Erfolgsrezept Webshop

Wie Sie die Verkäufe in Ihrem Online-Shop steigern

20.11.2015 15:21:40

Unternehmen, die einen Online-Shop betreiben, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, stehen häufig vor einem Problem: Es besuchen zwar zahlreiche Nutzer die Webseite, aber die Verkäufe und der Umsatz steigen nicht an. Mit einem professionellen Webshop steigen auch Ihre Gewinne. Wir zeigen wie es geht.

Online mehr Kunden erreichen?

Große Firmen wie beispielsweise Amazon betreiben Ihre Online-Shops sehr erfolgreich. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen können mit einem gezielt optimierten Webshop mehr Kunden erreichen.

Einer Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft zufolge, werden ein Viertel aller Einkäufe bereits online getätigt – und es werden immer mehr. Es gilt also, die Besucher der Webseite beziehungsweise des Online-Shops zu Kunden zu machen. Das Zauberwort heißt Conversion-Optimierung. Bei den meisten Shops muss nur an kleinen Stellschrauben gedreht werden. Wir zeigen Ihnen, welche Elemente Sie verbessern können, um den Umsatz anzuheben.

Hier sollten Sie optimieren

Je nachdem welches Produkt Sie verkaufen wollen oder welches Ziel Sie mit der Optimierung verfolgen, muss das Augenmerk auf andere Bereiche gelegt werden. Jedes Element, das den Nutzer auf Ihrer Webseite zu einem Kauf anregt, kann auch optimiert werden. Die wichtigsten Bereiche, sind unter anderem:

  • Der Warenkorb
  • Die Domain Ihres Shops
  • Die optische Gestaltung und Elemente, die den Kunden zum Kaufprozess leiten (Buttons, Banner, Produktbilder etc.)
  • Texte und Beschreibungen
  • Vertrauensbildende Elemente wie etwa Kundenmeinungen und Bewertungen
  • Ein sicherer und klar verständlicher Checkout- oder Bestell-Prozess

Analysieren und gut geplant optimieren

Um die Verkäufe auf Ihrer Webseite zu steigern, muss die Optimierung strategisch geplant sein. Hier empfiehlt es sich bei jeder Firmengröße, einen Profi mit der Optimierung zu beauftragen. Dieser geht Schritt für Schritt daran, Ihren Online-Shop zu verbessern und weiß genau, welche Bereiche besondere Aufmerksamkeit brauchen.

Egal ob Sie sich selbst an die Optimierung wagen oder sich vertrauensvoll an einen Webshop-Experten wenden – der Verbesserungsprozess kann grundlegend in vier Schritte unterteilt werden:

1.) Analysieren

nutzerverhalten

Der erste Schritt: Nutzerverhalten auswerten

Am Anfang steht eine genaue Analyse Ihres Webauftrittes. Dazu muss zuerst folgende Frage gestellt werden: Welche Zahlen sollen konkret optimiert werden? Mit entsprechenden Trackingtools wie Google Analytics können Sie das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Webseite anonymisiert nachvollziehen. Hier zeigt sich häufig bereits, welche Bereiche funktionieren und welche nicht.

2.) Ergebnisse auswerten

Es folgt die Auswertung der dokumentierten Ergebnisse. Nun können konkrete Handlungsanweisungen abgeleitet werden und es zeigen sich Schwachstellen. Erstellen Sie anhand dieser Informationen einen Optimierungsplan sowie ein Konzept zur Verbesserung.

3.) Ausarbeitung und Umsetzung der Optimierung

Nun können die zuvor erarbeiten Schritte anhand der Auswertung umgesetzt werden. In aller Regel werden zuerst optisch Veränderungen vorgenommen. Hier werden etwa Grafiken, Bilder oder Farben verändert. Wenn Sie Ihren Webshop auf einmal in Topform bringen wollen, lohnt es sich, einen erfahrenen Webdesigner zu engagieren. Dieser kennt sich bestens mit grafischen Elementen aus und kann an den wichtigsten Stellschrauben für den Erfolg Ihres Online-Shops drehen. Die Anpassungen sollten sich auf die zuvor getätigten Auswertungsergebnisse stützen. Doch ein Profi konzentriert sich nicht nur auf die grafischen Elemente: Auch Formulare, Fragebögen oder CTA-Elemente (diejenigen Elemente, die den Kunden zu einer Aktion auffordern) können angepasst werden und Ihren Gewinn in Zukunft maximieren.

4.) Messung des Erfolgs

Nach der Anpassung ist die Arbeit noch längst nicht getan. Hier heißt das Erfolgsrezept: messen und testen! Definieren Sie klare Testzeiträume, wenn Sie zuverlässige Schlüsse ziehen wollen. Die Optimierung Ihres Online-Shops ist ein laufender Prozess und muss nach und nach erfolgen. Testen, testen, testen heißt hier die Devise, um mit der Konkurrenz Schritt zu halten.

Mit Tests zum perfekten Online-Shop

Das Erfolgsgeheimnis der besten Online-Shops ist ein stetiger Optimierungsprozess. Häufig sind es kleine Veränderungen, die für den Nutzer nicht sichtbar sind, aber dennoch sein Verhalten gezielt beeinflussen. Planen Sie daher regelmäßig sinnvolle Tests ein, die auf einer vorherigen Erfolgsanalyse beruhen. Mit sogenannten A/B-Tests lassen sich verschiedene Vermutungen über mögliche Erfolgsfaktoren miteinander vergleichen und ihr Erfolg kann gemessen werden.

ab-test

Ein AB-Test zeigt Ihnen, was auf der Webseite gut funktioniert

Das Prinzip ist einfach: zwei verschiedene Varianten werden zu jeweils gleichen Teilen an eine Zielgruppe ausgespielt. Hier zeigt sich bei einer ausreichend großen Testmenge, welche Version besser funktioniert. Das Gewinnerkonzept kann nach einem erfolgreichen Test auf den gesamten Online-Shop oder die gesamte Webseite ausgerollt werden.

Nicht auf den Erfolg warten – werden Sie aktiv

Einmal eingerichtet ist ein Online-Shop kein Selbstläufer. Die Branche ist schnelllebig und Unternehmen müssen hier stetig analysieren und optimieren, um mit der Konkurrenz Schritt zu halten. Das erste Ziel ist es natürlich, die Nutzer auf Ihre Seite zu locken. Doch einmal dort angekommen, gilt es, den Besucher zu überzeugen und zum Kauf zu animieren. Testen Sie daher auch nach Anpassungen regelmäßig auf den Erfolg der verschiedenen Elemente und nutzen Sie gegebenenfalls die Unterstützung und den Rat eines Experten. Dieser sieht die wichtigsten Erfolgsfaktoren und bringt Ihren Shop mit deren Optimierung gezielt zu mehr Umsatz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...