Heizkosten reduzieren

Luftwärmepumpen im Altbau

Wenn eine Luftwärmepumpe im Altbau Verwendung findet, wird sie meist nicht als alleinige, sondern nur als ergänzende Luftheizung eingesetzt. Doch der Einsatz einer Luftwärmepumpe im Altbau ist definitiv empfehlenswert, da dadurch die anfallenden Heizkosten um ein Vielfaches reduziert werden können – Experten sprechen sogar von Heizkostenersparnissen von bis zu 50 Prozent. 

Ebenfalls bietet sich eine Luftwärmepumpe für separate Zimmer oder wenig bis nicht beheizte Räume und Wohnbereiche an. Dazu gehören der Dach- oder Kellerbereich beziehungsweise Hobby- oder Werkzeugräume. Da auch Wintergärten oft nicht extra beheizt werden und stark auskühlen, kann während der kalten Jahreszeiten eine Luftwärmepumpe hier Abhilfe schaffen.

Eine Luftwärmepumpe im Altbau sorgt für kuschelige Wärme

Da Altbauten fast immer sehr hohe und große Räume aufweisen, wird der Winter zwangsläufig zur Belastungsprobe für den Geldbeutel. Denn hohe, große Räume werden nur langsam und unter voller Heizleistung gemütlich warm. Laut Studien kann eine Luftwärmepumpe im Altbau genau so viel Ersparnisse bringen wie eine kostenintensivere Wärmedämmung. Denn im Gegensatz zu diesem Schutz bietet eine Luftwärmepumpe zahlreiche Vorteile:

  1. Der finanzielle Einsatz amortisiert sich schon nach einer kurzen Einsatzdauer.
  2. Ein komplizierter Einbau von Luftkanälen als Verteilsystem für die Wärme wie bei der Wärmedämmung entfällt.
  3. Es fallen weder umfassende Montagearbeiten noch Schmutz verursachende und zeitaufwändige Installationen an.

Wahl der Luftwärmepumpe im Altbau

Die richtige Luftwärmepumpe im Altbau muss auch bei -15 Grad Celsius noch wirtschaftlich arbeiten können. Konkret heißt das, dass selbst bei geringem Stromverbrauch immer die hundertprozentige Leistung verfügbar sein muss. Darüber hinaus sollte auch bei -25 Grad Celsius Außentemperatur genügend Wärme in den Altbau geliefert werden. Luftwärmepumpen, die das garantieren, sind Geräte mit einer DC-Inverter-Technologie. Diese sind mit einem Rollkolben-Verdichter oder einem Scroll-Kompressor ausgestattet. Mittels dieser Technologie wird die Leistung der Luftwärmepumpe ständig an unterschiedliche Temperaturspreizungen, Außen- und Innenluft sowie der Heizlast angeglichen. Dadurch wird nicht nur Strom gespart, sondern auch die Lebensdauer der Luftwärmepumpe erhöht.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Slavomir Valigursky | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Luftwärmepumpen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen