Treppenlift

Preise von Rollstuhlliften

Die Preise von Rollstuhlliften sind je nach Typ und Ausführung sehr unterschiedlich. Käuferportal informiert Sie über die verschiedenen Arten sowie die Kosten von Treppenliften.

Was kosten Rollstuhllifte?

Für Rollstuhlfahrer stehen verschiedene Lifttypen zur Verfügung, welche je nach technischem und baulichem Aufwand, nach Größe oder Material unterschiedliche Kosten verursachen. Folgende Faktoren sind bei der Preiszusammensetzung für Rollstühle weiterhin zu beachten: 

  • Einsatz im Innen- oder Außenbereich des Hauses
  • Einbau an geraden oder kurvigen Treppen
  • Einbau in beengten Räumen
  • Anzahl der Etagen, die überbrückt werden sollen
  • Anzahl der Höhenmeter (unterschiedliche Raumhöhe bei Alt- und Neubauten)
  • Hersteller

Lift für RohllstühleDer Einbau eines Lifts bei kurvigen und engen Treppen sowie die Montage außerhalb des Hauses verursachen höhere Kosten. Ebenso steigen die Kosten bei mehr Höhenmetern bzw. Etagen, die überbrückt werden müssen. 

Typen und Bauweisen

Verschiedene Liftarten für Rollstuhlfahrer werden als Rollstuhllift bezeichnet.

PlattformliftDer Plattformlift ist ein speziell auf Rollstuhlfahrer ausgerichteter Treppenlift, der entlang einer Schiene läuft. Der Rollstuhlfahrer fährt über Rampen auf eine Plattform, auf der er seinen Rollstuhl mit Bügeln oder Gurten befestigt. Ein Wegrollen des Rollstuhls wird durch hochklappbare Rampen verhindert. Plattformlifte können bis zu 300 Kilogramm befördern. 

Preis, an geraden Treppen:    ab ca. 7.000 €
Preis, an kurvigen Treppen:    ab ca. 8.000 €

Hublift Der Hublift (auch Hebelift genannt) befördert Rollstuhlfahrer in senkrechter Fahrtrichtung auf einer Plattform von einer Ebene in eine andere. Er kann bis zu drei Meter Höhenunterschied überbrücken und je nach Modell bis zu 400 kg heben. Der Hublift ist platzsparender als eine Rollstuhlrampe, da die Auffahrrampen meist ein- und ausklappbar sind. Er braucht jedoch mindestens eine Stellfläche von 90 x 120 cm.

Preis:        ab ca. 5.000 €

BehindertenliftBeim Behindertenlift (auch Senkrechtlift genannt) handelt es sich um einen Personenaufzug speziell für behinderte Menschen. Die Kabine kann mit oder ohne Aufzugsschacht installiert werden. Schachtlose Modelle benötigen weniger Platz und erfordern außer einer Deckenaussparung keinerlei bauliche Maßnahmen. Bei Modellen mit Schacht können Personen über mehrere Stockwerke hinweg (bis zu 20 Höhenmeter) befördert werden. Einige Modelle ermöglichen Zugänge von allen vier Schachtseiten. 

Preis (ohne Schacht):    ab ca. 15.000 €
Preis (mit Schacht):    ab ca. 25.000 €

Blank

Erhalten Sie bis zu 3 Treppenlift-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Deckengeführter Rollstuhllift

Deckengeführter RollstuhlliftDer deckengeführte Rollstuhllift eignet sich besonders für enge und steile Treppen. Er kann an alle Rollstuhltypen angepasst werden und ist gleichermaßen als Lastenaufzug nutzbar. Es ist normalerweise kein Umsteigen nötig, der deckengeführte Rollstuhllift kann jedoch auch zum Sitzlift umgebaut werden. 

Preis:             ab ca. 15.000 €

Hublift-Treppe

Hublifte-Treppe - 2 in 1

Bei der Hublift-Treppe handelt es sich um eine transformierbare Treppe, die sich in eine Hebebühne verwandeln und einen Rollstuhlfahrer befördern kann. Da Treppe und Lift in einem Gerät vereint sind, stellt die Hublift-Treppe eine platzsparende Lösung dar. Sie kann bis zu 300 kg heben und bis zu sieben Stufen überwinden.

Preis:              ca. 12.000–16.000 €

SitzliftFür Rollstuhlfahrer kommt auch die Installation eines Sitzlifts infrage. Bei dieser Lösung steigt der Rollstuhlfahrer vom Rollstuhl auf den Treppenlift um. Angekommen in der Zieletage nutzt er dann einen anderen Rollstuhl. Es sind also mindestens zwei Rollstühle und ein gewisser Kraftaufwand beim „Platzwechsel“ erforderlich. Der Sitzlift stellt dafür eine vergleichsweise günstige Alternative dar. 

Preis, an geraden Treppen:    ab ca. 3.000 €
Preis, an kurvigen Treppen:    ab ca. 6.000 €

Bei der Auswahl des richtigen Rollstuhllifts hilft Ihnen ein Fachmann gerne weiter. Käuferportal vermittelt Ihnen drei unabhängige und unverbindliche Angebote.

Werden Rollstuhllifte staatlich gefördert?

Beim Einbau eines Rollstuhllifts können Sie mehrere staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Förderungsmöglichkeiten im Überblick:

  • Sie haben die Möglichkeit, den 20 % des Arbeitslohns der Handwerker steuerlich geltend zu machen. 
  • Falls ein staatlich anerkannter Pflegegrad vorhanden ist, können Sie einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro pro pflegebedürftiger Person bei der Pflegeversicherung beantragen.
  • Sie können den zinsgünstigen Kredit 159 „Altersgerecht Umbauen“ der KfW-Bank nutzen.
  • Sie haben die Möglichkeit Fördergelder des Bundeslandes, in dem Sie wohnen, zu beantragen (je nach Bundesland unterschiedliche Höhe und Verfahren).

Fast alle staatlichen Zuschüsse und Förderungen müssen vor Baubeginn beantragt werden. Für detaillierte Informationen über Förderungen und Kostenübernahme lesen Sie hier weiter. 

Kann ich einen Rollstuhllift finanzieren?

Eine Finanzierung von Rollstuhlliften ist in der Regel möglich. Viele Hersteller bieten diese unabhängig oder in Kooperation mit Banken und Sparkassen an. Die Finanzierungskosten sind individuell verschieden, werden jedoch von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Gesamtpreis des Rollstuhllifts
  • Laufzeit des Finanzierungsvertrages
  • Frequenz und Höhe der Ratenzahlungen

Was kosten gebrauchte Rollstuhllifte?

Viele Rollstuhllifte kann man auch gebraucht erwerben. Ein gebrauchter Sitzlift ist bereits ab 2.500 Euro zu haben. Folgende Faktoren sollten Sie beim Kauf eines gebrauchten Rollstuhllifts beachten:

  • Der Preis für ein gebrauchtes Gerät sollte mindestens 80 % unter dem Neupreis liegen.
  • Wie lange war das Gerät bereits in Betrieb?
  • Wurde das Gerät technisch überprüft und gewartet?

Für detaillierte Informationen zu gebrauchten Treppenliften lesen Sie bitte hier weiter.

Wie finde ich den passenden Rollstuhllift?

Falls Sie noch unsicher sind, welcher Rollstuhllift der richtige für Sie ist, sollten Sie Ihre Fragen in einem persönlichen Beratungsgespräch mit einem kompetenten Fachmann klären. Hierbei hilft Ihnen Käuferportal gerne weiter. Wir vermitteln Ihnen kostenlos und unverbindlich drei Angebote von Anbietern aus Ihrer Region. 

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© ID1974 | Shutterstock
© ThyssenKrupp
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Treppenlifte
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen