Solaranlagen

Voraussetzungen für Solaranlagen

Solaranlagen lassen sich in ganz Deutschland gewinnbringend betreiben. Käuferportal zeigt Ihnen, welche Voraussetzungen für die Montage von Solaranlagen notwendig sind.

Solaranlagen – fast überall einsetzbar

Solaranlagen eignen sich für den Einsatz in allen Regionen Deutschlands. Sie lassen sich auf vielen Dächern, Fassaden und auf großen Freiflächen installieren.

Montagevoraussetzungen

In Gebäuden, die mit einer solarthermischen Anlage zur Warmwasseraufbereitung ausgestattet werden sollen, sollten bereits eine zentrale Warmwasserversorgung und eine Heizungsanlage vorhanden sein. Bei der Montage einer Solaranlage auf dem Dach muss die Statik dem zusätzlichen Gewicht standhalten können. Im Folgenden finden Sie weitere Faktoren, die bei der Montage von Solaranlagen relevant sind.

Was ist bei der Installation einer Solaranlage zu beachten?

  • Witterung
  • Dachform
  • Dacheindeckung
  • Dachneigung
  • Dachausrichtung (Himmelsrichtung)
  • Baugenehmigung
Installationsvoraussetzungen für Solaranlagen auf dem Dach
Installationsvoraussetzungen für Solaranlagen auf dem Dach

Sonneneinstrahlung auf unterschiedlich ausgerichteten Fassaden- oder DachflächenPhotovoltaikanlagen werden meist auf Dächern installiert, zum Beispiel auf Schräg- und Flachdächern. Auf Flachdächern werden die Module mithilfe von Metallrahmen aufgerichtet. Bei schrägen Dächern sollte die Dachneigung rund 30 bis 35 Grad betragen. Bei Solarkollektoren ist eine größere Neigung von 45° günstig. Diese Ausrichtung ist wichtig, da so die Sonne im rechten Winkel auf die Solarzellen scheint und die Sonnenenergie optimal genutzt werden kann. Eine komplette Ausrichtung nach Süden ist vorteilhaft, kleine Ost-West-Abweichungen sind jedoch kein Problem. Die Dacheindeckung ist für die Installation einer Photovoltaikanlage nicht entscheidend. Sie sollte sich zum Zeitpunkt der Installation jedoch in einem guten Zustand befinden.

  Achtung

Eine Verschattung der Anlage durch Bäume, andere Gebäude oder Schornsteine vermindert die Leistung und sollte deshalb vermieden werden.

Solaranlage an der Fassade

Bei der Installation einer Solaranlage an einer unverschatteten Hausfassade ist auf entsprechende Wärmedämmung des Gebäudes und Brandschutzbestimmungen zu achten. Die Integration einer Solaranlage an der Fassade ist am einfachsten, wenn sie von Anfang an mit in den Neubau eingeplant wurde.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Paragraph IconFür die Installation einer Solaranlage auf dem Dach ist in den meisten Fällen keine Baugenehmigung nötig. Beachten Sie bei der Montage jedoch die Regelungen der allgemeinen Bauordnung, z. B. die Einhaltung von Grundstücksgrenzen. Eine rechtzeitige Absprache mit den Nachbarn minimiert das Risiko von Streitigkeiten und späteren Verschattungsquellen. Für Freilandanlagen, bei denkmalgeschützten Gebäuden oder bei Eingriffen in die Umwelt (beispielsweise durch Baumfällungen) benötigt der Anlagenbetreiber eine gesonderte Baugenehmigung.

Blank

Vergleichen Sie bis zu
3 Solaranlagen-Angebote!

Kostenlos Angebote erhalten & sparen

Welche Fläche wird für eine Solaranlage benötigt?

Die Größe einer Photovoltaikanlage sollte nicht nach dem eigenen Stromverbrauch bemessen werden. Die Größe der vorhandenen (Dach-)fläche und das zur Verfügung stehende Budget sind die besten Richtwerte. Durch die Einspeisung des überschüssig erzeugten Stroms in das öffentliche Stromnetz können Sie eine wirtschaftliche Rendite erzielen. Bei thermischen Solaranlagen, die zur Warmwasseraufbereitung und zum Heizen eingesetzt werden, richtet sich die Größe nach der Personenanzahl des Haushalts und der verwendeten Technik.

 

Spülmaschine, Waschmaschine, Dusche

Bedarf für Warmwasser

Heizung

Bedarf für Heizungsunterstützung

Flachkollektoren

Flachkollektoren

1,5 qm pro Person 4 qm pro Person

Vakuumröhrenkollektoren

Vakuumröhrenkollektor

1 qm pro Person 3 qm pro Person

Pro Person und Tag 40 l Wasser, 45°C warm.

Ein vierköpfiger Haushalt müsste also 6 qm Flachkollektoren oder 4 qm Röhrenkollektoren installieren. Um die Versorgung sicherzustellen, sollte ebenfalls ein Warmwasserspeichervolumen von 300 Litern zur Verfügung stehen.

Startbudget

Für die Installation einer Solaranlage benötigen Sie ein gewisses Startkapital. Die Investitionskosten erscheinen auf den ersten Blick hoch. Sie amortisieren sich im Laufe der Betriebszeit jedoch durch geringere Energiekosten wieder. Der Preis einer Solaranalage setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Materialkosten für Solarmodule, Montagezubehör, Wechselrichter und Solarleiter
  • Montagekosten
  • Kosten für Pflege und Wartung

Die Solarmodule stellen den größten Kostenfaktor dar. Man unterscheidet zwischen monokristallinen und polykristallinen Modulen sowie Dünnschichtmodulen. Je nach Herstellungsverfahren, Typ und Hersteller variieren die Leistung und der Preis der Module.

Kosten für eine Photovoltaikanlage
Kosten für kristalline Photovoltaikmodule: ca. 1,50 € bis 2 € pro Leistung in Watt (kWp)
+ Wechselrichter: ca. 2.000 €
+ Netzanschluss, Zähler etc.: ca. 10 % der Gesamtkosten
+ Montage: ca. 120–180 € pro Leistung in Watt (kWp)

 

Kosten für die Installation einer thermischen Solaranlage

Die Kosten für thermische Solaranlagen setzen sich hauptsächlich aus den Solarkollektoren und dem Warmwasserspeicher zusammen. Das folgende Preisbeispiel gilt nur für Gebäude, in denen schon eine moderne Heizungsanlage vorhanden ist, an die sich eine Solaranlage anschließen lässt.

Familie mit Haus - IconFamilie Müller hat zwei Kinder und wohnt mit ihnen in einem Einfamilienhaus. Sie möchte in Zukunft ihr Warmwasser und die Heizung mithilfe von Solarkollektoren erwärmen. Dafür lässt die Familie 10 bis 12 qm Flächenkollektoren auf ihrem Dach anbringen.

Flächenkollektoren:

ca. 3.000–4.000 €

weitere Komponenten und Montage:

ca. 2.000–2.500 €

Wasserspeicher (1.000 l):

ca. 2.000 €

jährliche Betriebs- und Wartungskosten:

ca. 60 €

Kosten insgesamt:

7.000–9.500 €

Einsparpotenzial und Förderung

Die Beispielfamilie spart im Jahr Heizöl oder Erdgas im Wert von ca. 500 bis 600 Euro ein. Nicht berücksichtigt sind die vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Solaranlagen.

Anbieter finden

Konkrete vergleichbare Preise für die von Ihnen gewünschte Solaranlage erhalten Sie, indem Sie mehrere Angebote einholen. Dabei unterstützt Sie Käuferportal: Wir vermitteln Ihnen kostenlos und unverbindlich bis zu drei Angebote von Anbietern aus Ihrer Umgebung.

Blank

Vergleichen Sie bis zu
3 Solaranlagen-Angebote!

Kostenlos Angebote erhalten & sparen