Worauf Sie achten müssen

Erdwärmepumpe im Altbau

Steigende Energiepreise und die Aussicht darauf, dass in Zukunft Gas und Öl knapp werden, lässt Haubesitzer über eine Erdwärmepumpe im Altbau nachdenken. Mit einer Erdwärmepumpe lässt sich nahezu jedes Haus versorgen, der Einbau ist in der Regel kein Problem. Die Frage ist eher, wie groß der Aufwand ist und ob es sich lohnt, eine Pumpe einbauen zu lassen.

Prüfung des Bedarfs

Bevor man sich dazu entschließt, eine Erdwärmepumpe im Altbau zu nutzen, sollte der eigene Heizungsbedarf genau geprüft werden. Aufgrund der ermittelten Werten lässt sich ein Urteil darüber abgeben, wie groß das Einsparpotenzial ist. Ist der Wärmebedarf hoch, wird es unter Umständen nötig, für hohe Vorlauftemperaturen beim Heizungswasser zu sorgen. Das kann dazu führen, dass Modernisierungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Folgende drei Maßnahmen kommen dafür infrage:

Maßnahme Aufwand
Der Einbau von Niedrigtemperatur-Heizkörpern in Räumen, die besonders wärmebedürftig sind. gering
Die Anpassung oder der Austausch des gesamten Heizsystems. mittel
Umfassende Modernisierungsarbeiten wie der Austausch aller Fenster, eine spezielle Dämmung des Daches, von Geschossecken oder der ganzen Hausfassade. hoch

Welche Erdwärmepumpe für den Altbau?

Die Frage nach der richtigen Erdwärmepumpe kann pauschal nicht beantwortet werden. Unterschiedliche Faktoren sollten vor dem Kauf einer neuen Pumpe berücksichtigt werden.

  • die Hausdämmung
  • die bestehende Heizungsanlage
  • die Durschnittstemperatur der Luft, des Erdreichs und des Grundwassers

Als eine mögliche Alternative zur Erdwärmepumpe im Altbau wird immer wieder die Hochtemperatur-Wärmepumpe genannt. Um die Wassertemperatur auf 75° Celsius zu bringen, heizt diese Art der Heizung, elektrisch nach. Die Effizienz solcher Wärmepumpen ist jedoch umstritten, da für die Aufheizung des Wassers zusätzliche Energie verbraucht wird.

  Sie haben noch Fragen zum Nachrüsten von Erdwärmepumpen? Lesen Sie hier weiter...

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© guukaa | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Erdwärmepumpen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen