Treppenlift

FAQs – Häufige Fragen zum Thema Treppenlift

Vor dem Kauf eines Treppenlifts können viele Fragen entstehen. Die Vielzahl von Anbietern sowie deren breite Auswahl an Modellen machen eine ausgiebige Vorbereitung notwendig. Käuferportal gibt Antworten auf alle Fragen, die vor der Anschaffung und während des Betriebs eines Treppenlifts aufkommen können.

Vorbereitung und Planung

  Woher weiß ich, welcher Treppenlift der richtige für mich ist?

Die Art des Treppenlifts hängt vom Verwendungszweck und der häuslichen Umgebung ab. Die Anbieter, die Käuferportal Ihnen vermittelt, beraten Sie direkt bei Ihnen vor Ort. Es kommt ein Fachberater zu Ihnen nach Hause, misst Ihre Treppe aus und wird Ihnen je nach körperlicher Mobilität einen Sitzlift, Stehlift, Außenlift oder eine andere Treppenliftvariante empfehlen.

  Passt ein Treppenlift an jede Treppe?

Ja, denn Treppenlifte passen sich mit den unterschiedlichen Schienensystemen an Ihre Treppe an. Es gibt sehr viele verschiedene Modelle von Treppenliften, die für unterschiedliche räumliche Bedingungen vorgesehen sind. Die Schienensysteme, auf denen sich die Treppenlifte bewegen, fallen ebenfalls unterschiedlich aus, sodass auch für schmale Treppen passende Modelle existieren. Wendeltreppen sowie sehr steile Treppen können ebenfalls mit einem Treppenlift ausgestattet werden. Häufig lässt sich die Sitzfläche platzsparend einklappen. Die genaue Modellauswahl bespricht Ihr Treppenlift-Anbieter persönlich mit Ihnen.

  Kann ich den Treppenlift vorher testen?

Ja, eine Probefahrt mit einem Treppenlift ist generell möglich. Sie können entweder eine Ausstellungsfläche besuchen oder sich bereits eingebaute Treppenlifte in Ihrer näheren Umgebung zeigen lassen. Einige Anbieter arrangieren zur Probefahrt Besuche bei anderen Kunden. So erfahren Sie genau, wie der Treppenlift funktioniert und können sich direkt ein Bild machen.

  Ist der Einbau eines Treppenlifts in ein Miethaus oder in eine Mietwohnung generell erlaubt?

Ja, in einem angemieteten Wohnraum darf ein Treppenlift installiert werden. Der Vermieter muss der beantragten Maßnahme zustimmen, wenn der Treppenlift unmittelbar für eine behindertengerechte Nutzung der Wohnung vorgesehen ist. Jedoch ist der Vermieter weder zur Zahlung des Treppenlifts noch Ein- und Ausbaukosten verpflichtet.

  Kann ein Treppenlift einen Rollstuhl transportieren?

Für den Transport von Rollstühlen kommen sogenannte Hublifte zum Einsatz. Diese können selbst an engen Treppenaufgängen installiert werden. Wo bei einem normalen Treppenlift der Sitz angebracht ist, befindet sich beim Hublift eine ausreichend große Auflagefläche. Der Rollstuhl lässt sich ohne fremde Hilfe die Treppe hinauf und hinab bewegen.

Anschaffung und Kosten

  Wie kann ich mich informieren und ab wann ist der Kauf verbindlich?

Wenn Sie über Käuferportal eine Anfrage stellen, bekommen Sie ausschließlich Angebote von drei geeigneten Anbietern in Ihrer Region. Dieser Schritt ist für Sie komplett kostenlos und es handelt sich dabei nicht um einen verbindlichen Kauf. Der Kauf entsteht erst, wenn Sie sich nach einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Anbieter für ein konkretes Produkt entschieden haben und dieses auch kaufen möchten. Die reine Online-Anfrage auf Käuferportal ist mit keinerlei Risiken oder Kaufverpflichtungen verbunden.

  Wie teuer ist ein Treppenlift?

Der genaue Preis eines Treppenlifts lässt sich in der Regel erst ermitteln, wenn Sie sich für ein konkretes Modell entschieden haben. Im Wesentlichen hängt der Preis von den baulichen Voraussetzungen der Treppe ab. Ein gerader Treppenlift kostet in der Regel weniger als ein Kurventreppenlift. Der Preis eines Plattformlifts wiederum unterscheidet sich von dem eines Sitzlifts. Inklusive Beratung, Anlieferung und Aufbau bewegen sich die Kosten etwa zwischen 3.000 und 10.000 Euro.

Blank

Erhalten Sie bis zu 3 Treppenlift-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

  Bezuschusst die Krankenkasse den Kauf eines Treppenlifts?

Ja, Sie können sich beim Kauf eines Treppenlifts von der Krankenkasse mit einem pauschalen Zuschuss von 4.000 Euro unterstützen lassen. Das Geld erhalten Sie jedoch nur, wenn bei Ihnen ein Pflegegrad vorliegt und Sie einen Antrag für den Zuschuss stellen. Ehepaare, bei denen beide Partner einen Pflegegrad nachweisen, erhalten eine Kostenbeteiligung von 8.000 Euro. Es können Gelder für bis zu vier Personen pro Haushalt beantragt werden, sofern diese alle einen Pflegegrad haben. Wird der Treppenlift in Folge eines Arbeitsunfalls installiert, muss ein Antrag zur Kostenübernahme bei der Berufsgenossenschaft eingereicht werden.

  Wie lange dauert es, bis der Treppenlift eingebaut ist?

Sofern es sich bei dem benötigten Treppenlift um ein herkömmliches Modell handelt, beträgt die Lieferzeit oft nur wenige Tage. Selten angeforderte Modelle befinden sich manchmal nicht auf Lager, wodurch es zu einer längeren Wartezeit von bis zu einem Monat kommen kann. Die Montage selbst nimmt, abhängig von der Komplexität des Treppenlifts, nur wenige Stunden in Anspruch. Der Monteur gibt Ihnen zusätzlich im Anschluss an den EInbau eine Einweisung in die Funktionen und Bedienung des Treppenlifts.

  Müssen Sie Umbaumaßnahmen im Treppenbereich vornehmen?

Nein, denn an fast jede Treppe kann ein Treppenlift angebaut werden und deshalb sind im Vorfeld keinerlei Umbauten notwendig. Die Führungsschienen für den Treppenlift werden je nach verfügbarem Platz an die innere oder äußere Treppenseite angebracht, auch Wandinstallationen sind möglich. Zusätzlich lassen sich flexible Erweiterungsmodule wie Klapptechniken oder Drehfunktionen montieren, um den Treppenlift an verschiedene Bedingungen anzupassen.

Betrieb und Wartung

  Wie wird der Treppenlift angetrieben?

Ein eingebauter Elektromotor befördert den Sitz oder die Transportfläche an den Führungsschienen entlang. Als Energiequelle dient eine herkömmliche Steckdose, die möglichst dicht an der Treppe angebracht sein sollte. Jeder Treppenlift verfügt über einen Akku. Dieser wird wieder aufgeladen, sobald sich die bewegliche Einheit in ihrer Ausgangslage befindet. In einigen Treppenliften erfolgt der gesamte Antrieb über das Stromnetz und der Akku ist nur für den unwahrscheinlichen Fall eines Stromausfalls vorgesehen.

  Ist eine Treppe mit Treppenlift noch zu Fuß benutzbar?

Ja, Sie können in jedem Fall die Treppen weiterhin zu Fuß nutzen. Die Führungsschienen eines Treppenlifts sind so platzsparend am Treppenrand befestigt, dass diese bei der normalen Benutzung kein Hindernis darstellen und auch optisch kaum auffallen. Indem die Sitzfläche bei Nichtbenutzung eingeklappt wird, kann zusätzlich Platz gespart werden und der Durchgang bleibt frei.

  Muss ein Treppenlift regelmäßig gewartet werden?

Ein Treppenlift muss nur dann regelmäßig gewartet werden, wenn dieser in einem öffentlichen Gebäude zum Einsatz kommt. In privater Anwendung ist eine Wartung grundsätzlich nicht vorgeschrieben. Trotzdem ist es ratsam, dass Sie sich von Ihrem Treppenlift-Händler eine Empfehlung für den Zeitpunkt einer ersten Inspektion geben lassen. So garantieren Sie eine konstante und sichere Funktionsweise des Treppenlifts. Der eingebaute Akku besitzt zudem eine begrenzte Lebensdauer und sollte abhängig von der Nutzungshäufigkeit nach etwa vier bis fünf Jahren durch einen neuen ersetzt werden.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© ThyssenKrupp
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Treppenlifte
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen