Kreative Köpfe

Mit gezieltem Webdesign zur Gewinnmaximierung Ihrer Online-Präsenz

20.11.2015 11:30:16

Wer heute als Unternehmen erfolgreich sein will, kommt um einen guten Online-Auftritt nicht herum. Nur so wird Ihre Firma im Internet schnell gefunden. Hierbei spielen häufig kleine Stellschrauben eine große Rolle für den Erfolg. Egal wie groß Ihr Unternehmen ist – es lohnt sich, die Optimierung der Firmen-Webseite in die Hände eines Profis zu geben. Wir zeigen Ihnen, welche Aspekte ein versierter Webdesigner beachtet, um Ihren Internetauftritt zu optimieren.

Auf direktem Weg zum Erfolg – eine selbsterklärende Navigation

Eine verständliche Navigation ist das A und O einer gut funktionierenden Webseite. Ihr Internetauftritt kann optisch noch so ansprechend sein – wenn sich Ihre Kunden nicht zurechtfinden, werden sie die Webseite schnell wieder verlassen.

Ein Webdesigner nutzt – wo es Sinn macht – Icons, um die Navigation zu vereinfachen und fasst zusammengehörige Links zusammen, um die Übersichtlichkeit zu wahren. So kann der Nutzer sich jederzeit orientieren und weiß stets, wo er sich befindet.

Experten-Tipp

    Platzieren Sie nur die wichtigsten Links in der Hauptnavigation. Formale Dinge wie Nutzungsbedingungen, Impressum, AGB und ähnliches können in einer gesonderten Navigation untergebracht werden, üblicherweise am Seitenende.

Klare Handlungsaufforderungen – mehr Umsatz

button

Verbinden Sie eine klare Ansprache mit gutem Design

Klare Handlungsaufforderungen wie zum Beispiel „jetzt bestellen“ sind wichtig. Denn auch die ansprechendste Webseite will im Endeffekt nicht nur gefallen, sondern auch verkaufen. Die meisten Nutzer wollen direkt zu einer Aktion aufgefordert werden oder direkt zu dem Produkt gelangen, nach dem sie suchen. Klare Aussagen erzeugen nachweislich mehr Klicks und führen so zu mehr Umsatz. Das wichtigste Element ist in diesem Zusammenhang der sogenannte „Call to Action-Button“ (CTA-Button) – der Button, auf dem zum Beispiel ein Einkaufswagen abgebildet ist. Webdesign-Profis achten bei seiner Gestaltung besonders auf folgende Faktoren: Form, Farbe, Größe und Platzierung.

Experten-Tipp

    Experimentieren Sie mit diesen Faktoren, um herauszufinden, auf welche Gestaltung die Besucher Ihrer Webseite besonders gut reagieren.

Bei aller Wichtigkeit dieses Elements sollten Sie es nicht übertreiben. Die Buttons sollen zwar auffallen, aber nicht zu aufdringlich sein. Nur dann vermitteln Sie dem Besucher der Seite einen professionellen und seriösen Eindruck. Platzieren Sie nur dort Handlungsaufforderungen, wo diese auch sinnvoll und zielführend sind. Seiten, die einfach nur informieren, brauchen daher nicht zwangsläufig einen CTA-Button.

Kundenverhalten gezielt steuern – mit den richtigen Farben und Kontrasten

In erste Linie geht es bei einem guten Webdesign natürlich darum, den Besuchern Ihrer Internetpräsenz eine optisch ansprechende Webseite zu präsentieren. Farben und Kontraste sollten Sie daher nur einsetzen, um die Aufmerksamkeit der Besucher gezielt zu lenken.

Experten-Tipp

    Um sich Anregungen und Ideen zur farblichen Gestaltung einer Webseitet zu holen, können Sie sich ein Beispiel an den Internetauftritten erfolgreicher Firmen nehmen. Hier wird oft sehr deutlich, wie Farben und Kontraste eingesetzt werden, um die Aufmerksam der Leser auf bestimmte Bereiche oder Aktionen zu lenken.

Experten raten dazu Kontraste nicht nur durch Farben zu erzeugen, sondern auch mit unterschiedlichen Größenverhältnissen zu arbeiten.

farbkarte

Die Farbwahl spielt eine wichtige Rolle

Achtung: Manchmal sind Kontraste auch hinderlich, wenn es darum geht, die besten Verkaufsergebnisse zu erzielen – hier heißt die Devise „weniger ist mehr“. Das betrifft nicht nur Nutzer mit Sehschwäche. Jeder Besucher Ihrer Webseite profitiert von einer klar gestalteten Oberfläche, die nicht überladen wirkt und auf der gezielt Highlights gesetzt werden.

Kurz, klar & präzise: Inhaltlich auf das Nötigste beschränken

Inhalt ist wichtig, aber er sollte den Besucher Ihrer Webseite nicht überfordern. Reduzieren Sie Textfelder auf die wichtigsten Informationen und fassen Sie diese in sinnvolle Abschnitte und Blöcke zusammen. Die meisten Nutzer wollen nicht viel lesen, sondern überfliegen Webseiten gezielt nach bestimmten Inhalten. Die durchschnittliche Verweildauer auf Webseiten liegt bei rund 40 Sekunden. Je klarer die Inhalte auf Ihrer Webseite sind, desto höher ist also die Wahrscheinlichkeit, dass der Besucher sie schnell erfassen kann und wahrnimmt, worauf Ihre Internetpräsenz hinaus will.

Für gute Inhalte sorgen in der Regel speziell geschulte Redakteure, die wissen, was der Besucher an welcher Stelle der Seite erwartet. Ein Webdesigner rückt die Inhalte dann auf der Seite selbst ins richtige Licht. Die folgenden beiden Experten-Tipps bieten Grundlagen für ein schnelles Lesen und Orientieren, die auch Computer-Laien leicht umsetzen können:

  • Achten Sie neben den Inhalten auch auf die richtigen Weißräume. So können Besucher Ihrer Seite schneller die wichtigen Aussagen erfassen und die einzelnen Seitenbereiche und Informationen voneinander unterscheiden. Welche Weißräume sinnvoll sind, richtet sich nach dem Stil Ihrer Webseite.
  • Nutzen Sie einen optimalen Zeilenabstand. So kann der Text leichter überflogen werden und potentielle Kunden finden schneller, was sie suchen. Wie groß dieser Abstand ist, muss individuell nach Schriftgröße und restlichem Design entschieden werden. Der Standard-Zeilenabstand liegt üblicherweise bei 120 % des Schriftgrades.

Neben den formalen Vorgaben wie Impressum und Co. müssen sich auch diese inhaltlichen Punkte unbedingt auf Ihrer Webseite wiederfinden:

  • Präsentieren und umschreiben Sie Ihre wichtigsten Dienstleistungen oder Produkte!
  • Zeigen Sie Referenzen oder Beispielprojekte auf!
  • Bieten Sie Ihren Besuchern Kontaktmöglichkeiten!
  • Beantworten Sie häufig gestellte Fragen (FAQs) rund um Produkte, Bestellabläufe etc.!

Nicht am falschen Ende sparen

Das Aussehen der Webseite entscheidet wesentlich mit über den Erfolg Ihres Unternehmens. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sparen häufig bei den Ausgaben für Online-Marketing und Werbung und setzen stattdessen oftmals auf Webdesign Marke Eigenbau. Dabei muss eine professionell gestaltete Webseite nicht teuer sein. Schlichte aber professionell gestaltete Webseiten können Sie schon ab dreistelligen Beträgen erhalten. Nach oben sind den Gestaltungs- und Preismöglichkeiten natürlich keine Grenzen gesetzt. Welche Kosten genau anfallen, muss von Fall zu Fall individuell entschieden werden. Die meisten Dienstleister bieten attraktive Komplettpakete an. Falls Sie die Ausgaben für ein professionelles Webdesign noch scheuen und als reine Kosmetik abtun, bedenken Sie: Qualitativ hochwertige Internetauftritte erhalten bessere Platzierungen in Suchmaschinen und können so mehr Kunden ansprechen. Die Investition in den eigenen Webauftritt macht sich daher in der Regel bereits nach wenigen Wochen bezahlt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...Loading...