Solaranlagen

Solaranlagen komplett

Solaranlagen können Sie zur Wärme- oder Stromerzeugung nutzen. Erfahren Sie hier, was alles zu einer kompletten Solaranlage gehört.

Was gehört alles zu einer kompletten Solaranlage?

Wer wünscht sich nicht ein kleines eigenes Kraftwerk auf dem Dach? Je nach Technik können Sie eine Solaranlage zur Erzeugung von Strom (Photovoltaik) oder Wärme (Solarthermie) nutzen. So schonen Sie die Umwelt, sparen Geld und sind unabhängiger von steigenden Energiepreisen. Folgende Punkte sind beim Kauf einer kompletten Solaranlage wichtig:

  • Prüfen Sie, ob alle nötigen Teile enthalten sind, damit Sie sofort mit der Montage und der Nutzung starten können.
  • Die Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein, um eine sichere Funktion und einen hohen Ertrag zu gewährleisten.

Doch was muss ein Komplettset einer Solaranlage alles beinhalten? Wir haben Ihnen die wichtigsten Komponenten für Photovoltaik, Inselanlagen und Solarthermie auf einen Blick zusammengestellt.

Komplettset Photovoltaikanlage

Solarmodule, Wechselrichter, MontagesystemEine Photovoltaikanlage wird auf dem Hausdach installiert und produziert das ganze Jahr über Strom. Einen Teil davon können Sie zur Deckung Ihres eigenen Stromverbrauchs nutzen, der andere Teil wird ins öffentliche Netz eingespeist. Erfahrene Solar-Fachbetriebe unterstützen Sie bei der Planung und der Montage solch einer Anlage.

Einige Anbieter haben Komplettsets von Photovoltaikanlagen im Programm. Beachten Sie jedoch: Die Installation sollte immer ein Fachmann durchführen! Die Handhabung der schweren Einzelteile und die Montage auf dem Dach erfordern entsprechende Sicherungsmaßnahmen. Zudem dürfen die elektrischen Verbindungen nur von einem zugelassenen Elektriker durchgeführt werden.

Folgende Komponenten sind in einem kompletten Photovoltaik-Set enthalten:

Die Solarmodule bzw. Photovoltaikmodule sind die zentralen Bauteile der Anlage. Sie wandeln die Sonnenenergie in elektrischen Strom um. Ein Modul besteht aus vielen einzelnen Solarzellen, die mit Sicherheitsglas und einem Aluminiumrahmen zur einfachen Montage versehen sind.

Der Wechselrichter ist neben den Solarmodulen das Herzstück der Anlage. Er wandelt den produzierten Gleichstrom in Wechselstrom, der in dieser Form ins öffentliche Stromnetz eingespeist und für den Eigenverbrauch verwendet werden kann.

ComputermausHier können Sie mehr zum Thema Wechselrichter im Test erfahren.

Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Hausdach
Montage einer Photovoltaikanlage auf dem Hausdach [Quelle: Kuferportal]

Ein Solarkabel ist notwendig, um die Solarmodule, den Wechselrichter und andere Einzelteile miteinander zu verbinden. Auf dem Dach sind die Kabel starken Belastungen ausgesetzt und sollten UV-beständig, hitzeresistent und flexibel sein.

Zudem benötigen Sie ein Montagesystem, das der passgenauen Befestigung der Module auf dem Dach dient. Zum Montagesystem gehören Dachhaken, Schienen, Klemmen und Schrauben.

Zusätzlich kann ein Solardatenlogger Teil eines Photovoltaiksets sein. Dies ist ein Gerät, das die Leistung von Solarstromanlagen überwacht und protokolliert. So können sowohl Auswertungen einzelner Tage als auch der Gesamtleistung im Jahresverlauf erfolgen.

Blank

Vergleichen Sie bis zu
3 Solaranlagen-Angebote!

Kostenlos Angebote erhalten & sparen

Komplettsets Inselanlagen

Inselanlagen basieren ebenfalls auf Photovoltaik, haben jedoch keinen Anschluss an ein bestehendes Stromnetz. Solche auch als Off-Grid-Anlagen bezeichneten Systeme bieten sich für die Verwendung in Wohnmobilen oder Ferienhütten an und können ausreichend Strom für die Beleuchtung liefern. Zudem eignen sie sich für den Betrieb von Kleingeräten – Mobiltelefone beispielsweise können so auch unterwegs geladen werden.

Je nach System und Einsatzgebiet enthält ein Komplettset einer Inselanlage folgende Komponenten:

Komponenten einer Inselanlage
Komponenten einer Inselanlage [Quelle: Leifiphysik.de | Käuferportal]

Solarmodule bzw. Solargenerator: Je mehr Solarmodule miteinander verbunden werden, desto mehr Strom produziert die Anlage. Bei Inselanlagen findet sich häufig die Bezeichnung Solargenerator: Damit ist die gesamte Einheit aller Strom produzierenden Module gemeint.

Ein Akku ist unverzichtbar, da eine Inselanlage nur tagsüber Strom produziert. Mit einem Akku steht auch nachts oder bei wenig Sonnenschein Energie zur Verfügung.

Ein Laderegler sorgt dafür, dass der Akku jederzeit mit dem passenden Ladestrom versorgt ist und schützt das Gerät vor Schäden durch Spannungsschwankungen.

Einen Insel-Wechselrichter brauchen Sie, wenn Sie mit Wechselstrom betriebene Endgeräte an die Anlage anschließen möchten.

Komplettset Solarthermieanlage

Eine Solarthermieanlage wandelt Sonnenstrahlung in thermische Energie um. Diese können Sie dann zur Warmwasserbereitung und zum Heizen nutzen. Im Sommer deckt der Ertrag einer solchen Anlage je nach Größe und Ausstattung den kompletten Warmwasserbedarf eines Haushalts ab. Ebenso wie netzgebundene Photovoltaikanlagen werden Solarthermieanlagen in der Regel auf dem Hausdach installiert.

Folgende Elemente gehören zu einer kompletten Solarthermieanlage:

Komplett-Set einer SolarthermieanlageSolarkollektoren sind die wichtigsten Komponenten einer Solarthermieanlage. Sie erhitzen sich durch die Sonneneinstrahlung und geben die erzeugte Wärme an die durchfließende Wärmeträgerflüssigkeit weiter.

Der Solarspeicher bzw. Wärmespeicher ist ein zylinderförmiger Behälter, der die über den Tag erzeugte Wärme speichert und sie bei Bedarf wieder abgibt.

Der Laderegler reguliert den Betrieb der Anlage. Sobald die Temperatur der Kollektoren die des Wärmespeichers um einige Grad übersteigt, startet der Regler die Anlage.

Die Pumpenstation befördert die Solarflüssigkeit durch die Solarthermieanlage. Sie sollte Sicherheits- und Entlüftungsventile enthalten.

Die Solarflüssigkeit ist in der Regel eine Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel, die zwischen den Kollektoren und dem Solarspeicher zirkuliert und so die Wärme transportiert.

Ein Ausdehnungsgefäß nimmt bei Bedarf überschüssige Flüssigkeit auf, die sich durch Hitze ausgedehnt hat.

Preise für komplette Solaranlagen

Die Preise für komplette Solaranlagen unterscheiden sich stark je nach System, Anzahl der einzelnen Komponenten und Qualität. Wir haben Ihnen zur Orientierung einige Preisbeispiele zusammengestellt.

Preisbeispiele
Photovoltaikanlage: Set mit 20 Solarmodulen, Wechselrichter,
Solarkabel und Montagematerial:
ab ca. 7.000 €
Inselanlage: Set mit einem Solarmodul, Laderegler, Akku
und Montagematerial:
ab circa 800 €
Solarthermieanlage: Set mit vier Solarkollektoren, 500 Liter Solarspeicher,
Verbindungsset und Zubehör (Pumpe, Solarflüssigkeit etc.):
ab 2.800 €

 

Dazu kommen eventuell weitere Kosten für den Versand. Manche Anbieter bieten einen kostenlosen Versand an, bei anderen sollten Sie mit 100 bis 250 Euro rechnen.

Den passenden Solaranbieter finden

Um die passende Solaranlage zu finden, ist eine gründliche Planung nötig. Denn nur so können Sie sicher sein, dass alle Komponenten Ihrer Anlage aufeinander abgestimmt sind und die bestmöglichen Erträge erzielen. Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten. Wenn Sie unseren Fragebogen ausfüllen, vermitteln wir Ihnen kostenlos und unverbindlich bis zu drei Solaranbieter in Ihrer Nähe.

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
Deutschlandkarte
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich