Deutschlands Top-Blogs im Test

Die 10 besten Jura- und Recht-Blogs

12.06.2014 9:30:46
Bei rechtlichen Angelegenheiten kann guter Rat schnell teuer werden. Wer sich nur unverbindlich informieren will oder hilfreiche Tipps in Rechtsfragen sucht, befragt deshalb gerne das Internet. Zahlreiche Blogger thematisieren sämtliche Sachverhalte, vom Familienrecht bis zum geisteigen Eigentum. Doch welchen Quellen kann man online wirklich vertrauen? Wir haben den Qualitätscheck gemacht und stellen Ihnen die 10 besten Jura- Und Rechtblogs aus dem Netz vor.

Platz 1: lawblog.de

Lawblog
lawblog.de

Schon seit 2002 betreibt der Düsseldorfer Rechtanwalt Udo Vetter den Lawblog. Fast täglich schreibt er über juristische Belange und gibt Praxisbeispiele aus seinem Alltag als Strafverteidiger. Die Artikel sind weniger Ratgeber, bei dem der Leser Antworten auf eine spezielle Frage bekommt. Vielmehr gibt es viele einzelne Momentaufnahmen aus dem Gerichtssaal, realistische Urteile und Ergebnisse, aus denen man viel Wissen und Nutzen ziehen kann. Der Blog 2011 wurde sogar mit einem Grimme Preis in der Kategorie „Information“ bedacht und gehört zu den meistgelesenen juristischen Blogs in Deutschland. www.lawblog.de

Platz 2: infodocc.info

infodocc
infodocc.info

Google nimmt irgendwelche Anträge an, die AGB von WhatsApp sind unwirksam und dann mahnt schon wieder eine Kanzlei unschuldige User ab: Da soll noch jemand den Überblick behalten? Karsten Gulden und Tobias Röttger schaffen auf ihrem Blog Infodocc etwas Klarheit in Sachen Medien- und Internetrecht. Beide sind Rechtsanwälte und Gründer einer Medienkanzlei, die sich auf Medienrecht, Persönlichkeitsrecht und geistiges Eigentum spezialisiert hat. Sie schreiben auf ihrem Blog über Gesellschaft, Politik und Recht. Die Artikel sind sehr praxisbezogen und halten die Leser ständig auf dem neusten Stand. www.infodocc.info

Platz 3: domain-recht.de

Domain-Recht
domain-recht.de

Domain-Recht ist der älteste und mit über 2.500 Artikeln auch größte Blog zum gleichnamigen Thema in Deutschland. Die Seite startete schon 1999 mit dem ersten Newsletter-Versand und die Redaktion, bestehend aus zwei Rechtsanwälten und einem Wirtschaftsjuristen, gehört damit zum Blogger-Urgestein. Der Blog ist sehr themenspezifisch, bietet aber auch für Neulinge auf dem Gebiet eine gute Orientierung. In den Kategorien Domain-Registrierung, -Recht, -Handel und -Events findet man sowohl Basis-Wissen und Erklärungen als auch spezifische Artikel und News und ums Thema. In einer weiteren Rubrik werden auch allgemeinere Themen wie Urheberrecht und Datenschutz im Netz thematisiert. www.domain-recht.de

Platz 4: strafblog.de

Strafblog
strafblog.de

Der Strafblog ist Ergebnis der Zusammenarbeit der Hamburger Medienagentur BECKOFFICE Content & Creation und einer Strafrechtskanzlei aus Mönchengladbach. Auf der Seite wird regelmäßig über interessante und aktuelle strafrechtliche Themen aus dem In- und Ausland berichtet. In zahlreichen Kategorien wie zum Beispiel Strafnews, -Notizen oder -Vollstreckung schreiben die Autoren informativ über alle Geschehnisse rund um das Thema Strafe und Strafrecht. Neben aktuellen Berichterstattungen über laufende und vergangene Prozesse gibt es vor allem zahlreiche Video- und Audio-Podcasts zum Thema zu entdecken. strafblog.de

Platz 5: blog.strafrecht.jurion.de

Blog.Straftrecht.Jurion
blog.strafrecht.jurion.de

Der JURION Strafrecht Blog beschäftigt sich mit allen Aspekten des Strafrechts. Der Rechtsanwalt Detlef Burhoff schreibt hier über aktuelle Themen und laut eigener Aussage auch über Kurioses und Interessantes aus der Justiz. In zahlreichen Kategorien wie beispielsweise Berufsrecht, Haftrecht oder Straßenverkehrsrecht kann man Fallbeispiele und Artikel finden und sich über alle Neuerungen und Präzedenzfälle informieren. In anderen Kategorien wie Kurioses, Privat oder Sonstiges teil der Anwalt im Ruhestand auch gerne Privates und erzählt den ein oder anderen Witz. log.strafrecht.jurion.de

Platz 6: blog.beck.de

Blog.Beck
blog.beck.de

Der Beck Blog ist in erster Linie ein Experten-Blog für Juristen, der vor allem mit geballtem Fachwissen und seriösen Autoren punkten kann. Das Schreiber-Team besteht aus einer circa 20-köpfigen Expertenrunde, darunter Rechtsanwälte, Richter und Lehrbeauftragte, die in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet bloggen. Über Themen wie Kartellrecht oder Mietrecht findet man dort Artikel und Fallbeispiele. Trotz der zahllosen Kategorien und Themen ist der Blog sehr übersichtlich aufgebaut und ermöglicht es auch unerfahrenen Nutzern, schnell zu den für sie relevanten Themen zu gelangen. Zusätzlich gibt es noch einen Community-Bereich des Blogs: Die kostenlose Registrierung ermöglicht die aktive Teilnahme am fachlichen Austausch. blog.beck.de

Platz 7: kartellblog.de

Kartellblog
kartellblog.de

Auch der Autor vom Kartellblog ist Rechtsanwalt, betont aber in der Beschreibung seines Blogs, dass es sich dabei nicht um eine Rechtsberatung handelt. Vielmehr ist der Blog eine Informationsplattform rund um die Themen Kartellrecht und Fusionskontrolle. Neben dem Hauptautor Johannes Zöttl berichten dort auch zahlreiche Gastautoren in regelmäßigen Abständen über News und Vorgänge im Kartellrecht. Neben den Artikeln findet sich noch ein Kalender mit kartellrechtlichen Veranstaltungen und ein Archiv mit Texten, Skripten und weiterführenden Links. kartellblog.de

Platz 8: verfassungsblog.de

Verfassungsblog
verfassungsblog.de

Der Verfassungsblog existiert seit 2009 und wurde als Forschungsprojekt der Humboldt Universität zu Berlin ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt des Projekts stand die Frage: Was geschieht tatsächlich, wenn Juristen verfassungsrechtlich bloggen? Mittlerweile stellt der Blog eine Art Diskurs- und Meinungsplattform für Wissenschaftler dar, die sich im weitesten Sinne mit Verfassungsthemen beschäftigen. Neben einem festen Autorenteam sind vor allem auch internationale Gastautoren willkommen, die hier Gedanken austauschen wollen. Leser können in den Kategorien „In der Debatte“ oder „Neuigkeiten“ stöbern oder die neuste Kolumne des Mit-Initiators Maximilian Steinbeis verfolgen. www.verfassungsblog.de

Platz 9: juristischer-gedankensalat.de

Juristischer-Gedankensalat
verfassungsblog.de

Jessica Große-Wortmann schreibt auf Juristischer Gedankensalat über Themen rund um das Studium der Rechtswissenschaft. Die Autorin ist Studentin und offensichtlich sehr hilfsbereit, denn Sie teilt auf dem Blog Tipps, Tricks und Arbeitsmaterialien mit Studieninteressierten, Kommilitonen und dem Rest der Online-Welt. Neben fachbezogenen und auch privaten Rezensionen und Buchempfehlungen findet man in den Themenblöcken Öffentliches Recht, Strafrecht, Zivilrecht und Internationales Privatrecht nicht nur prüfungsrelevanten Stoff. Zahlreiche Fallbeispiele mit Lösungen und praktischen Hilfen fürs Studium wie einem Abkürzungsverzeichnis, Juristenlateinwortschatz und Alt-Klausuren zum Download findet man ebenfalls. www.juristischer-gedankensalat.de

Platz 10: socialmediarecht.de

Socialmediarecht
socialmediarecht.de

Der von den beiden Rechtsanwälten Nina Diercks und Stephan Dirks betriebene Blog wendet sich vor allem an Leute, die im Bereich Social Media arbeiten. Ein explizites Social Media Recht ist nicht existent, daher muss man sich hierbei unter anderem auf das Telemedien- und Datenschutzrecht, Urheberrecht und Presserecht beziehen. Vielen Menschen sind deshalb die rechtlichen Gefahren von Social Media nicht bewusst und hier setzt der Blog Social Media Recht an. Ziel ist es, komplizierte rechtliche Sachverhalte so aufzuarbeiten, dass diese beim täglichen Arbeiten hilfreich und auch für Laien verständlich sind. www.socialmediarecht.de

Leider nicht unter den 10 Besten, aber trotzdem interessant:

  • www.strafakte.de
  • ra-frese.de
  • blog-it-recht.de
  • www.rechtsanwalt-will.com
  • www.lawbster.de
  • www.vier-strafverteidiger.de
  • www.juwiss.de
  • cmshs-bloggt.de
  • rechtsanwalt-schwenke.de/blog
  • jusatpublicum.wordpress.com

Die besten Jura- und Rechtblogs: Unsere Qualitätskriterien

Käuferportals beste Jura-Blogs

Um für Sie die Top 20 Blogs zu den Themen Jura und Recht zu finden, haben wir nach streng festgelegten Qualitätskriterien ausgewählt. Wichtig waren uns in erster Linie Regelmäßigkeit und Authentizität. Die Autoren mussten also im Idealfall einmal pro Woche auf ihrem Blog aktiv sein und der letzte Eintrag sollte nicht älter als zwei Monate alt sein. Es sollte deutlich werden, dass hinter dem Blog eine authentische Person steckt: eine Vorstellung des Autors sowie ein Impressum waren Anhaltspunkte dafür. Auch die Inhalte wurden geprüft: Nur eigens verfasste und damit einzigartige Inhalte, die bei Bedarf durch seriöse Quellen gestützt und durch weiterführende Links eine Informationstiefe besaßen, wurden bewertet. Weitere Pluspunkte konnten die Blogs mit regelmäßiger Aktivität in sozialen Medien sammeln. Außerdem sollte die Seite eine intuitive Navigation und einen einfachen und übersichtlichen Aufbau besitzen und so eine leichte Bedienbarkeit für den Nutzer gewährleisten.

Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 Stimmen.
Loading...Loading...