Sie sind hier: Startseite > Finanzbuchhaltung > Finanzbuchhaltung (FiBu)

Finanzbuchhaltung (FiBu)

Die Finanzbuchhaltung (FIBU) umfasst den gesamten Bereich des externen Rechnungswesens. Ziel der Finanzbuchhaltung ist das Gesamtergebnis der Unternehmung zu ermitteln - daher sind die Daten streng vertraulich. Aus diesem Grund bestehen gegenüber der Ausgliederung der Finanzbuchhaltung manchmal Vorbehalte. Deshalb ziehen es manche Unternehmen vor, nur Teile der Finanzbuchhaltung auszulagern, so dass keine vollständige Abbildung der Vermögenslage nach Außen gelangen kann.

Die Finanzbuchhaltung gliedert sich in zwei Bereiche: Die Bilanz und die Gewinn und Verlust Rechnung (GuV). Besondere Regelungen gibt es noch für große Kapitalgesellschaften, die ihre Finanzbuchhaltung (FIBU) noch sehr viel umfangreicher gestalten müssen. Im Gegensatz zum internen Rechnungswesen (Controlling) unterliegt die Finanzbuchhaltung diversen gesetzlichen Regelungen. Diese machen das Erstellen der Bilanzen zu einem zeitaufwendigen Unterfangen, was viele Unternehmer in ihrem Kerngeschäft behindert.

Finanzbuchhaltung auslagern - Der Überregulierung entgegenwirken

Dieser vermeintlichen Überregulierung kann durch Ausgliederung der gesamten buchhalterischen Tätigkeit entgegengewirkt werden. Oftmals macht Outsourcing im Allgemeinen erst ab einer gewissen Mindestgröße Sinn. Die Ausgliederung der Finanzbuchhaltung (FIBU) sowie der Lohnbuchhaltung bilden allerdings eine Ausnahme. Aufgrund des hohen benötigten Fachwissens sowie des hohen Zeitaufwands für den Nicht-Fachmann, überlassen auch viele kleine Firmen diese Tätigkeit Buchhaltungsbüros – mit Erfolg. Durch das Auslagern der Finanzbuchhaltung lassen sich mehr Kapazitäten auf das eigentliche Kerngeschäft konzentrieren.

Wann ist Finanzbuchhaltung auszugliedern?

Sehr sinnvoll ist die Ausgliederung der Finanzbuchhaltung ab dem Zeitpunkt, wenn ein Mitarbeiter ausschließlich für diese Buchführungstätigkeiten angestellt werden müsste. Es gilt dann das richtige Unternehmen für die FIBU zu finden, das sowohl passende Softwaresysteme nutzt, als auch ein Reporting und Auszüge auf Wunsch erstellen kann. In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, die neben der Finanzbuchhaltung auch noch die Lohnabrechnung von dem selben Buchhaltungsunternehmen erledigen zu lassen.

Geschäftsführer von der Tätigkeit der Finanzbuchhaltung entlasten

Gleichermaßen sinnvoll ist es die Finanzbuchhaltung ( FIBU ) auszugliedern, wenn der Mitarbeiter, der bisher die FIBU eher nebenbei erledigt hat, seine fachliche versierte Arbeitskraft an anderer Stelle viel effektiver einsetzen könnte. Dies ist ein bekannter Effekt bei Handwerksunternehmen. Dies gilt vor allem dann wenn bisher der Geschäftsführer die FIBU in Eigenregie durchgeführt hat. Das gleich gilt im natürlich auch für die Lohnabrechnung.

Finanzbuchhaltung enthält sensible Daten

Finanzbuchhaltung Arbeitsplatz

Eine Hemmschwelle die viele Unternehmen haben, die ihre Finanzbuchhaltung ( FIBU ) auslagern wollen, ist dass sie befürchten ihre unternehmensinternen Daten wären nicht sicher, wenn sie an einen externen Dienstleister ausgelagert werden. Diese Angst ist nicht völlig von der Hand zu weisen. Allerdings werden Unternehmen, deren Geschäftszweck die FIBU und/oder Lohnabrechnungen sind, bei sensiblen Daten schon aus Eigeninteresse äußerste Vorsicht walten lassen. Weitere Informationen zur Finanzbuchhaltung finden Sie z.B. auf den Seiten des Bundesverbandes selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter hier.

Buchhaltung auslagern

Dazu kommt, dass der Buchhaltungsbranche und damit auch die Finanzbuchhaltung, schon seit geraumer Zeit, umfangreiche gesetzliche Regelungen auferlegt wurden. Die Vorrausetzungen unter denen es gestattet ist, die Finanzbuchhaltung (FIBU) als Dienstleistung anzubieten sind in §6 Nr. 4 des Steuerberatergesetzes (StBerG) dargestellt. Im Wesentlichen schreibt dieses Mindestqualifikationen vor, die vorab erreicht werden müssen. Entweder muss eine spezialisierte Ausbildung absolviert worden sein, oder man muss mehrjährige betriebliche Praxis in der Buchhaltungsbranche nachweisen können.

Kurzübersicht: Outsourcing von Dienstleistungen

Wenn Sie sich mit dem Thema der Auslagerung der Finanzbuchhaltung auseinandersetzen, interessieren sie vermutlich auch Möglichkeiten des verbesserten Liquiditätsmanagements oder günstige Kredite für Ihr Unternehmen. Deshalb bietet Ihnen Käuferportal grundlegende Informationen zu folgenden Themen:

  • Factoring - eine Form der Cash-Flow Optimierung durch den Verkauf ihrer ausstehenden Forderungen
  • Warenkreditversicherung - Schutz vor Forderungsausfall des Kunden
  • Einkaufsfinanzierung - Finanzierungsinstrument für das Umlaufvermögen
  • Sale-and-lease-back - eine Form der Cash-Flow Optimierung durch Verkauf eines teuren Assets (Maschine, Immobilie etc.) und des sofortigen Rückleasings
  • Inkasso - Outsourcing des Mahnwesens, teilweise auch Verkauf von Forderungen zum Liquiditätsgewinn möglich
Finanzbuchhaltung (FIBU) - Dienstleister im Netzwerk

Den passenden Dienstleister für Ihre gewünschte Ausgliederung der Finanzbuchhaltung ( FIBU ) finden Sie mit uns. Käuferportal verfügt über ein Netzwerk kompetenter Anbieter. Aus diesem Netzwerk würden sich 3 geeignete Anbieter bei Ihnen melden. Voraussetzung ist lediglich das Ausfüllen unseres Produktformulares.

Gelistete Mitglieder auf Käuferportal sind u.a:

  • Ralf Schräder Buchhaltung


Icon-print-export