Solaranlagen

Solarthermie

Solarkollektoren: Preise & Förderungen

Solarkollektoren sind der wichtigste Bestandteil einer Solarthermieanlage, denn sie wandeln Sonnenenergie in Wärme um. Wie genau sie funktionieren und mit welchen Anschaffungs- und Zusatzkosten Sie rechnen sollten, erfahren Sie hier bei Käuferportal. Außerdem können Sie sich über Fördermittel und die Wirtschaftlichkeit einer Solarthermieanlage informieren.

Was sind Solarkollektoren?

Sonnenkollektoren sind Vorrichtungen, die im Sonnenlicht enthaltene Energie speichern. Die solare Energie kann anschließend zur Warmwasserbereitung oder auch zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden. Solarthermieanlagen liefern umweltfreundliche Energie und reduzieren die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. In der Solartechnik gibt es im Wesentlichen zwei Typen von Solarkollektoren: die Flachkollektoren und die Vakuum-Röhrenkollektoren. Sie unterscheiden sich im Preis sowie im Wirkungsgrad. Beide Kollektortypen im Überblick:

Flachkollektoren

Flachkollektoren

Solarthermieanlagen mit Flachkollektoren ähneln äußerlich Photovoltaik-Solarmodulen. Ihre Bezeichnung geht auf den nur flachen Absorber (mehrere Platten aus Kupfer oder Aluminium) zurück, der die Wärme des Sonnenlichts aufnimmt. Flachkollektoren sind günstig und am weitesten verbreitet, allerdings weniger effizient als Vakuum-Röhrenkollektoren, sodass eine größere Kollektorfläche benötigt wird.

 

Vakuum-Röhrenkollektoren

Vakuum-Röhrenkollektoren

In Vakuum-Röhrenkollektoren sitzen die Absorberflächen in nebeneinander liegenden, vakuumgefüllten Röhren. Durch das Vakuum ist der Solarkollektor besonders gut nach außen hin isoliert, was Wärmeverluste reduziert. Röhrenkollektoren ermöglichen hohe Temperaturen und sind sehr viel wirkungsvoller als Flachkollektoren. Sie sind zwar teurer, benötigen aber eine geringere Fläche bei gleicher Leistung.

Wie viel kosten Solarkollektoren?

Die Preise für Sonnenkollektoren sind seit 1990 zwar um rund 40 Prozent gesunken, allerdings stagniert die Entwicklung seit einigen Jahren. Vor allem im Vergleich zu den stark fallenden Preisen für Solarmodule von Photovoltaikanlagen sind Sonnenkollektoren in ihrem Preis relativ konstant geblieben. In den letzten Jahren zeichnete sich sogar ein leichter Anstieg der Kollektor-Preise ab, der vor allem mit steigenden Kosten für Kupfer und Aluminium am Weltmarkt zu begründen ist.

Entwicklung der Kollektoren-Preise seit 2000

Entwicklung der Solarkollektoren-Preise

Da Sonnenkollektoren von verschiedenen Herstellern in unterschiedlicher Größe gefertigt werden, sind Stückpreise kein ausreichendes Indiz für einen Preisvergleich. Die Preise für Solarkollektoren werden deshalb immer in Euro pro Quadratmeter angegeben. Wie teuer eine Kollektorfläche ist, hängt von der Größe des zu versorgenden Haushalts und dem Kollektortyp ab.

Entscheidend ist auch, wofür die Solarthermieanlage genutzt werden soll: Anlagen zur Heizungsunterstützung benötigen eine sehr viel größere und somit teurere Kollektorfläche als Anlagen, die nur der Warmwasserbereitung dienen. Die benötigte Fläche der Solarkollektoren hängt auch immer von der Gegebenheit des Daches ab. Bei ungünstiger Lage müssen in einigen Fällen größere Kollektorflächen einkalkuliert werden. Die Preisfaktoren auf einen Blick:

  • Größe des Haushalts (in der Regel 1–1,5 qm Kollektorfläche pro Person, bei Heizungsunterstützung 3–4 qm pro Person)
  • Kollektortyp (Flachkollektor oder Vakuum-Röhrenkollektor)
  • Nutzung (für Warmwasser mit/ohne Heizungsunterstützung)
  • Gegebenheit des Daches
Preise von Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung
Kollektortyp Preis pro Quadratmeter*1 benötigte Kollektorfläche*2
Flachkollektor 250–350 € 5 qm
Vakuum-Röhrenkollektor 400–600 € 3 qm
Preise von Solarkollektoren zur Heizungsunterstützung
Kollektortyp Preis pro Quadratmeter*1 benötigte Kollektorfläche*2
Flachkollektor 400–500 € 15 qm
Vakuum-Röhrenkollektor 700–900 € 9 qm

*1 unverbindliche Preisangabe zur Orientierung
*2 Orientierungswert für einen 4-Personen-Haushalt, bei idealer Kollektorausrichtung

Vergleichen Sie bis zu
3 Solaranlagen-Angebote!

Kostenlos Angebote erhalten & sparen

Welche Zusatzkosten gibt es?

Zu den Anschaffungskosten einer Solarthermieanlage zählen nicht nur die Sonnenkollektoren. Wir zeigen Ihnen, welche Kosten noch auf Sie zukommen.

Wärmespeicher

Wärmespeicher Skizze

Ohne einen Wärmespeicher kann eine Solarthermieanlage nicht richtig funktionieren. Der Warmwasserspeicher hat die Aufgabe, vorhandene Wärme zu speichern, um sie zu sonnenarmen Tageszeiten (morgens, abends oder bei Regenwetter) wieder abzugeben und eine fortlaufende Nutzung von Warmwasser zu ermöglichen. Für die Warmwasserbereitung sollte ein Solarspeicher etwa 80 Liter pro Person fassen. Bei zusätzlicher Heizungsunterstützung sollte er, je nach Gebäudegröße, etwa dreimal so groß sein.

Kosten eines Wärmespeichers für einen 4-Personen-Haushalt
Nutzung Größe Kosten*
Warmwasser 300 l 900 €
Heizung 1.000 l 1.500 €

*unverbindliche Preisangabe zur Orientierung

Installation

Die Solarkollektoren müssen auf das Dach montiert und die Wärme über Rohre aus den Kollektoren zum Wärmespeicher transportiert werden. Verrohrung, Montage der Kollektoren und erforderliche Installationsarbeiten sollten dabei vom Fachmann übernommen werden. Die Kosten schwanken dabei je nach Montageaufwand zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

Laufende Kosten

Solarthermische Anlagen haben nach ihrer Anschaffung nur noch geringe Betriebskosten. Für Wartungsarbeiten müssen etwa 60 Euro im Jahr gezahlt werden. Eine Versicherung für Solarkollektoren, die verschiedene Schäden (z. B. Hagelschäden) abdeckt, kostet zusätzlich etwa 40 Euro pro Jahr.

  Solarthermie: Kosten sparen

Eine Solarthermieanlage ist wesentlich günstiger, wenn sie gleich in die Planung eines Neubaus integriert wird. So müssen Rohre nicht aufwendig nachträglich verlegt werden. Eine weitere Möglichkeit, Kosten zu sparen, ist der Gebrauchtkauf von Solarkollektoren.


ComputermausErfahren Sie mehr zu gebrauchten Solaranlagen.

Preisbeispiele

Wer sich für den Kauf einer Solarthermieanlage interessiert, sollte bereits eine ungefähre Vorstellung vom preislichen Rahmen haben. So können Angebote verschiedener Fachfirmen später besser bewertet werden. Wir haben Ihnen einige Preisbeispiele für Solarthermieanlagen zusammengestellt, die ungefähre Orientierungswerte für einen 4-Personen-Haushalt darstellen.

Solarthermieanlage für Warmwasser Kosten*
Flachkollektor 5 qm 1.500 €
Wärmespeicher 300 l 900 €
Installation (Rohre, Montage etc.) 1.500 €
Gesamtkosten 3.900 €

 

Solarthermieanlage für Warmwasser + Heizung Kosten*
Flachkollektor 15 qm 3.500 €
Wärmespeicher 1.000 l 1.500 €
Installation (Rohre, Montage etc.) 2.000 €
Gesamtkosten 7.000 €

 

Solarthermieanlage für Warmwasser + Heizung Kosten*
Röhrenkollektor 9 qm 6.500 €
Wärmespeicher 1.000 l 1.500 €
Installation (Rohre, Montage etc.) 2.000 €
Gesamtkosten 10.000 €

*unverbindliche Preisangabe zur Orientierung

Wann rentiert sich eine Solarthermieanlage?

Um die Wirtschaftlichkeit einer Solarthermieanlage zu beziffern, werden Kosten, Ertrag und Nutzungsdauer der Anlage gegenübergestellt. Die Amortisation einer thermischen Solaranlage hängt aber maßgeblich von der zukünftigen Energiepreisentwicklung ab. Je schneller bzw. stärker sich der Preis für Heizöl, Erdgas oder sonstige Energieträger erhöht, desto eher rentiert sich die Investition in Solarthermie. Angaben zur Amortisationszeit sind also immer reine Schätzwerte, die auf Hochrechnungen beruhen und daher nur wenig aussagekräftig sind.

Interessieren Sie sich für eine Solarthermieanlage, vermittelt Ihnen Käuferportal qualifizierte Anbieter aus Ihrer Region – und zwar kostenlos und unverbindlich. Der Fachmann berät Sie umfassend und kann Ihnen für Ihre spezifische Anfrage auch ungefähre Amortisationszeiten nennen.

Fördermittel

Die Anschaffung einer Solarthermieanlage ist kostspielig, wird aber staatlich gefördert. Ohne die Solarförderung würde sich die Investition in solare Energie meist gar nicht rechnen. Anlaufstelle ist beispielsweise das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): Eine Auflistung der BAFA-Fördermittel für Solarthermieanlagen finden Sie hier. Die KfW-Bankengruppe bietet Unternehmen attraktive Kredite für die Errichtung einer Solarthermieanlage - detaillierte Informationen gibt es auf dieser Seite. Zuschüsse, Bonuszahlungen oder zinsgünstige Darlehen können die Finanzierung einer thermischen Solaranlage deutlich erleichtern und die Amortisationszeit somit verkürzt werden.

Käuferportal hilft Ihnen bei der Suche nach einer Solarthermieanlage für Ihr Eigenheim: Füllen Sie einfach unseren Online-Fragebogen aus - wir vermitteln Ihnen kostenlos und unverbindlich bis zu drei qualifizierte Solaranlagenanbieter aus Ihrer Region. So können Sie die Angebote miteinander vergleichen und sich für das beste Preis-Leistungsverhältnis entscheiden.

Bildquellen:
© Käuferportal
© anweber | Fotolia
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© KB3 | Fotolia
© Ralf Gosch | Shutterstock
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Solar cta rund
Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen