Käuferportal erhält Förderung der Investitionsbank Berlin

Mit 3,3 Mio. Euro an die Spitze Europas

07.04.2014 10:00:10
Berlin, April 2014 – Das Berliner Internetunternehmen Käuferportal sichert sich mit 3,3 Millionen Euro den Förderungshöchstbetrag der Investitionsbank Berlin (IBB). Die Verantwortlichen des IBB „ProFIT“-Programms (Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien) begründeten ihre Entscheidung mit der positiven Entwicklung des Unternehmens:

Innerhalb von sechs Jahren ist Käuferportal zum größten deutschen Online-Vermittler von investitions- und beratungsintensiven Produkten geworden ist. Mithilfe der Förderung soll nun auch der europäische Markt erobert werden.

Von 2 auf 200 Mitarbeiter

Robin Behlau und Mario Kohle
Die Gründer & Geschäftsführer Robin Behlau (li.) & Mario Kohle

„Wir haben keinen Trust, keine Reputation, keine Authority, kein Brand-Building – wir haben gar nichts!“ Das sagte Robin Behlau noch vor fünf Jahren bei der Verleihung des MediaAward. Damals war das von ihm und Mario Kohle gegründete und bereits mit Preisen ausgezeichnete Internetunternehmen Käuferportal gerade ein Jahr alt und die Berliner Freunde kamen frisch von der Uni. Im Jahr 2008 gestartet, hat das Online-Unternehmen eine rasante Entwicklung hingelegt: Mit mehr als 200 Mitarbeitern, einem Auftragsvolumen von 500 Millionen Euro und einem Anbieter-Netzwerk von rund 9.300 Firmen ist Käuferportal heute deutschlandweit konkurrenzlos und längst noch nicht an seine Grenzen gestoßen. Marktführer Europa – so heißt der nächste Meilenstein!

Neue Arbeitsplätze für die Internetbranche

Dieses Potential hat die Investitionsbank Berlin (IBB) erkannt und entschied sich, Käuferportal den Höchstbetrag von 3,3 Millionen Euro für die Entwicklung neuer Online-Technologien zu bewilligen. Lars Lusansky, bei der IBB zuständig für das Förderprogramm „ProFit“, begründete diese Entscheidung: „Wir sehen für Käuferportal großes Potential auf dem europäischen Markt und sind uns einig, dass wir mit der Förderung neue Arbeitsplätze in Berlin schaffen und den Wirtschaftsstandort Berlin weiter stärken werden.“

Die Förderungssumme kommt aus Mitteln des Landes Berlin und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und setzt sich zusammen aus einem Darlehen von drei Millionen Euro und einem Forschungszuschuss von 300.000 Euro, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Für die Gründer und Geschäftsführer Mario Kohle und Robin Behlau ist das entgegengebrachte Vertrauen ein enormer Ansporn. „Mithilfe der Förderung bringen wir Käuferportal auf die nächste Stufe. Im Vordergrund wird jetzt das Produkt stehen. Das heißt, wir profilieren unser Angebot, positionieren Käuferportal noch stärker als Marke und dann bauen wir Käuferportal zur größten Vermittlungsplattform in Europa aus“, sagt Behlau. Darüber hinaus will Käuferportal bis Sommer 2015 50 neue Arbeitsplätze im Bereich IT und Online-Marketing schaffen.


Robin Behlau zum Käuferportal & dem Marketing-Trend Lead Generierung | youtube.com © mediaTREFF

„Hidden Champion“: Käuferportal erobert auch die Medien

Das Medienecho auf diese Nachricht war überwältigend. Alle für Jungunternehmen wichtigen Online-Dienste wie Der Tagesspiegel, gruenderszene.de, finanzen.net, Wallstreet Online oder das Handelsblatt berichteten. Das Szeneportal Deutsche Startups betitelte Käuferportal gar als „Hidden Champion“, der neben den Märkten nun auch die Öffentlichkeit erobert. Die Nachricht sorgte nicht nur im Onlinekosmos für Furore, auch die Printausgabe des Tagesspiegels (07.04.2014) widmete dem aufstrebenden Unternehmen eine Seite.

Das Geschäftsmodell: So kommt der Kunde zum Fachhändler

Die Medienresonanz beweist, dass Käuferportal zurzeit zu den erfolgreichsten Start-ups in Deutschland zählt. Die gehandelten Produkte dagegen klingen auf den ersten Blick weniger hip: Treppenlifte, Küchen, Wintergärten, Garagen, Solaranlagen, Haustüren oder Fenster bis hin zu ganzen Häusern – Als Deutschlands größte Online-Plattform für die Vermittlung von hochpreisigen Produkten im Bereich Bauen, Wohnen und Energie unterstützt Käuferportal Händler und Kunden beim Kaufprozess.

Das Geschäftsmodell funktioniert nach einem relativ einfachen Prinzip: Kaufinteressenten werden auf Käuferportal mit Fachhändlern aus der jeweiligen Region zusammengebracht. Der Service von Käuferportal soll den gesamten Beschaffungsablauf erleichtern: Auf www.kaeuferportal.de bekommen Kaufinteressenten das nötige Fachwissen und mit einem Klick drei maßgeschneiderte Angebote, gefiltert aus der Flut von Anbietern. „Wir bieten Vorteile für beide Seiten: Die Kunden sparen Zeit, Geld und Nerven und die Firmen können sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, während wir für sie neue Kunden gewinnen“, erläutert Käuferportal-Mitbegründer Mario Kohle die Geschäftsidee.

Die Mission: „Wir ändern die Spielregeln“

Für diesen Service wurde das Berliner Internetunternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet: kurz nach der Gründung bekamen Behlau und Kohle den BITKOM-Innovationspreis und eine Top-Platzierung beim Wirtschaftswoche-Gründerwettbewerb. Die Förderung durch die IBB ist ein weiterer Schritt Richtung Erfolg und eine Bestätigung für die Vision der Geschäftsführer, die Spielregeln auf dem Markt für Investitionsgüter zu ändern: Heute in Deutschland, morgen in Europa.

Diese Portale berichten ebenfalls über Käuferportal

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Sternen, basierend auf 8 Stimmen.
Loading...Loading...