Kostengünstig & umweltfreundlich

Luftwärmepumpe für ein Mehrfamilienhaus

Heizen mit Luftwärme ist neben dem Nutzen von Erdwärme und des Grundwassers eine Energiequelle, die zu jeder Jahreszeit zur Verfügung steht und immer ausreichend vorhanden ist. Die Luft der natürlichen Umwelt enthält genügend Sonnenenergie, um eine ausreichende Beheizung eines Mehrfamilienhauses zu gewährleisten. 

Besonders der nachträgliche Einbau bereitet keinerlei Probleme, ist von einer Genehmigung befreit und bedarf nur eines geringen Aufwands. Der Einbau kann getrennt für jede Wohneinheit oder für das gesamte Objekt erfolgen.

Einfache Funktion & Einsatz ohne viel Aufwand

Die Nutzung der in der Luft enthaltenen Wärmeenergie ist sehr einfach. Ventilatoren saugen die Luft an und stellen die gewonnene Energie einem Wärmeträger zur Verfügung. Luftwärmepumpen gibt es in der Ausführung Luft-Luft-Wärmepumpe und Luft-Wasser-Wärmepumpe. Beide Ausführungen nutzen die Luft als Primärenergiequelle.

Luft-Luft-Wärmepumpen entnehmen der Luft Wärmeenergie und geben sie an ein Luft-Heizungssystem (Lüftung) ab. Das bedarf jedoch einer bereits vorhandenen oder nachträglich eingebauten Heizungs-bzw. Lüftungsanlage.

Luft-Wasser-Wärmepumpen als effektivere Ausführung entziehen der Umweltluft über einen Wärmetauscher Wärmeenergie und geben diese sowohl an den vorhandenen Heizungskreislauf als auch an den Warmwasserkreislauf ab (Heizkörper, Fußbodenheizung, Wandflächenheizung). Die Luft-Wasser-Wärmepumpe kann zu jeder Zeit in einen Altbau oder in ein bestehendes Mehrfamilienhaus eingebaut werden. Ein einfacher fingerdicker Wanddurchbruch genügt.

Was Sie beachten sollten

Möchten Sie Ihren Wohnraum auch im Sommer kühlen, schaffen Sie sich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Kühlfunktion an.

  • Luftwärmepumpen arbeiten nicht geräuschlos, daher bei der Aufstellung auftretende Luftschallemissionen beachten (entstehen durch Ventilator- und Strömungsgeräusche)
  • neueste Technik der Inverter Luftwärmepumpen reduziert vor allem Schallemissionen und Energieverbrauch um ein Vielfaches
  • eine Luftwärmepumpe sollte immer groß genug angelegt sein (zzgl. Sicherheitszuschlag entsprechend der Anzahl der Bewohner).
  • für ein 500 m² großes Mehrfamilienhaus sind mind. 25 kW Heizleistung und 6 kW für die Warmwasserversorgung anzunehmen

Wirtschaftlich und staatlich förderungsfähig arbeitet eine solche Heizungsanlage, wenn sie zum Beispiel auch noch bei -5°C ohne Heizstab auskommt. Anbieter der Luftwärmepumpe errechnen Ihnen Ihre benötigte Heizlast, unter Beachtung der geographischen und baulichen Gegebenheiten.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Slavomir Valigursky | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Luftwärmepumpen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen