Umzug: Kosten & Preise im Überblick

Drei Faktoren sind ausschlaggebend für den Preis eines Umzugs: Die Menge an Transportgut, die zurückzulegende Strecke und der Umfang der Serviceleistungen. Der Preis ist umso höher, je mehr Aufgaben Sie an die Umzugsfirma übertragen. Bei Käuferportal erfahren Sie, welche Kosten beim Umzug auf Sie zukommen.

Übersicht zu den Umzugskosten

In der folgenden Tabelle listen wir die Kosten für einen privaten Umzug mit einer Umzugsfirma beispielhaft auf. Alle angegebenen Preise sind als ungefähre Angaben zu verstehen. Für einen Firmenumzug gilt grundsätzlich die gleiche Ausgangslage. Jedoch können spezielle zusätzliche Leistungen zum Gesamtpreis hinzukommen. Wer Montagearbeiten selbst übernimmt und eigenes Verpackungsmaterial benutzt, verringert die Gesamtkosten. Für professionelle Hilfe beim Ein- und Auspacken verlangen Umzugsfirmen etwa 20 bis 40 Euro je Stunde. Eine fachgerechte Küchenmontage kostet ungefähr 30 bis 50 Euro pro Stunde.

Wohnungsgröße bis 60 m² bis 80 m² bis 120 m² ab 120 m²
Volumen vom Umzugsgut 10–20 m³ 15–40 m³ 35–60 m³ ab 50 m³
Umzugskosten Regional
(Distanz max. 50 km)
300–600 € 500–1.100 € 900–1.800 € ab 1.400 €
Umzugskosten Nahbereich
(Distanz max. 120 km)
400–800 € 600–1.300 € 1.000–2.000 € ab 1.500 €
Umzugskosten Fernbereich
(Distanz ab 120 km)
600–1.200 € 900–1.800 € 1.200–2.200 € ab 1.800 €
Packmaterial 150–250 € 200–300 € 250–350 € ab 250 €
Montage 100–200 € 150–250 € 200–300 € ab 200 €
 ​ ​Tipp
Im Gegensatz zum Umzug in Eigenregie sind Mobiliar und Gegenstände gegen Schäden durch das Umzugsunternehmen versichert. Die Mängel müssen fristgerecht gemeldet werden. Pro Kubikmeter haftet der Dienstleister mit bis zu 620 Euro.

Mit guter Planung zum optimalen Preis

Der Gesamtpreis für einen Umzug ist immer von einer Vielzahl individueller Faktoren abhängig. Sofern Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, können Sie den Preis deshalb nicht selbst ermitteln. Umzugsfirmen bieten in der Regel den Service einer Vor-Ort-Besichtigung an: Ein Fachmann verschafft sich am Umzugsort ein Bild von der Situation und ist dadurch in der Lage, ein detailliertes Angebot zu erstellen. Je größer Ihr Haushalt und der damit verbundene Aufwand beim Umzug ist, desto mehr Sinn macht eine vorherige professionelle Einschätzung des Preises.

Ebenfalls wichtig ist die Festlegung des Abrechnungsverfahrens. Rechnet die Umzugsspedition den Preis nach geleisteten Arbeitsstunden ab, ist die Bezahlung zwar rein leistungsbezogen, jedoch können durch Fehlkalkulation Mehraufwand und somit zusätzliche Kosten entstehen. Ein vorher vereinbarter Festpreis bietet den Vorteil der Planungssicherheit, da der endgültige Preis bereits im Vorfeld feststeht.

So finden Sie ein günstiges Angebot

Bedenken Sie bei der Suche nach einem Umzugsunternehmen, dass zum Teil erhebliche Preisunterschiede möglich sind. Wer die Preise der Anbieter nicht vergleicht, zahlt unter Umständen 30 bis 50 Prozent mehr – ohne ein entsprechendes Qualitätsplus zu erhalten.

Die folgenden Überlegungen helfen Ihnen dabei, ein passendes Umzugsunternehmen zu finden:

Serviceumfang: Die angebotenen Dienstleistungen variieren vom minimalen Umzugsservice nur mit Möbelschleppern und Umzugswagen bis hin zum Komplettpaket. Dieses beinhaltet die vollständige Organisation samt Packen und Montage. Treffen Sie diese grundlegende Entscheidung, bevor Sie sich Angebote von Unternehmen zum Vergleich einholen.

Anbieter: In Deutschland gibt es eine Vielzahl regionaler und bundesweiter Umzugsfirmen. Vergleichen Sie verschiedene Angebote. Alle Leistungen und Services sollten aufgelistet und im Festpreis enthalten sein. Anbieter finden Sie ganz einfach bei uns, indem Sie in unserem Fragebogen Ihre individuellen Wünsche angeben.

 ​ Tipp
Achten Sie bei der Wahl des Umzugsunternehmens auf Qualität. Qualifizierte Dienstleister senden stets einen Begutachter zu Ihnen nach Hause, der das Umzugsgut fachmännisch einschätzt. Darauf bezogen erhalten Sie einen Kostenvoranschlag mit Festpreis und ohne versteckte Nebenkosten.

Wussten Sie schon, dass…

… Deutschland der Rekordhalter in Sachen Umzug und Kisten packen ist? Jedes Jahr ziehen 10 Prozent der Deutschen in ein neues Zuhause. Dabei werden unzählige Kisten und Kilos von A nach B transportiert. Wie viele Kartons bei diesen Umzügen gepackt werden müssen, sehen Sie in unserer Infografik.

Infografik Umzug - Deutschland ist Umzugs-Europameister

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH