Einfach und kostengünstig

Elektromobil mieten

Mit einem Elektromobil unterwegs sein bedeutet, sich ein Stück Selbstständigkeit zu bewahren. Aber nicht jeder kann sich ein solches Hilfsmittel leisten. Wem der Kauf zu teuer ist oder wer nur kurzzeitig ein Elektromobil benötigt, ist hier richtig: Käuferportal informiert Sie über die Möglichkeiten, ein Elektromobil zu mieten.

Die Miete eines Elektromobils ist prinzipiell bei vielen Anbietern möglich und gegenüber dem Neukauf eine alternative Nutzungsmöglichkeit. Sie ist jedoch nur in eingeschränktem Maße ratsam – zum Beispiel, wenn sich ein Kauf nicht lohnt, weil das Fahrzeug nur zeitlich begrenzt benötigt wird. Allerdings ist es in einem solchen Fall üblicher und einfacher, sich an die Krankenversicherung zu wenden und zu prüfen, ob diese Ihnen zeitweise ein Elektromobil als Hilfsmittel zur Verfügung stellen kann.

Elektromobil mieten als Finanzierungsmodell

Bei einer Miete wird eine monatliche Rate festgelegt, zu der das Elektromobil genutzt werden kann. Die Miete erfolgt hierbei nur über einen befristeten Zeitraum. Die vertraglichen Details können je nach Händler variieren und sollten daher genau miteinander verglichen werden.

  Informieren Sie sich im Vorhinein bei Herstellern und Händlern zu Modellen, Verfügbarkeit, Monatsraten und Versicherungsleistungen.

Elektromobil mieten: Vor- und Nachteile
  • keine hohen Anschaffungskosten, die eingeplant werden müssen
  • keine dauerhafte Unterbringung und Wartung bzw. Pflege nötig
  • geringe laufende Kosten für Betrieb und Unterhalt
  • Reparaturkosten trägt der Vermieter (außer, es liegt Selbstverschuldung vor)
  • Kosten für eine ausreichend hohe Haftpflichtversicherung
  • nur begrenzte Verfügbarkeit des Elektromobils
  • evtl. abhängig von der Einreichung einer ärztlichen (Folge-)Verordnung
  • nicht immer optimal ausgestatte Elektromobile verfügbar

Mietkosten für ein Elektromobil

Nach Leistung, Geschwindigkeit und Größe des Modells werden die monatlichen Mietkosten berechnet. Diese liegen häufig bei ca. 200 Euro für ein faltbares Elektromobil, die Miete für starre Modelle ist mit min. 300 Euro deutlich teurer.

  Hinzu kommen die laufenden Ausgaben für den Strom. Zusätzliche Kosten können außerdem – je nach Anbieter und Vertrag – auch für die Lieferung oder Abholung des Mietmodells anfallen.

Alternativen zur Miete

Gerade wenn eine längere Erkrankung besteht oder absehbar ist, dass ein Elektromobil häufiger oder immer einmal wieder benötigt wird, ist es zu empfehlen, über eine Alternative zur Miete nachzudenken. Denn auch wenn die Kosten hier zunächst geringer scheinen, summieren sich die Ausgaben für Nutzung, Aufladung, Lieferung, Abholung und Versicherung schließlich doch zu einem hohen Betrag.

  1. Alternative: Leasing
    Ähnliche Beträge wie bei der Miete, aber bessere Konditionen; meistens sind Versicherung und Lieferung bzw. Abholung bereits in den Raten inbegriffen. Zum Ende des Nutzungszeitraums kann das geleaste Elektromobil vergünstigt erworben werden.
  2. Alternative: Kauf auf Raten
    Wie beim Leasing ist hier der Vorteil, dass am Ende des vereinbarten Zahlungszeitraums das Elektromobil voll in Ihren Besitz übergeht.
  3. Unterstützung von Pflegedienst und Krankenkasse
    Gerade bei kurzfristigen, akuten Einsätzen empfiehlt sich, das Elektromobil über den behandelnden Arzt als Hilfsmittel verschreiben zu lassen. So übernimmt in der Regel die Krankenkasse die Kosten für Nutzung und Miete. Eventuell kann hier allerdings ein Eigenbetrag anfallen.
  4. Alternative: Gebrauchtkauf
  5. Über Vermittlungsportale wie Ebay Kleinanzeigen werden oft auch gebraucht Modelle von privat angeboten. Wenn die Mobile gut gepflegt wurden, steht einem Gebrauchtkauf nichts im Wege, vor allem dann nicht, wenn Sie das Elektromobil nur für eine vorübergehende Zeit benötigen.

Günstige Elektromobile finden mit Käuferportal

Elektromobile mieten ist aufwendig und nicht unbedingt kostengünstig. Für eine krankheitsbedingte, kurze Nutzungsdauer empfiehlt sich, eine Förderung und Kostenübernahme durch die Krankenkasse zu prüfen.
Wer nicht nur kurzfristig sparen möchte, sondern auch langfristig wenig Kosten haben möchte, sollte dagegen ein Elektromobil leasen oder kaufen. So profitieren Sie auch nach der Abzahlungsphase von Ihrer Mobiltätsunterstützung.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und das passende Elektromobil für Ihre Bedürfnisse finden Sie einfach und zuverlässig mit Käuferportal: Stellen Sie hier Ihre Anfrage und wir vermitteln Ihnen die richtigen Händler oder Hersteller in Ihrer Nähe - kostenlos, unverbindlich und neutral.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© PractiComfort
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Elektromobile
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen