Solaranlagen

NEWS - 01.08.2016

Treibstoff aus Solarenergie

Methan, Benzin oder Diesel lassen sich aus Sonnenergie herstellen. Zu diesem Ergebnis sind Forscher am schweizerischen Paul Scherrer Institut PSI und an der ETH Zürich gekommen. In einem chemischen Verfahren wird die Wärmeenergie der Sonne genutzt, um aus Kohlendioxid und Wasser einen künstlichen Treibstoff herzustellen.

So funktioniert das Verfahren: Das Material Ceroxid – zusammengesetzt aus dem Metall Cer und Sauerstoff – wird mit kleinen Mengen des Metalls Rhodium kombiniert. Letzteres ermöglicht bei Hitze schnelle Reaktionen mit Wasserstoff (H2), Kohlenmonoxid (CO) und Kohlendioxid (CO2). Sobald diese Metallverbindung auf rund 1.500 Grad Celsius erhitzt wird, verliert sie einige Sauerstoff-Atome. Werden nun Kohlendioxid und Wasser über den heißen Katalysator geleitet, geben diese Sauerstoff-Atome ab. Diese bindet die Metallverbindung wiederum an sich. Das Ergebnis aus der Reaktion sind Kohlenmonoxid und Wasserstoff, aus denen gasförmige und flüssige Kohlenwasserstoffe wie Methan, Diesel und Benzin hergestellt werden können. Diese können direkt genutzt oder gespeichert werden.

Momentan kann dieser Prozess bisher nur geringe Mengen an Treibstoff liefern. Ob er auch in der Praxis angewendet wird, bleibt abzuwarten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Paul Scherrer Instituts.

Erhalten Sie bis zu 3 Solaranlagen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
Bildquellen:
© Käuferportal
© anweber | Fotolia
© Anya Berkut | Fotolia
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© KB3 | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Solar cta rund
Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen