte Firmen produzieren Ihr Video nach Ihren Vorstellungen. Der Vorteil: Profis liefern ein seriöses, hochwertiges Ergebnis. Wichtig ist, dass Sie sich vorher Beispiele zeigen und sich über die Produktion aufklären lassen. So können Sie sich der Qualität des Dienstleisters sicher sein.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 Stimmen.
Loading...Loading...